Warnsystem gegen Zecken: App zeigt aktuelle Risikogebiete

Die kostenlose App soll helfen, Zecken aus dem Weg zu gehen und sich so vor einem Biss zu schützen. Zudem bietet die Anwendung viele nützliche Infos und Tipps für den Umgang mit den kleinen Blutsaugern.

Zecken aus dem Weg gehen und Borreliose-Ansteckung vermeiden
Foto: © Schlegelfotos / iStock / Thinkstock
  • 5

Um Gebiete mit starkem Befall meiden oder sich entsprechend darauf vorbereiten zu können, enthält die kostenlose App ein dynamisches Warnsystem. Dieses zeigt eine Gefahrenpotenzial-Karte, die einem das Risiko eines Zeckenbisses in der jeweiligen Region anzeigt. Zudem gibt die App Tipps und Infos dazu, wie man einem Zeckenbiss entgehen und ihn behandeln kann.

Darüber hinaus bietet die Anwendung eine Art Zecken-Tagebuch an. Trägt man dort einen Biss ein, fragt die App regelmässig Borreliose-Symptome ab und empfiehlt im Zweifelsfall den Arztbesuch. Zudem kann jeder User anonym die Daten zu seiner Zeckenbegegnung übermitteln und so helfen, die Genauigkeit der Gefahrenkarte zu verbessern. Verfügbar ist die App derzeit in drei Sprachen für das iPhone, ab 2016 ist die Android-Version geplant.

Die Präventions-App wurde von Forschern der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) mit Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit (BAG) entwickelt und heisst schlicht «Zecke».

Quelle: zhaw.ch