Vogeltränke selber machen und Piepmätze im Garten beobachten

Eine Vogeltränke im Garten oder auf dem Balkon hilft so manchem Piepmatz durch die heissen Tage. Wie Sie mit Schalen und Schüsseln ein Vogelbad selber machen. Und worauf Sie beim Standort für die Vogeltränke achten müssen.

Vogeltränke selber machen und Piepmätze im Garten beobachten
Foto: © iStock / Thinkstock
  • 44

Vogelbad selber bauen - wie, warum und wann?

Um ein Vogelbad selber zu bauen, benötigt man nicht viele Vorkenntnisse und nur mässiges handwerkliches Geschick. Vogeltränken selber machen ist kinderleicht und spart gegenüber dem Kauf richtig viel Geld. Eine flache Schale aus Terrakotta oder ein ausrangierter Blumentopf-Untersetzer bietet dafür gute Voraussetzungen.

Das Wasserbecken muss nicht tief sein, etwa fünf Zentimeter Wassertiefe reichen aus. Die Vögel brauchen jedoch genügend Platz, um sich zu baden. Denn So kühlen und pflegen sich die kleinen Piepmätze.

Vögel brauchen den richtigen Griff

Daher sollte das verwendete Gefäss gross genug sein, damit die Vögel ausgiebig baden können. Ein griffiger Rand sorgt dafür, dass die Tiere landen können, wenn sie nur etwas trinken möchten. Ein Stein in der Mitte bietet dafür aber auch genügend Halt.

Eine Schüssel kann schon reichen

Vogeltränke und Vogelbad selber machen

Foto: © scooperdigital/ iStock / Getty Images Plus

Möchten Sie den Vögeln nur eine Trinkwassermöglichkeit bieten, reichen auch ausrangierte Gefässe wie Obstschalen oder Schüsseln, die Sie am Gartenzaun befestigen oder auf einen Mauervorsprung stellen.

Welcher Standort ist für die Vogeltränke geeignet?

Die Vogeltränke sollte nicht zu nah am Haus stehen und über eine offene Umgebung verfügen, damit die Vögel das Becken von allen Seiten gut erreichen.

Vogeltränke in sicherer Höhe

Ein erhöhter Standort, zum Beispiel auf einem Baumstumpf, gibt den Tieren mehr Sicherheit. Ausserdem können die Vögel anschleichende Katzen besser entdecken und flüchten.

In unmittelbarer Nähe sollten keine Büsche und Hecken stehen, die Katzen und anderen kleinen Raubtieren Versteckmöglichkeiten bieten. Ein naher Baum als schneller Rückzug ist jedoch von Vorteil, denn mit nassen Flügeln fliegt es sich langsamer.

Auch auf einem grösseren Balkon oder einer Terasse lässt sich problemlos eine Vogeltränke aufstellen. Hier sind die Vögel auch vor anderen Tieren geschützt – vorausgesetzt, dass keine Katzen oder Hunde in die Nähe dürfen.

Wenn Sie Ihre neue Vogeltränke selber machen, denken Sie daran, dass der Behälter regelmässig gereinigt und mit frischem Wasser gefüllt werden muss. Deshalb sollte das verwendete Material nicht zu schwer sein.