Fahrradträger mieten oder lieber kaufen?

  1. Hallo Leute,
    Ich will mit meiner Familie demnächst in den Urlaub fahren und wir wollen unsere Fahrräder mitnehmen. Allerdings lohnt sich nicht wirklich direkt einen zu kaufen und wir sind daher am überlegen, einen zu mieten. Habt ihr damit Erfahrung? Lohnt sich es auch oder ist es am Ende günstiger, sich selbst einen zu kaufen?
    Viele Grüße

    Zitieren

  2. Guten Abend,

    Ich miete mir dieses Jahr einfach einen und dann geht es mit dem Drahtesel weiter. Einen zu kaufen lohnt sich meiner Meinung erst, wenn man wirklich jedes Jahr solche Ausflüge macht, ansonsten sind mir die Anschaffungskosten zu hoch.
    Wenn du bei Vermietern schaust, wirst du sehen, dass sie nicht nur eine große Auswahl an Fahrrad Heckträger haben, sondern auch (was mir persönlich wichtig ist) namenhafte Hersteller im Repertoire haben. Wenn du dir so ein fahrradtraeger-heckklappe.com selbst kaufst mit der entsprechenden Qualität und einigen Extras (wie zum Beispiel eine Diebstahlsicherung, womit du die Fahrräder auch nachts auf dem Heckträger ruhig lassen kannst), dann musst du schon tiefer in die Tasche greifen, Außerdem müsstest im Zweifelsfall deinen Heckträger neu kaufen, wenn du das Auto wechselst, weil auf einmal keine Anhängerkupplung mehr da ist. Habe ich alles schon erlebt bei Bekannten.
    Viele Grüße

    editiert am 18.07.17 um 21:09
    Grund: Zu früh abgeschickt


    Zitieren

  3. ich würde mieten, zumindest beim ersten mal. Merkt man dann, das man das öfter nutzt dann kaufen

    Zitieren

  4. Hallo,

    das kann man sich ganz leicht ausrechnen, indem man die Mietkosten mit dem Kaufpreis vergleicht.

    Je nachdem, was günstiger ist, für diese Variante sollte man sich entscheiden.

    Alle anderen Faktoren, außer dem Preis, sind individuell und die musst Du für Dich selbst entscheiden.

    Viel Erfolg!

    LG

    Zitieren