Salzteig selber machen und schöne Dekos damit basteln

Salzteig ist formbar wie Knete und wegen seiner natürlichen Zutaten auch für Kinder gut geeignet. Richtig behandelt, werden Kunstwerke daraus zudem stabil oder sogar wetterfest.

Salzteig selber machen: Rezept und Ideen für schöne Deko
Das Salzteig-Rezept lässt sich ganz einfach umsetzen. Foto: © ouh_desire / iStock / Thinkstock
  • 28
  • 0

Den Teig selber zu machen ist einfach und die wenigen dafür benötigten Zutaten hat eigentlich jeder in der Küche. Geeignet ist der Teig für alle möglichen Formen wie Figuren, Tischdekoration, Anhänger für Weihnachten oder Ostern, Tür- oder Namensschilder.

Salzteig-Rezept: So einfach geht's

Das Rezept für den Teig ist wirklich einfach und schnell umgesetzt.

Sie benötigen: zwei Teile Mehl und je 1 Teil Salz und 1 Teil Wasser

Beispiel: 2 Tassen Mehl, je 1 Tasse Salz und und 1 Tasse Wasser

Ideal ist zudem, wenn Sie 1 Teelöffel bis 1 Esslöffel Öl zugeben. Das Öl sorgt dafür, dass der Teig aus Mehl, Salz und Wasser schön geschmeidig wird.

Die Zutaten für dieses Rezept geben Sie nun einfach in eine Schüssel und kneten sie gut durch.

Ist die Mischung zum Basteln zu fest, dann einfach noch etwas Wasser hinzugeben, erscheint der Teig indes zu weich, dann noch etwas Mehl zugeben.

Tipp: Einen besonders glatten Teig erhalten Sie, wenn Sie in dem Rezept eine halbe Tasse Mehl durch Speisestärke ersetzen.

Salzteig backen

Salzteig selber machen: Salzteig backen

Nach dem Formen und Antrocknen können die Figuren aus Salzteig in den Backofen. Foto: © 13-Smile / iStock / Thinkstock

Beim Basteln mit Salzteig ist der Trocknungsprozess sehr wichtig. Ist das Kunstwerk fertig, sollte es 12 bis 24 Stunden lang an der Luft trocknen. Danach ist Backen im Backofen angesagt.

Es geht zwar auch ohne das Backen, doch dann verlängert sich die Trocknungszeit an der Luft enorm. Pro halbem Zentimeter sollten Sie mit etwa einem halben Tag mehr rechnen.

Und so backen Sie den Salzteig

  1. Den Ofen auf 50 Grad vorwärmen.
  2. Anschliessend das Blech – Backpapier unterlegen – mit dem Salzteig hineingeben.
  3. Damit die Kunstwerke nicht brechen oder Blasen werfen, ist zunächst diese niedrige Temperatur nötig, bei der die Objekte zunächst für eine halbe Stunde trocknen.
  4. Anschliessend backen Sie die Salzteig-Stücke für weitere 30 Minuten bei 100 Grad.
  5. Zum Schluss stellen Sie den Bakofen für weitere 2 Stunden Backzeit auf 120 Grad.

Die Angaben gelten für etwa 0,5 cm dicken Teig. Dreidimensionale Objekte brauchen entsprechend länger, bis sie trocken sind.

Sind die Figuren abgekühlt, können Sie diese mit Farbe oder Bändern dekorieren.

Salzteig färben und bemalen

Farbigen Salzteig erhalten Sie, wenn Sie ihm flüssige Lebensmittelfarben oder färbende Pulver wie beispielsweise von Randen (Randensaft ist auch für ein tolles Pink gut), Kurkuma, Kakao- oder Paprikapulver sowie Curry oder Kurkuma hinzugeben und so lange kneten, bis die Farbe gut verteilt ist. Der Nachteil: Wird das Kunstwerk trocken, dann verblassen die Farben.

Besser ist es daher, die Kunstwerke nach dem Backen bunt anzumalen. Das Repertoire reicht hier von Wasserfarben bis hin zu Lackfarben. Wobei Sie Wasserfarben anschliessend immer lückenlos mit Klarlack überziehen sollten, damit das schöne Endergebnis lange hält.

Wenn Sie zum Bemalen Wasserfarben verwenden, dann ist zudem eine Grundierung ratsam. Diese kann aus Deckweiss bestehen oder einem Rest einer weissen Wandfarbe der letzten Renovierung. Dies bewirkt, dass der eigentliche Farbauftrag nicht in den Teig einzieht. Die Wasserfarben selbst tragen Sie mit möglichst wenig Wasser auf. Gegebenenfalls ist ein zweiter Anstrich für maximale Deckkraft nötig.

Wichtig: Angepinselt mit Farbe wird erst, wenn die Rohlinge völlig getrocknet sind.

Salzteig kleben

Ob Sie nun einen Magneten anbringen oder eine Salzteigfigur irgendwo aufkleben möchten, Salzteigobjekte können Sie gut kleben.

Geeignet hierfür ist normaler Bastelkleber, Sekundenkleber (bitte nicht Kindern geben!) oder ein paar Kleckse aus der Heissklebepistole.

Salzteig-Ideen: Basteln mit Salzteig leicht gemacht

Salzteig selber machen: Basteln leicht gemacht

Sind die Figuren abgekühlt, können Sie diese noch mit Farbe oder Bändern dekorieren. Foto: © 13-Smile / iStock / Thinkstock

1. Kreatives für Weihnachten und Ostern basteln

Mit der Rezeptur können Sie viele originelle, kreative Ideen umsetzen. Besonders schön: Eine individuelle Dekoration für den Weihnachtsbaum oder Osterstrauch. Wer ein leidenschaftlicher Weihnachtsbäcker ist, hat sicher auch gleich die passenden Formen parat, nämlich Plätzchenformen.

Salzteig selber machen: Christbaumschmuck aus Salzteig

Salzteig-Figur für den Weihnachtsbaum. Foto: © mtreasure / iStock / Getty Images Plus

Mit den Plätzchenformen können Sie die typischen Weihnachtsmotive prima ausstechen und damit Räume, den Tisch oder eben den Baum schmücken. Hierzu rollen Sie den Teig auf Plätzchendicke, also etwa einen halben Zentimeter dick, auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Möchten Sie die Dekoration später aufhängen, dann stechen Sie ein kleines Loch an entsprechender Stelle ein.

Wichtig: Halten Sie etwas Abstand (1,5 bis 1 cm) vom Rand, damit das Kunstwerk an dieser Stelle später nicht einreisst.

Auch für Ostern können Sie die selbstgemachte Deko einsetzen. Ideal sind kleine Häschen, Kleeblätter oder Blüten, die Sie mit entsprechenden Formen ausstechen oder mit einem spitzen Messer aus dem ausgerollten Teig schneiden.

Tipp: Verwenden Sie für schwierigere Formen eine Schablone aus Pappkarton.

Noch schöner sieht diese Deko natürlich aus, wenn Sie sie bemalen.

2. Tolle Salzteig-Ideen fürs Kinderzimmer

Ein Salzteig-Rezept ist so vielseitig wie Ihre Kreativität und die Ihrer Kinder. Basteln Sie zum Beispiel ein Namenschild für die Zimmertür der Kleinen. Auch Spielfiguren oder Elemente für die Puppenstube lassen sich mit dem Salzteig-Rezept umsetzen.

3. Hand- oder Fussabdruck der Kinder

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Linzer Lane Blog (@linzerlaneblog) am

Ein Handabdruck oder auch ein Fussabdruck sind eine schnelle wie geniale Idee, um zu dokumentieren, wie die Kinder heranwachsen. Das freut nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder, wenn sie mal erwachsen sind.

Tipp: So ein Hände- oder Fussabdruck ist auch ein tolles Geschenk für die Grosseltern.

Und so geht's:

  1. Für den Abdruck rollen Sie die Masse wie zuvor auf einer bemehlten Fläche aus. Dann allerdings dicker, um die Dreidimensionalität des späteren Endergebnisses so richtig hervorzubringen.
  2. Nun werden die Hände mit leichtem Druck in den Teig gedrückt.
  3. Für die Fussabdrücke kleiner Kinder dürfen sich diese ausnahmsweise auch mal auf die Arbeitsplatte stellen. Der Druck der Füsse auf den Teig sollte für ein optimales Ergebnis möglichst gleichmässig geschehen.
  4. Danach: Gründlich Hände oder Füsse waschen.

4. Weitere geniale Ideen zum Basteln mit Salzteig

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Farbharmonien Designblog (@janinas_designblog) am

Mit ein wenig Geschick und Kreativität kann man noch viel mehr aus Salzteig basteln. So sind zum Beispiel Salzteig-Grilanden mit getrockneten Blumen besonders hübsch und auch lustige Figuren mit Magnet für den Kühlschrank oder ein Mobile lassen sich ohne Probleme kreieren.

Auch kleine Elemente für draussen, wie etwa ein Willkommensschild, Deko für Töpfe, einen Gartenzwerg oder tierische Figuren lassen sich gut umsetzen.

Outdoor-Dekoration benötigt allerdings einen mehrmaligen und lückenlosen Auftrag mit wasserfestem Lack. Acryllack ist hierfür ideal geeignet.

Tipp: Um zweidimensionale Kunstwerke zu gestalten, ein Nudelholz zum Ausrollen des Salzteigs verwenden. Zum Schneiden oder wenn Sie Muster einritzen, taugen ein kleines Teigrad, Küchen- oder Bastelmesser sowie Zahnstocher.

Salzteig-Reste ganz einfach aufheben

Lesetipp:

Sie haben fertig gebastelt und es ist noch selbstgemachter Salzteig übrig?

In Folie eingepackt oder in einer luftdichten Schüssel mit Deckel kann der Teig wunderbar ein bis zwei Wochen im Kühlschrank aufgehoben werden. In der Schüssel verhindert ein feuchtes Küchentuch auf dem Teig das Vertrocknen. 

Von Schluchten über Bergseen: Die schönsten Ausflüge im Frühling

Von Schluchten über Bergseen: Die schönsten Ausflüge im Frühling

Schöne Adventszeit: Tipps für gemütliche Tage und winterliche Abenteuer

Schöne Adventszeit: Tipps für gemütliche Tage und winterliche Abenteuer

Auf verschlungenen Pfaden: Die schönsten Flüsse der Schweiz

Auf verschlungenen Pfaden: Die schönsten Flüsse der Schweiz