Wasserverbrauch: Von Hand abwaschen oder Spülmaschine?

  1. Ich frage mich immer was besser ist: Wenn man den Abwasch von Hand macht oder die Spülmaschine einschaltet. Ich wasche sperriges Geschirr wie Töpfe oder Schüsseln immer von Hand ab; die Familie meines Freunds stopft alles in den Geschirrspüler und lässt ihn mindestens ein Mal am Tag laufen...:confused:

    Zitieren

  2. Liebe TaminaH

    Hier ein interessanter Bericht (Quelle: http://www.werkezuerichsee.ch/de/privatkunden/energieberatung/energietipps/)

    "Geschirrspüler contra Handabwasch: Was ist energieeffizienter?
    In einem Haushaltsgeschirrspüler haben rund 12 Massgedecke Platz. Ein Massgedeck besteht aus 4 verschieden grossen Tellern, 1 Tasse, 1 Glas und 5 verschiedenen Besteckteilen. Ein guter Geschirrspüler braucht für einen Waschgang rund 1 kWh an Energie und 12 Liter Wasser. Bei einem Handabwasch wird man für diese Menge Geschirr wohl kaum so tiefe Werte erreichen. Einerseits wird man mehr Wasser brauchen und andererseits auch mehr Energie: Denn mit 1 kWh kann man gerade mal etwa 18 Liter heisses Wasser (à ca. 60°C) machen. Man sagt, dass der Handabwasch mindestens doppelt so viel Energie braucht. Man beachte aber, dass der Verbrauch des Geschirrspülers praktisch unabhängig von der Füllmenge ist. Die guten spezifischen Werte werden also nur erreicht, wenn der Geschirrspüler voll beladen ist. Vorspülen unter fliessendem Wasser vermeiden.

    Für leicht verschmutztes Geschirr Sparprogramm verwenden."

    Kleine Geschirrmengen von Hand abwaschen aber nicht unter laufendem Wasserhahn

    Lieber Gruss
    Sarah

    Zitieren

  3. Hallo Zusammen

    Bei einer normal grossen Spülmaschine habe ich schon oft gelesen, dass es effizienter ist die Maschine zu benutzen als von Hand abzuwaschen, zumindest wenn die Maschine voll beladen ist. Ich denke nicht, dass es viel ausmacht, wenn da auch mal ein Topf in die Maschine wandert.

    Was ich mich aber frage ist, wie effizient sind diese kleinen Tischspülmaschinen? Wir haben keinen eingebauten Geschirrspüler, darum hatte unser Vormieter so eine kleine Maschine angeschafft, die man auf die Küchenzeile stellen kann. Bei seinem Auszug hat er sie uns überlassen. Ich benutze sie jetzt schon recht häufig, aber bin mir ehrlich gesagt etwas unsicher, ob das auch wirklich so viel bringt, oder ob ich damit stattdessen ganz viel Energie und Wasser vergeude.

    Liebe Grüsse

    mariposa

    Zitieren

  4. Vergleiche doch einfach mal den Energie- und Wasserverbrauch von deinem Mini-Geschirrspüler mit den normal grossen Geräten. Wenn in deine Maschine nur halb so viel Geschirr rein passt, sollte der Verbrauch wohl auch nur halb so hoch sein, damit du die Öko-Bilanz von normalen Spülmaschinen auf deine übertragen kannst.

    Zitieren

  5. Hallo Beni

    Leider gibt es zu dem Gerät keine Gebrauchsanleitung mehr und darum kann ich den Verbrauch nicht vergleichen. Ausserdem kommt es ja zum Wasser- auch auf den Stromverbrauch an und den weiss ich darum natürlich auch nicht.

    Zitieren

  6. @mariposa:

    Du brauchst dazu nicht unbedingt die Anleitung, denke ich. Hast du schon mal die Homepage des Händlers oder des Herstellers angeklickt? Vielleicht findest du dort die Informationen, die du suchst. :;)):

    Vielleicht findest du auch eine Telefonnummer im Internet. Dann könntest du den Hersteller anrufen und dich dort telefonisch erkundigen.

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/

  7. Danke für die Infos hier - ich habe mich auch schon oft gefragt, was umweltschonender ist. :smile:

    Eine Frage hätte ich aber noch: Welche Tabs benutzt ihr denn für eure Abwaschmaschinen? Ich benutze bisher "konventionelle", die sicher nicht besonders umweltfreundlich sind. Aber es hilft ja auch nichts, wenn das Geschirr nicht sauber wird, verkalkt, stumpf wird... Könnt ihr mir was gutes empfehlen?

    Danke und liebe Grüsse
    Petra

    Zitieren

  8. Hallo Petralu

    ich benutze die handelsüblichen tabs von finish. das ist auch immer so eine sache, wenn man sich entscheiden muss, ob man nun die umwelt schützt, oder lieber garantieren will, das die maschine nicht so schnell kaputt geht. ich hab mich für die maschine entschieden *schäm* wie umweltfreundlich die tabs für spülmaschinen sind müsste ich aber auch mal nachschauen :;;D:

    viele Grüsse Ina

    Zitieren

  9. Das ruft in mir eine weitere Frage hervor: Was ist denn, wenn man das Spülbecken bis zur Hälfte füllen und das Geschirr darin spült, ohne zusätzliches Wasser? Müsste ich dann nicht mehr Wasser sparen können? Wie viel Wasser passt denn in ein handelsübliches Spülbecken, vielleicht 5 Liter?:confused:

    Liebe Grüsse

    Zitieren

  10. Hallo Tamina
    Versuchen wir einfach mal uns das herzuleiten: So ein Waschbecken hat je nach Hersteller ungefähr die Masse 45 cm * 45 cm und eine Tiefe von ca 20 cm. Die Grundfläche beträgt somit schon 2025 cm². Jetzt rufen wir uns noch schnell ins Gedächtnis, dass ein Würfel mit einer Kantenlänge von 10 cm ein Volumen von 1000 cm³ hat und damit 1 Liter Flüssigkeit fasst. Das heißt, sobald 1 cm hoch Wasser eingelassen wurde sind bereits 2 Liter im Spülbecken. Für Halbvoll multiplizieren wir somit mit 10 cm Höhe und erhalten somit 20250 cm³ Volumen. Das sind dann schon 20 Liter Wasser (den Viertel Liter ziehe ich für die abgerundeten Kanten ab) – kaltes Wasser…
    LG
    Andreas

    Zitieren