Langlaufen von leicht bis fordernd: Die besten Loipen in Goms

Zu den Füssen der Rhonequelle, traumhaft im Gomser Hochtal gelegen, finden Langläufer ein vielseitiges sportliches Angebot. Insgesamt 86 Streckenkilometer in jeder Schwierigkeitsstufe warten hier auf Klassik- wie Skatingfans.

Loipen in Goms: Langlauf-Highlights der Region im Überblick
Foto: © Christian Perret / Obergoms Tourismus AG
  • 2

Langlaufen in Goms von Dorf zu Dorf auf der Rottenloipe

Die etwa 1'300 Meter hoch gelegenen 10 Loipen, die in Goms zum Langlaufen einladen, sind schon etwas Besonderes. Kaum ein anderer Ort verbindet auf so engem Raum so viele Loipenkilometer miteinander.

Ein Highlight ist hier die 26 Kilometer lange, aber recht leichte Rottenloipe. Sie bietet eine Dorf-zu-Dorf-Langlauftour, die vom Ausgangspunkt Oberwald bis zum Ziel Niederwald insgesamt 12 Dörfer miteinander verbindet. Zwischendurch können Sie hier daher bestens gemütlich rasten und sich stärken, die schönen alten Gemeinden bestaunen oder einfach die wunderschöne Tour entlang dem Rotten geniessen. Rotten ist der Name der Einheimischen für die hier noch jungfräuliche Rhône.

Tipp: Wer nicht die ganze Tour laufen möchte, kann fast in jedem Dorf der Matterhorn-Gotthard-Bahn zusteigen.

Nicht nur für Anfänger spannend: Eher leichte Loipen in Goms

Insgesamt vier Loipen in Goms werden als eher leicht eingestuft und bieten damit auch weniger regelmässigen Langläufern ideale Bedingungen. Neben der genannten Rottenloipe lädt die Sonnenloipe zum gemütlichen Langlaufspass. Die 8 Kilometer lange Piste führt den Skiwanderer am rechten Ufer der Rhône entlang. Sie führt dabei von Obergesteln nach Münster.

Das Angebot für Hundebesitzer, die 4 Kilometer lange Hundeloipe, ist ebenfalls für jeden geeignet und ideal für alle, die ihren Vierbeiner mit auf die Schneetour nehmen möchten. Ebenfalls vier Kilometer bietet die Nachtloipe zwischen Obergesteln und Ulrichen. Die leichte Rundstrecke ist von Mitte Dezember bis Mitte März geöffnet. Jeden Abend von 17:30 – 21:30 Uhr, wenn die Schneeverhältnisse es zulassen.

Loipen in Goms für weltmeisterliches Langlaufen

Kurz aber knackig ist die Waldloipe oder Pischäloipe. Die skandinavisch anmutende Rundstrecke führt von Oberwald durch den Pischäwald und wartet mit moderaten Anstiegen wie Abfahrten auf.

Lediglich für Skatingfahrer ist die Rhônequellen-Strecke geeignet. Die 4 Kilometer lange Loipe ganz im Norden von Goms hat ordentliche Anstiege und braucht einiges an Kondition. Vorsicht ist hier jedoch geboten, denn diese Loipe in Goms wird auch von Wanderern und Schlittlern genutzt.

Ambitionierte Langläufer können sich auf gleich zwei Trainingsloipen austoben, deren Schwierigkeitsgrad als schwer eingestuft wird. Zwischen Oberwald und Obergesteln finden Sie in einer 3 Kilometer langen Loipe dieses Trainingsareal. Ergänzt wird es durch eine anspruchsvolle 5 Kilometer lange Trainingsstrecke in der Grafschaft.

Profis, und solche die es werden möchten, schnallen sich die Langlaufski am Nordischen Zentrum in Ulrichen unter und gleiten über die FIS-Loipe. Diese international anerkannte Strecke bietet nicht enden wollende Anstiege, ultraschnelle Abfahrten und anspruchsvolle Richtungsänderungen.

Schliesslich hat die Hangloipe ein mittelschweres Highlight für alle Langstreckenläufer. 27 Kilometer, oberhalb der Rottenloipe gelegen, warten hier auf sportliche Läufer.

Winterparadies Goms lockt nicht nur Langläufer

Goms ist nicht nur ein Mekka für Langläufer. Hier findet jeder Wintersportfan und Naturfreund im Winter eine einmalige Kulisse vor, die es zu geniessen gilt. Hier ein Video aus dem winterlichen Goms:

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann