Weihnachtsdeko aus Natur- und Recyclingmaterial basteln

Transparente Papiersterne, die bunt am Fenster schillern. Freche Weihnachtsmänner oder ein origineller Adventskranz. Mit diesen Deko-Ideen wünscht man sich, die Weihnachtszeit würde noch länger dauern!

Weihnachtsdeko selber basteln: Wichtel
Ob auf dem Adventskranz oder auf dem Fensterbrett – diese kleinen Wichtel verbreiten fröhliche Weihnachtsstimmung. Foto: © PALMEra  / pixelio.de
  • 53

Süsse Weihnachtswichtel

So geht`s:

Bemalen Sie einen kleinen Tontopf aus dem Garten mit roter Farbe und lassen Sie ihn trocknen. Noch natürlicher ist es ohne Farbe, dann haben Ihre Wichtel halt die ursprüngliche Farbe des Topfes. Schneiden Sie von einer Schnur vier Stücke für Arme und Beine ab und befestigen Sie an jedem Ende kleine Holzkugeln oder Kugeln aus anderem Material, die Sie gerade da haben, mit einem Knoten. Arme und Beine werden mit Klebstoff an dem Tontöpfchen festgeklebt.

Für den Kopf schneiden Sie aus Filz oder anderem übrigen Stoff einen Kreis aus und teilen ihn in Viertel. Jedes Viertel wird zu einem Hütchen aufgerollt, die Enden werden verklebt. Für das Gesicht kleben Sie eine rote Perle als Nase an der grossen Holzkugel fest und malen mit einem schwarzen Filzstift Augen, Brauen und Mund auf. Auf den Kopf kleben Sie die Filzmütze und befestigen ihn anschliessend auf dem Tontöpfchen.

Weihnachts-Wichtel aus Kork basteln

Diese Wichtel sind auch mit Kindern einfach zu basteln. Foto: © Andreas Musolt / pixelio.de

Das benötigen Sie für einen Wichtel:

  • kleiner Tontopf
  • Rote Farbe
  • Vier kleine sowie eine grosse Holzkugel mit Loch
  • Eine rote Perle
  • Rote Schnur
  • Roten Filz
  • Klebstoff
  • Schwarzer Filzstift

 

Alternativ: Wichtel aus Kork

Wem die oben beschriebenen Wichtel zu aufwändig sind, der kann auch alternativ Wichtel aus Korken und Filz basteln. Dafür umhüllen Sie einen Korken mit rotem Filzstoff und befestigen als Gesicht eine Korkenscheibe darauf. Das Gesicht wird aufgemalt. Auf den Kopf setzen Sie ein Mützchen, das Sie ebenfalls aus Filz basteln.

Papiersterne zur Weihnachtsdeko falten

Nicht umsonst sind Sterne aus Transparenzpapier ein Klassiker. Sie sind einfach zu basteln und verschönern Fenster, Glastüren oder grosse Windlichter. Bei Grössen und Farbwahl sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt. Sie können auch altes Geschenkpapier oder anderes benutztes Papier dafür verwenden.

Papiersterne falten: schöne Weihnachtsdeko

Die Faltsterne gibt es in vielen Variationen. Foto: © Jens Schmitz  / pixelio.de

Das benötigen Sie:

  • Papier in den gewünschten Farben
  • Kleber
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift

 

So geht`s:

Für einen mittelgrossen Stern schneiden Sie aus Transparenzpapier acht Rechtecke à 7,5 mal 13,5 Zentimeter. Wenn Sie zwei Farben kombinieren, benötigen Sie von jeder Farbe vier Rechtecke.

Die Rechtecke falten Sie der Länge nach in der Mitte und klappen sie wieder auf. Die dabei entstandene Faltlinie dient als Hilfslinie für den nächsten Schritt: Falten Sie die vier Ecken jeweils bis zur Hilfslinie hin, sodass das Rechteck an jedem Ende eine Spitze erhält. Eine der beiden Spitzen falten Sie erneut zur Hilfslinie hin. Nun hat das Rechteck eine breitere und eine schmalere Spitze.

Die acht gefalteten Rechtecke werden nun als Stern zusammengeklebt. Legen Sie sie dafür alle mit der glatten Seite nach oben. Tragen Sie auf die breitere der beiden Spitzen an einer Aussenkante Kleber auf und befestigen Sie darauf das nächste gefaltete Rechteck. Wenn Sie mit zwei verschiedenen Farben arbeiten, wechseln Sie jeweils ab. Alle acht Rechtecke aneinandergeklebt ergibt einen Stern.

Papiersterne falten: Bastelvideo