Winterabende mit dem Alpaka-Plaid geniessen

Die kalten Monate währen zwar nicht mehr lange, noch kommen aber so einige Winterabende, die am liebsten eingekuschelt in eine Decke verbracht werden. Dazu eignet sich dieser elegante und fair gehandelte Alpaka-Plaid perfekt.

Schöne Winterabende mit dem Alpaka Plaid von Allpa!
Aktuell, modern und besonders: Der Papierkorb «News» von Studio Verìssimo. Foto: rrrevolve.ch
  • 0

Plaids haben ihren Ursprung in den eisig kalten schottischen Highlands. Dort gehören sie, genau wie Kilts und Abzeichen, zu den Erkennungsmerkmalen der Clans. Die Schurwolldecken werden zwar heute nicht mehr als Schutz vor frostigem Wind genutzt, gehören aber auch ausserhalb der schottischen Grenze in jede stilvolle Bleibe, sei es als kuschelige Decke oder als farbiger Akzent in der Innendekoration.

Alpaka-Plaids sind besonders beliebt, da die Wolle der Alpakas, eine Tierart aus der Lama-Gattung, sehr weich und geschmeidig ist. Alpaka-Wolle ist ein äusserst wertvolles Produkt, da die Tiere in der Regel nur einmal im Jahr geschoren werden und das Muttertier höchstens ein Junges pro Jahr gebären kann.

Verarbeitet wird die Wolle der Alpakas von der peruanischen Fair Trade-Firma Allpa. Seit Jahrzehnten gehört das vorbildliche Unternehmen zur World Fair Trade Organisation. Seit 2007 sind alle ArbeiterInnen von Allpa sozialversichert und haben somit einen stabilen rechtlichen Status. Für die meist aus dem Einzugsgebiet Limas stammenden HandwerkerInnen garantiert Allpa einen nachhaltigen Verdienst. Respekt und Aufwertung der indigenen Handwerkskunst werden von den Unternehmern hochgehalten.

Sie sehen also, in diesen Alpaka-Plaid in eleganten Beigetönen können Sie sich mit gutem Gewissen wickeln. Die dünne Decke aus 100% Alpaka-Wolle ist 150 x 128 cm gross und ist bei claro für 179 CHF erhältlich.

Quelle: www.claro.ch, Text: Sabrina Stallone