Zu den schönsten Wasserfällen: Spektakuläre Seerenbachfälle

Die Seerenbachfälle bei Betlis am Walensee stürzen vor einem atemberaubenden Panorama in drei Kaskaden die Felsen hinab. Alleine die zweite Kaskade ist mit ihren 305 Metern der höchste Wasserfall der Schweiz.

Seerenbachfälle: Was das Naturspektakel so einzigartig macht
Foto: © Amden & Weesen Tourismus
  • 4

Auf einem schmalen Waldweg von der Gemeinde Betlis aus gelangt man zu einer Aussichtsplattform, die den spektakulären Blick auf die Seerenbachfälle freigibt. Diese Kombination von drei aneinandergereihten Wasserfällen ist in ihrer Art einmalig, denn mit einer Gesamtlänge von 585 Metern finden sich auch ausserhalb der Schweiz kaum vergleichbare Wasserfälle. Beträgt die Länge der ersten Kaskadenstufe – so nennt man die einzelnen Abschnitte der Seerenbachfälle – moderate 50 Meter, so fällt das Wasser auf der zweiten Stufe imposante 305 Meter in die Tiefe. Und selbst die dritte Kaskadenstufe ist mit 190 Metern noch erstaunlich hoch.

Mysteriöse Quelle: Wo das Wasser der Seerenbachfälle herkommt

Nicht minder spektakulär ist die Herkunft des Wassers, welches in die Tiefe stürzt. Es stammt aus einem heute noch kaum erforschten Höhlensystem, in dem es sich sammelt. Dieses System wird zwar von Tauchern seit einigen Jahren erforscht und man weiss, dass es mehr als drei Kilometer in den Berg unterhalb des Churfirsten reicht, viel mehr allerdings ist nicht bekannt. Offensichtlich sind es mehrere unterirdische Quellen, welche die Seerenbachfälle speisen. Tief im Innern soll es zudem noch einen Kanal geben, von dem aus grosse Wassermassen abfliessen. Wohin sie verschwinden, ist bis heute noch ein Rätsel.

Seerenbachfälle: Was das Naturspektakel so einzigartig macht

Foto: © Amden & Weesen Tourismus

Ebenfalls mysteriös ist die Ringquelle, die etwa 45 Meter vor der Prallzone der Seerenbachfälle Unmengen an Wasser aus dem Berg stürzen lässt. Ihr Wasser stammt anscheinend aus einem der grössten unterirdischen Flusssysteme Europas. Jedenfalls tragen die Seerenbachfälle und die Ringquelle nach langen Regenfällen und während der Schneeschmelze besonders viel Wasser, was sie in dieser Zeit noch sehenswerter macht. Bis zu 40'000 Liter können dann pro Sekunde in den Seerenbach stürzen, welcher in den nahegelegenen Walensee fliesst. In trockeneren Perioden kann die Ringquelle auch zeitweise versiegen.

Tipp: Wandern Sie zu den Seerenbachfällen

Den Besuch der Seerenbachfälle können Sie ideal mit einer Wanderung verbinden. Von Stein aus nach Amden führt eine der Etappen des Alpenpanoramaweges. Die Tour ist 14 Kilometer lang und hat vom Start weg einen anspruchsvollen und langen Aufstieg, welcher allerdings mit einem fantastischen Blick auf den Glarner Berggipfel belohnt wird.

Stärken können Sie sich nach dieser anstrengenden Tour in unmittelbarer Nähe der Aussichtsplattform der Seerenbachfälle. Hier gibt es einen kleinen Picknick- und Grillplatz, von wo aus Sie ebenfalls eine herrliche Aussicht auf den Walensee sowie die vielen Berge ringsherum geniessen können.

Noch nicht genug von Wasser? Es gibt zahlreiche atemberaubende Wasserfälle in der Schweiz. Eine einmalige Auswahl sehen Sie hier: Wasserfälle in der Schweiz: Schön, spektakulär und ungebändigt.

Quellen: amden-weesen.ch, geopark.ch, MySwitzerland.com

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann