Natur erleben und geniessen auf einer Weinwanderung

Der Spätsommer ist ideal, um eine Weinwanderung vorbei an mit Trauben behangenen Rebstöcken zu unternehmen. Wer möchte, kann auf dem Weg bei einem der Winzer einkehren, die jetzt vielfach ihre Türen öffnen.

Weinwanderung in Salgesch, Vispertimen oder mehrtägig durchs Wallis
Foto: © LuckyBusiness / iStock / Thinkstock
  • 11

Die Weinwanderung Salgesch im Wallis führt gewissermassen durch die Geschichte des Schweizer Weinbaus. Kein anderes Weinanbaugebiet kann auf so viele Goldprämierungen, sowie insbesondere auf hochklassige Pinot Noirs, verweisen. Gleich mehrere Weinwanderungen sind in Salgesch geboten, die zum Entdecken einer einzigartigen, von Rebstöcken geprägten Umgebung, einladen.

Eine der Weinwanderungen in Salgesch, der Rebweg, führt in gut zweieinhalb Stunden vom Schloss Villa durch den bekannten Rebberg, an malerischen Winzervierteln vorbei, bis zum kantonalen Reb- und Weinbaumuseum. Auf dieser geführten Weinwanderung gilt es mehr über die Vielfalt der Rebsorten und Anbautechniken zu erfahren sowie die wunderschöne Natur zu erleben.

Etwas kürzere Weinwanderungen verlaufen in Salgesch entlang des Baches Raspille und entführen in die Schönheit des Smaragdeidechsenweges, welcher erst kürzlich naturnah saniert wurde. Mehr zu dieser Weinwanderungen lesen Sie unter anderem bei weinwanderungen.ch.

Bild: 1 von 10

Weinwanderung von Biel nach La Neuveville: Zwischen den Reben hindurch

Das nördliche Ufer des Bielersees wird intensiv für den Weinbau genutzt. Für eine Weinwanderung ideal erstreckt sich in der Region zwischen Biel und La Neuveville der Rebenweg. Dieser führt direkt am Bielersee, mit Blick auf die St. Petersinsel, und an grünen mit Rebstöcken besetzten Hügeln entlang. Bei einer Wanderung durch das Weinanbaugebiet kann man zudem mehr über die Arbeit der Winzer erfahren und die lokalen Weine probieren.

An der Route liegen mehrere Weinorte, wie etwa Ligerz. Eine verkürzte Wanderung führt den Reblehrpfad zwischen Twann und Ligrez entlang.

Foto: Andreas Gerth / swiss-image.ch

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Weitere Bilder anschauen

Weinwanderung im Kanton Neuenburg: Auf Weisswein-Entdeckertour

Hervorragender Chardonnay, Pinot gris und hasselas werden im Drei-Seen-Land ebenso angebaut wie der mächtige Pinot Noir. Landschaftlich sehr reizvoll ist hier das Weinwandern am Neuenburger See, auf dem Weg von Boudry nach St. Aubin.

Bei dieser Weinwanderung hat man immer den See und die Schönheit der Alpen im Blick. Bereits in Boudry gilt es zudem die malerische Altstadt, den alten Weinkeller auf dem Schloss und dessen Winzermuseum zu entdecken, ehe es auf einer schönen Weinwanderung durch die sich an den Hang schmiegenden Weinberge geht. Mehr zu dieser Weinwanderung lesen Sie unter myswitzerland.com.

Viele Weinwanderungen führen durch Graubünden

Gleich mehrere Rundwege in Graubünden führen etwa durch das Bündner Rheintal. Sei es die etwa vier Kilometer lange Rundwanderung Trimmis-Zizers oder die jeweils zehn Kilometer langen Weinwanderungen von Malans oder Maienfeld aus.

Wer bei so viel Wandern durstig wird, kann in zahlreichen Gaststätten am Wegesrand die regionalen Tropfen verkosten. Die Weinwanderungen auf allen Graubündner Wegen sind gut ausgeschildert. Mehr zu dieser Anbauregion und eine Weinwanderkarte mit den wichtigsten Informationen gibt es unter Graubuendenwein.ch.

Weitere Weinwanderungen finden Sie oben in der Bildergalerie.

Quellen: Weinwanderung.ch, MySwitzerland.com, Graubuendenwein.ch

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann