Velowege für die ganze Familie: Einfache Routen durch die Natur

Viele Velowege in der Schweiz sind so angelegt, dass auch Kinder und wenig erfahrene Velofahrer sie gut meistern können. Diese Routen bieten ein weniger anspruchsvolles Gelände und dennoch spektakuläre Aussichten.

Velowege in der Schweiz, die besonders für Familien geeignet sind
Foto: © monkeybusinessimages, iStock, Thinkstock
  • 26
  • 0

Zwischen Baden und Bülach: Veloweg durch das Wehntal

Eine der familienfreundlichen Velorouten ist die Tour durch das Wehntal im Kanton Zürich, die mit 18 km Länge und lediglich 121 Höhenmetern auch für Fahranfänger geeignet ist. Sogar mit dem Veloanhänger ist man hier gut unterwegs. Lediglich ein paar Passagen mit Autoverkehr fordern etwas die Aufmerksamkeit.

Diese Route kann man auch gut unternehmen, wenn man weiter weg wohnt. Denn direkt von Niederweningen aus geht es bei diesem Veloweg auf eine Rundtour, die am Ende wieder zum geparkten Auto führen kann.

Für Kulturinteressierte lohnt sich vor oder nach der Velotour ein Stopp: Das Mammut-Museum in Niederwenigen. Hier haben die sanften Riesen der Urzeit einst gelebt. Die genaue Route mit Karte zu diesem Veloweg finden Sie unter velokids.ch.

Bild: 7 von 7

Beim Radeln die Seele baumeln lassen: Rhein-Route am Bodensee

In der vierten Etappe der Rhein-Tour durchradelt man die grünen Auen des St. Galler Rheintals und seine reiche Vogelwelt, bevor sich in der fünften Etappe im Thurgau der Bodensee erstreckt. Um den mächtigen See breitet sich eine uralte Kulturlandschaft aus, in der es viele wunderschöne Orte zu entdecken gibt.

Ausflugsziel kann auch eines der Schlösser oder grossen Obstgärten in der Region sein. Danach geht es weiter über Stein am Rhein und zum imposanten Rheinfall in Schaffhausen. Es geht über die deutsche Grenze und an Koblenz vorbei, bis man schliesslich den Schlusspunkt erreicht, das schöne Basel. Foto: © Christoph Sonderegger / swiss-image.ch

Strecken: 43-62km

Fahrzeit: Einzeletappen 3-5 Stunden, Gesamtroute 7-8 Tage

Weitere Informationen zu der Route auf velotouren.ch

Weitere Bilder anschauen

Etwas anspruchsvoller Veloweg zu Füssen der Rigi

Auf 52 km geht dieser Veloweg mitten durch das Herz der Schweiz, auf einer Tour von Rotkreuz nach Brugg AG oder umgekehrt. Beide Orte sind ideal als Ausgangspunkt geeignet auf dieser Tour mit moderaten Steigungen. Fährt man die Tour von Rotkreuz nach Brugg, dann sind auf der ganzen Strecke lediglich 240 Höhenmeter zu überwinden, umgekehrt 320.

Die Ausblicke machen diese Route zu einem besonderen Erlebnis. Der Weg führt etwa ein gutes Stück an der wilden Reuss entlang, dessen Ufer ein Vogel- und Pflanzenparadies sind.

Tipp: Gleich ein ganzes Wochenende einplanen für diese Tour und einen Abstecher auf die wunderschöne Rigi mit einmaligem Rundumblick machen. Hier laden zudem ein Seilpark und ein Biergarten zum Entdecken ein. Die Detailkarte für diesen schönen Veloweg gibt es auf Veloland.ch.

Abenteuerlich: Erlebnistour entlang der Reuss-Schlaufe

21 km lang und insgesamt über moderate 188 Höhenmeter hinweg ist die Rundtour an der Reussschlaufe ein spannendes Erlebnis. Start dieser Tour ist in Bremgarten, ein kleiner Ort mit schöner Altstadt.

Auf einem Grossteil der Strecke geht es dann die Reuss entlang wo Plätze zum Grillieren, Cafés und Retaurants zu Zwischenstopps einladen. Kurz nach Eggenwil gibt es zudem das Fähr-Restaurant mit Spielplatz, ehe man südlich von Gnadenthal einen fantastischen Aussichtspunkt erreicht.

Von Gnadenthal geht es über eine Brücke Richtung Niederwil und Fischbach-Gösliken zurück zum Ausgangspunkt eines aufregenden Tagesausflugs. Tipp für diesen Radweg: Für breite Veloanhänger wird es auf dem Singeltrail recht eng. Dieser kann aber problemlos über Eggenwil umfahren werden. Mehr Infos zu dem Veloweg mit Kartenausschnitt finden Sie auf velokids.ch.

Weitere schöne Velowege für die ganze Familie finden Sie oben in der Bildergalerie.

Quellen: MySwitzerland.com, Velokids.ch

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Passend zum Thema: