Ein Haus für Nützlinge im Garten kaufen oder einfach selbst machen

Im naturnahen Garten fühlen sich viele Nützlinge wohl. Sie sorgen dafür, dass Pflanzenschädlinge und Krankheiten nicht überhand nehmen. Ein Haus für Nützlinge im Garten bietet den erwünschten grossen und kleinen Gartenhelfern einen zusätzlichen Unterschlupf.

Ein Haus für Nützlinge im Garten lässt sich einfach selber bauen
Ein Haus für Nützlinge im Garten sorgt dafür, dass die hilfreichen Tierchen auch bleiben. Foto © Roi.dagobert / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
  • 19
  • 0

Nützlinge im Garten benötigen «Wohnraum»

Bei Nützlingen denkt man sofort an Singvögel, Igel, Amphibien und Fledermäuse, die sicher ein Haus für Nützlinge im Garten gern annehmen. Doch man sollte auch an ein Haus für Nützlinge im Garten denken, das für Wildbienen, Marienkäfer, Schwebfliegen, Florfliegen, Ohrwürmer und andere schädlingsvertilgende Insekten oder Blütenbestäuber geeignet ist. Ein Nützlingshaus für Marienkäfer muss dabei anders gebaut sein als ein Nützlingshaus für Meisen.

Nicht jeder Nützling im Garten kann das gleiche Haus nutzen

Ein Nützlingshaus für Höhlen bewohnende Singvögel und für Halbhöhlenbrüter sind etwas schwieriger selber zu machen. Aber Nisthilfen für diese Vogelarten sowie fertige Futterstellen für den Winter sind in jedem Gartenmarkt erhältlich. Wer handwerklich geschickt ist, kann solch ein Nützlingshaus aber natürlich trotzdem selber bauen.

Daneben gibt es genügsamere Nützlinge im Garten, für die Sie ganz einfach einen Unterschlupf herstellen können. Igel, Kröte und Spitzmaus haben nur geringe Ansprüche an ein Behausung. Ein Asthaufen oder ein kleiner Berg mit liegen gelassenem Laub in einer Gartenecke reicht ihnen aus zur Überwinterung.

Das Nützlingshaus für Ohrwürmer ähnelt eher einem Feriendomizil mit Aussicht. Mit Stroh oder Holzwolle gefüllte Blumentöpfe oder Ohrwurm-Schlafsäckchen aus Stoff mit Stroh gefüllt, hängt man in die Zweige eines Baumes. Sie werden von den Blattlausvertilgern gern angenommen.

Für die anderen nützlichen Insekten bietet ein grosses Nützlingshaus, das in einzelne Appartements oder Wohngemeinschaften unterteilt ist, eine geeignete Bleibe. Ein solches Nützlingshaus, in verschiedenen Grössen und auch als Bausatz erhältlich, kann in jedem Garten aufgestellt oder aufgehängt werden. Sie erhalten es unter anderem im Fachhandel.

Ein Nützlingshaus selber bauen

Ein Haus für Nützlinge im Garten bietet eine gute Gelegenheit zur Naturbeobachtung. Was sich sonst im Verborgenen abspielt, kann hier gezielt ausgespät werden. Wer zum Beispiel eine Wildbiene bei der Arbeit an ihrer Brutröhre beobachtet, erwirbt gleichzeitig Verständnis für den Entwicklungszyklus dieser Tiere und ihre Abhängigkeit von den umgebenden Umweltfaktoren. Deshalb ist es, gerade mit Kindern, eine lohnende Aufgabe, selbst das Nützlingshaus zu bauen. Ohrwurmschlafsäckchen kann man schon mit sehr kleinen Kindern basteln und aufhängen. Das luxuriöse Appartementhaus erfordert schon etwas mehr Planung und Geschick.

Und so baut man ganz einfach ein Insektenhotel selbst

       

 

Im kleinen Garten mehr ernten: 6 einfache Tipps

Im kleinen Garten mehr ernten: 6 einfache Tipps

Der schlaue Schneehase weiss, wie Winter geht

Der schlaue Schneehase weiss, wie Winter geht

Wo Kreuzottern in der Schweiz leben und wie giftig ihr Biss ist

Wo Kreuzottern in der Schweiz leben und wie giftig ihr Biss ist