Giebt es sowas, wie Bio-Druckertinte?

  1. Salu. Wie bereits gesagt, giebt es sowas wie öko-korrekte Druckertinte? ich habe einen einfachen Tintenstrahldrucker zu Hause. Ich schätze dafür giebt es kine nachhaltigen Farben. Aber falls ich mich entschliesse einen neuen zu kaufen, ist das ein Kriterium, auf das ich achten sollte?
    Lg

    Zitieren

  2. Das würde mich allerdings auch sehr interessieren! Weiss jemand rat?

    Zitieren

  3. Bis heute ist das Recycling von Papier, welches mit Tintenstrahl-Druckern (inkjets) bedruckt wurde ein Problem, weil das deinking nicht funktioniert. Dafür sind diese Drucker meistens beim Stromverbrauch besser.

    Zitieren

  4. Stephan, du würdest also recyclingtechnisch Laserprinter bevorzugen? Habe zu dem Thema noch ein paar interessante Artikel gefunden:
    - http://www.treehugger.com/gadgets/why-paper-recyclers-fear-inkjet-growth.html
    - http://pcworld.about.net/od/inkjet/Study-Over-half-of-inkjet-pri.htm

    Es gibt übrigens noch eine weitere, weniger bekannte Technologie namens "solid ink": http://www.printware.co.uk/Resources/Print-Technology/Solid-Ink-Technology.html

    Zitieren

  5. Liebe Alle!
    Vielleicht sollte man eher die Frage stellen: Brauche ich einen Drucker? Ich würde mir heute keinen Drucker mehr kaufen, weil auf die 10 Blätter die ich im Jahr (daheim) drucke kommt es auch nimmer an. Für manche Sachen gehe ich sowieso in den Copyshop, weil es etwas besonderes sein sollen. Und Kleinigkeiten "laufen" in der Arbeit mit.
    Ich finde es schade die Umwelt mit Papier zu belasten, wo man andere Technologien verwenden kann (Bildschirm, Festplatte)
    LG
    Andreas

    Zitieren

  6. Da kann ich dir nur zustimmen Andreas, ganz nach dem Prinzip der "http://en.wikipedia.org/wiki/Waste_hierarchy" (reduce/reuse/recycle). Man sollte aber auch bedenken, dass elektronische Geräte genauso ihre Spuren hinterlassen und sich überlegen, ob bspw. ein Tablet für's Studium so viel sinnvoller ist, als Unterlagen sparsam zu drucken bzw. sich Bücher (evtl. sogar second hand) zu kaufen. Zu dem Thema gibt es meines Wissens mehrere Studien, wobei ich diesen SWR-Artikel kurz und prägnant finde: http://www.swr.de/swrinfo/-/id=7612/nid=7612/did=8721456/q5kdpg/index.html

    Ich handhabe es meist so: Wenn ich etwas unbedingt drucken muss, dann reduziere ich möglichst Tinte und Anzahl Seiten mit Hilfsprogrammen wie "FinePrint" oder "PrintWhatYouLike.com".

    Zitieren