Gedichte zum Valentinstag und schöne Möglichkeiten, sie zu präsentieren

Am Valentinstag stehen Blumen und Pralinen als Geschenke für den Partner traditionell hoch im Kurs. Dabei gibt es eine noch viel schönere und vor allen Dingen persönlichere Weise, um seiner Liebe Ausdruck zu verleihen: Poesie! Wir zeigen fünf Gedichte zum Valentinstag, die so richtig ans Herz gehen, und machen Vorschläge für eine romantische Präsentation.

Valentinstag-Gedichte: Poetische Geschenke für die Liebsten
Ein Gedicht in einer Flaschenpost ist ein originelles und schönes Geschenk zum Valentinstag. Foto: iStock / Thinkstock
  • 2

Poesie verschenken: Die schönsten Gedichte zum Valentinstag

Der Valentinstag hat in den USA und Grossbritannien seit jeher Tradition. Dort ist es ein beliebter Brauch, Liebesbriefe oder Grusskarten an die Liebsten zu verschenken. In Europa hat sich der Valentinstag erst nach dem Zweiten Weltkrieg durch stationierte US-Soldaten etabliert. Seither wird der 14. Februar auch bei uns als «Tag der Liebenden» zelebriert, an dem man den Partner mit kleinen Geschenken verwöhnt.

Böse Gerüchte besagen, der Valentinstag sei nur eine Erfindung der Blumenindustrie. Denn ganz nach dem Sprichwort «Sag’s durch die Blume» mutieren am 14. Februar alljährlich viele Männer zu Rosenkavalieren und lassen den Blumenhandel boomen. Doch Blumen verwelken. Was dagegen ewig hält, sind romantische Liebesbotschaften in Form von Valentinstags-Gedichten. Wir zeigen fünf unserer liebsten Gedichte, die das wohl schönste Gefühl der Welt in Worten wiedergeben.

In unserer Bildergalerie finden Sie zudem einige Ideen, wie man das ausgewählte Gedicht am Valentinstag verschenken könnte.

Bild: 1 von 7

Gedichte zum Valentinstag: So kann man sie verschenken

Um ein Gedicht am Valentinstag an die oder den Liebsten zu verschenken, können Sie beispielsweise klassisches Briefpapier verwenden. Viele von uns haben in den hinteren Ecken der Schubladen noch altes Briefpapier liegen, das sich nun hervorragend nutzen lässt, um eine Liebesbotschaft zu überbringen. Foto: iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

 

Eines der schönsten Liebesgedichte aller Zeiten: «Was es ist»

 

1. Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

2. Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

3. Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

 

Erich Fried, 1983; Quelle: Erich Fried «Es ist was es ist. Liebesgedichte, Angstgedichte, Zorngedichte», Berlin 1996.

 

Gedicht zum Valentinstag: Ausdrucksstarke Hymne auf die Liebe


«Ich liebe!» von Rainer Maria Rilke


Nun mag die Welt in ihren Festen beben,
entfesselt wüten mag das Element; -
denn eine neue Ära tritt ins Leben,
die keinen Haß und keinen Streit mehr kennt!
Durch meine Seele ziehts mit Zauberweben
o! wie’s im Herzen glückverheißend brennt!
Die Pulse fliegen mir, die Lippen beben,
ich fühls, das ist es, was sich >Liebe< nennt!
Und möge alles rings in nichts versinken,
ich lebe und der Liebe Sterne winken!

 

Quelle: liebesgedichtekurz.de

 

Kurz und schön: «Ein Küsschen» zum Valentinstag


«Ein Küsschen»


Abends, still und leise,
ging ein Küsschen auf die Reise.
Flog ganz heimlich hin zu dir
und weißt du was, es war von mir.

 

Verfasser unbekannt, Quelle: liebesgedichtekurz.de

 

Ein klassisches Liebesgedicht von Johann Wolfgang von Goethe


«Freudvoll und leidvoll»


Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
In schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
Zum Tode betrübt;
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.

 

Quelle: Ulrich Wussow: Goethe – Klassik und Transzendenz, Berlin 2013, S. 14.

 

Gedicht zum Valentinstag: «Mein Herz, ich will dich fragen»

 

1. Mein Herz, ich will dich fragen,
Was ist denn Liebe, sag?
«Zwei Seelen und ein Gedanke,
Zwei Herzen und ein Schlag!»

 

2. Und sprich, woher kommt Liebe?
«Sie kommt und sie ist da!»
Und sprich, wie schwindet Liebe?
«Die war's nicht, der's geschah!»

 

3. Und was ist reine Liebe?
«Die ihrer selbst vergisst!»
Und wann ist Lieb' am tiefsten?
«Wenn sie am stillsten ist!»

 

4. Und wann ist Lieb' am reichsten?
«Das ist sie, wenn sie gibt!»
Und sprich: Wie redet Liebe?
«Sie redet nicht, sie liebt!»







 

Friedrich Halm, 1857, Quelle: aphorismen.de

 

 

Gedichte zum Valentinstag einfach mal selber schreiben

Mit etwas Phantasie und Kreativität gelingen auch selbst verfasste Valentinstag-Gedichte. Vielleicht möchten Sie den Tag, an dem Sie sich verliebt haben, in einer kleinen gefühlvollen oder auch lustigen Geschichte Revue passieren lassen? Ob selbst geschrieben oder gut ausgewählt - Ihr Partner wird ein romantisches Gedicht zum Valentinstag in jedem Fall zu schätzen wissen.

Und wer zusätzlich zu einem Gedicht noch nach Ideen für nachhaltige Geschenke sucht, findet in unserem Artikel «So finden Sie zum Valentinstag schöne und nachhaltige Geschenke» bestimmt das Richtige.

Text: Petra Zölle