Wandern in Österreich: 5 schöne Routen im mediterranen Süden

  • 2

Wegen seines mediterranen Klimas ist Kärnten fast das ganze Jahr über zum Wandern geeignet. Auf welchen Wegen im sonnigen Süden Österreichs Sie besonders spannende Aussichten erwarten. 

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden
Foto: © Franz Gerdl

Ob Sie einen Fernwanderweg unter die Füsse nehmen, sich an eine Route in schwindelerregender Höhe trauen oder den Edelsteinen durch die Berge folgen – in Kärnten gibt es so einige einzigartige Wanderungen zu erleben. Die besten fünf Touren im Überblick:

Am Gerlitzen traumhaftes Panorama geniessen

Die Wanderwege rund um die Gerlitzer Alpen wurden über die letzten Jahre rundum erneuert. Insgesamt umfassen die Wanderwege 147 Kilometer. Der Gerlitzen gehört zu den Nockbergen und bietet eine fantastische Aussicht. Er ist auch der Ausgangspunkt für diverse Panorama- und Themenwege.

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden

Foto: © Franz Gerdl

Zu den schönsten Touren hier oben zählt sicher der Höhenwanderweg am «Traumbogen». Er führt auf 1750 Metern rund um die Gerlitzer Alpen und bietet tolle Ausblicke auf die Landschaften Kärntens. Die Strecke ist leicht zu meistern und lediglich 5,5 Kilometer lang. In etwa zwei Stunden ist die Wanderung gut machbar. Der Aufstieg beträgt 238 Meter, der Abstieg 239 Meter.

Edelsteinen folgen in den Millstätter Alpen

Der Enzian-Granat-Steig ist ein Rundweg und führt über das Lammersdorfer Almkreuz hinauf auf 2000 Meter zum «Stana-Mandl» (Steinmann). Anschliessend geht es wieder zurück zur Lammersdorfer Hütte.

Der Rundweg ist besonders während der Enzianblüte im Mai und Juni zu empfehlen. Aber auch zu anderen Zeiten lässt sich hier so einiges entdecken. Auf dieser Route wandern Sie nämlich geradewegs durch das grösste Granatvorkommen in Europa. Auf dem Boden ist deshalb auch immer mal wieder der ein oder andere Stein zu finden.

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden

Foto: © Franz Gerdl

Der Höhepunkt dieser Wanderung durch das südliche Österreich ist sicher das Granattor (Bild) – ein mächtiger Durchgang am höchsten Punkt der Millstätter Alpen. Die gesamte Route können Sie in etwa 2 Stunden bewältigen. Sie hat einen Aufstieg von 500 m. Während der ganzen Wanderung geniessen Sie dabei den Ausblick auf den Millstättersee.

Bis zum Meer wandern auf dem Alpe-Adria Trail

Der Alpe-Adria Trail führt durch Österreich, Slowenien und Italien. Insgesamt 750 Kilometer ist er lang, aufgeteilt in 43 Etappen von je ungefähr 20 Kilometern. Und ein Grossteil davon führt Sie auch durch Kärnten. Die Etappen können Sie jeweils etwa in sechs bis acht Stunden erwandern.

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden

Foto: © Franz Gerdl

Jede Etappe hat ihre eigene Geschichte und besonderen Orte. Auf dem Weg durch Kärnten passieren Sie etwa den Millstättersee (Bild) und die romantische Burgarena Finkenstein. Zudem erhalten Sie diverse Ausblicke auf die umgebende Bergwelt.

Für alle, die mehr als eine Etappe laufen möchten, gibt es am Zielpunkt jeder Route Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten. Das Reisemagazin National Geographic Traveller zeichnete den Alpe-Adria-Trail bereits zwei Mal als einen der schönsten Wanderwege der Welt aus.

Den Karnischen Höhenweg in 11 Etappen bewältigen

Der Karnische Höhenweg verläuft mehrheitlich über den Karnischen Hauptkamm entlang der Grenze zwischen Italien und Österreich. Insgesamt ist er 155 Kilometer lang und führt an neun Schutzhütten vorbei. Diese Wanderung ist gleichzeitig auch ein Teil des Friedensweges – einer der bedeutendsten historischen Weitwanderwege Italiens – und er gehört zur Via Alpina.

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden

Foto: © Rauschendorfer

Der Höhenweg ist grundsätzlich nicht schwierig zu erwandern. Aber die Etappen sind mit bis zu neun Stunden eher lang. Acht bis elf Tagesetappen brauchen Sie, um den gesamten Weg durch Kärnten zu schaffen. Aber Sie können natürlich auch einzelne Etappen unter die Füsse nehmen. 

Auf dem Panoramaweg Südalpen mit der Sonne laufen

Der Panoramaweg Südalpen liegt zwischen der Saualpe im Norden und den Slowenischen Karawanken (Bild) im Süden. Die Wanderwege an der Grenze zu Slowenien sind bei Wanderern als Insidertipp bekannt wegen der überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden.

Aber auch sonst hat der Panoramaweg Interessantes zu bieten: alte Klettersteige, Essen aus der Alpe-Adria Region und mögliche Wildtierbeobachtungen sind einige der Highlights. Vom Uschowa aus, einem Kalkmasssiv, können Sie sogar die Gipfel von Kroatien erspähen.

Wandern in Österreich: Die schönsten Wege im mediterranen Süden

Foto: © Zupanc

Die malerische Aussicht wechselt sich mit schroffen Felswänden sowie Wäldern und Wiesen ab. Insgesamt ist der Weg 230 Kilometer lang und in 17 Tagesetappen machbar. Oder Sie entscheiden sich für eine Tageswanderung auf einer der Etappen. Nötig sind hier oft eine gute Kondition und Trittsicherheit. Es gibt aber auch einfache Teilabschnitte für weniger geübte Wanderer.

Weitere Erlebnisse im südlichen Österreich finden Sie in dem Beitrag «Für Ferien in Kärnten: Die schönsten Ausflüge in der Natur.»

In Kärnten natürlich geniessen

 

Sehenswürdigkeiten in Kärnten: Die schönsten Orte in der Natur
 
 
 
 
 

 

Dieser Artikel wird präsentiert von Österreich Tourismus.