Tourismusziele werden nachhaltig

Wenn der Schnee ausbleibt, braucht's Schneekanonen.

Nachhaltigkeit nützt auch den Wintersportgebieten, denn bleibt der Schnee aus, muss mit Schneekanonen gearbeitet werden. Foto: © aarrows / iStock / Thinkstock

Nachhaltiger Ausflug in den Schnee mit «Bus Alpin»

Schwer erreichbar war gestern. Busse bringen Urlauber zu etwas abgelegenen Ausflugszielen in inzwischen acht Bergregionen. Für den nachhaltigen Winterurlaub fahren Schneebusse durch die Region Gantrisch, die als Wintersportregion bekannt ist. Skibegeisterte finden Pulverschneeromantik in Moosalp und im Regionalpark Chasseral. Der Park wird von einem Snowbus - von Neuenburg nach Bugnenets-Savagnières - angefahren. Die anderen Regionen setzen bisher nur im Sommer auf den Bus Alpin. Umfassend informiert die Webseite des Vereins.

Ride & Glide: 157 Winterorte für umweltschonendes Reisen

Ziel ist es, dass mehr Wintersportler auf das Auto verzichten und auf Bus sowie Bahn umsteigen. Aus diesem Grund verglich der VCS 157 Schweizer Wintersportgebiete. Die zweite Auflage des «Ride&Glide» informiert nicht nur über den öffentlichen Verkehr sondern auch über Skivermietung, Ausflugsziele und Skidepots. Den kostenfreien PDF-Download stellt der VCS auf seiner Webseite zur Verfügung.

Nachhaltiger Winterurlaub in autofreien Orten

GaSTfreundlich, heisst auch auf die Umwelt Rücksicht zu nehmen. Seit 1988 haben sich verschiedene Urlaubsorte zu der Initiative GaST zusammengeschlossen und den Autoverkehr aus den Städten verbannt. Urlauber atmen so frische abgasfreie Luft und geniessen die stressfreie Zeit, die der wenige Strassenverkehr erlaubt. Viele Destinationen sind sowohl Sommer- als auch Winterurlaubsziele: Braunwald, Bettmeralp, Mürren, Riederalp, Rigi, Saas Fee, Stoss, Wengen und Zermatt. Mehr über das Projekt erfahren Sie auf der GaST-Webseite.

Die Sorge wächst, dass der Schnee in den nächsten Jahrzehnten vielerorts ausbleiben könnte. Bereits heute warten einige Urlaubsregionen vergebens auf die weisse Pracht und müssen mit Schneekanonen nachhelfen. Statt abzuwarten, können Wintersportler etwas für den Umweltschutz tun, ohne gross an Komfort einbüssen zu müssen. Nachhaltiger Winterurlaub heisst, auf das eigene Auto zu verzichten und so eine enorme Menge an CO2-Emissionen einzusparen. Das Umsteigen kommt auch den Urlaubern zu Gute, weil sie sich so von Stau und Verkehrsstress verabschieden können.

Weitere Links zum nachhaltigen Winterurlaub:

  • Bus Alpin - Der Verein organisiert für Busse, damit Touristen auch bisher schlecht erschlossene Regionen umweltfreundlich erreichen können.
  • GaST - Die Schweizer Initiative engagiert sich für autofreie Städte

 

 

Text: Kerstin Borowiak, Quellen: BFS VCS WWF Schweiz Tourismus Verband öffentlicher Verkehr Alpine Pearls Bus Alpin GaST