Rasant den Berg hinab: Bikeparks in der Schweiz

Im Bikepark sind Geschick und Gleichgewicht gefragt, um möglichst schnell verschiedene Hindernisse zu überwinden. Wo das Naturerlebnis mit Actiongarantie für Anfänger oder auch Fortgeschrittene angeboten wird.

Downhill im Bikepark: Die schönsten Strecken für Speed Fans
Foto: © Engelberg-Titlis Tourismus AG
  • 8

Für eine rasante Bergabfahrt mit dem Velo braucht man zwar nicht unbedingt einen Bikepark. Doch helfen die kontrolliert angelegten Wege dabei die restliche Natur vor Eingriffen zu schützen. Zudem locken die gut präparierten Strecken mit unterschiedlichsten Herausforderungen auf einmal.

Ein Traum für Downhiller: Bikepark Verbier / St. Bernard

Einer der Bikeparks in der Schweiz befindet sich in Verbier / St. Bernard. Insgesamt sieben Abfahrtspisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden erwarten hier die Biker. Von der blauen Anfängerpiste bis zur schwarzen Hardcore-Abfahrt reicht das Spektrum.

Highlight im Bikepark Verbier: Zwei 2014 gebaute rote Pisten, die mit bis zu 65 Sprüngen und über 500 Höhenmetern begeistern. Zudem bekommt man hier eine atemberaubende Aussicht auf das Massiv des Combins bis Dents du Midi gratis. Der Bikepark Verbier ist übrigens auch für «normale» Mountainbiker – 500 Streckenkilometer – und Enduro-Fahrer – 213 Pistenkilometer – ein faszinierendes Revier, dass keine Wünsche offen lässt.

Bild: 1 von 7

Bikepark testen und für rasante Abfahrten üben im Oberbaselbiet

Der Bikepark Hölstein im Oberbaselbiet ist das ideale Gelände, um sich mit seinem Bike vertraut zu machen und die ersten Sprünge oder scharfen Kurven zu versuchen. Auf 300 m2 wurde entlang der Kantonsstrasse Liestal – Waldenburg ein Pumptrack mit Dirtline und Technikpark angelegt.

Die Idee war es, einen Trainingspark für den Mountainbiker anzulegen. Hier kann jeder sich in Geschick und Koordination erproben und seine Fähigkeiten verbessern, bevor es vielleicht auf die erste steilere Piste geht.

Erreichbar ist der Bikepark Hölstein in kurzer Zeit von der Haltestelle Waldenburgerbahn aus. Foto: © Ralf Sauter / bikeparkhoelstein.com
 

Weitere Bilder anschauen

Downhill vor den Toren Berns: Bikepark Wiriehorn

Der Bikepark Wiriehorn war zuletzt 2014 und wird erneut 2016 eine Etappe des Schweizer Downhill-Cups sein. Die rasanten Abfahrten – mehrere Strecken von drei bis sechs Kilometern Länge – über Wiesen und durch den Wald bieten alles, was das anspruchsvolle Downhiller-Herz begehrt. Speed, Holzwandkurven, steile Anlieger, Serpentinen und Sprünge. Der Bikepark Wiriehorn ist ideal an eine Sesselbahn angebunden, sodass der mehrmaligen Abfahrt nichts im Wege steht.

Auch hier ist wieder für Jeden etwas dabei und Kids wie der Fast-Profi finden im Bikepark Wiriehorn actionreiche Abfahrten.

Wer mal mit einem Profi auf der rasanten Wettkampfstrecke «mitfahren» möchte, für den hat der Kanadier Joe Connell 2013 GoPro Kurs-Check die rasante Fahrt auf der Wettkampfstrecke mit einer Kamera festgehalten:

iXS EDC #4 2013 Wiriehorn GoPro Course Check from Racement on Vimeo.

Bikepark Lenzerheide: Vom Skillcenter bis zum Flowtrail

Im Bikepark Lenzerheide ist für Jung und Alt, für Anfänger, Familien und Pros sehr viel geboten. Hier gibt es Pisten in jeder Schwierigkeitsstufe, von gemütlichen Trails für Kinder und Familien, bis zur Hardcore-Piste für geübte Downhillfahrer. Besonders schön sind die verschiedenen Übungsangebote. So verbessert man im Skillcenter und der Family-Area seine Technik und an der Big Air Bag sein Sprungvermögen ganz ohne Risiko. Denn hier landet man nach einem riskanten Sprung in einem riesigen Luftkissen.

Sowohl der Slopestyle-Parcours als auch der Dirtpark bieten im Bikepark Lenzerheide Sprungvergnügen satt. Besonders schön: Der Dirtpark besteht ausschliesslich aus Erdsprüngen, die aneinandergereiht sind und in unterschiedlichen Kombinationen gefahren werden können.

Zusätzlich gibt es in der Umgebung Bike Camps, Bikehotels und unzählige Velo-Strecken.

Über die Grenze hinaus: Bikepark Todtnau

Wer mal mit seinem Bike raus aus der Schweiz möchte, dem sei der Bikepark Todtnau im Schwarzwald empfohlen. Auf der anspruchsvollen Downhill-Strecke fanden bereits Europacuprennen und Deutsche Meisterschaften statt. Speed-Fans erwarten hier auf 2,7 Kilometern und nahezu 500 Höhenmetern viele Road-Gaps, Wurzelteppiche, Drops sowie anspruchsvolle Kurven.

Zudem bietet der Wildride, die zweite Strecke im Bikepark, unzählige Sprünge, die alle durchfahrbar sind. Verpflichtend zu tragende Protektoren, Helme, und Bikes gibt es im Shop direkt an den Bahnen und geht mal was zu Bruch, so sind auch die gängigsten Ersatzteile dort auf Lager.

Noch mehr Spass im Bikepark und wann sind diese überhaupt geöffnet? Alle Bikeparks der Schweiz, sowie der Nachbarländer und wann sie geöffnet haben gibt es auf Flowzone.ch.

Quellen: Wiriehorn.ch; Graubuenden.ch, Verbierbikepark.ch, Lenzerheide.com, Bikepark-Todtnau.de, Diemtigtal.ch

Autoren: Jürgen Rösemeier-Buhmann im Mai 2015