Wer (er)trägt Pelz?

  1. Wenn ich auf die Strasse gehe und sehe, wie viele Leute immernoch echten Pelz tragen, wird mir richtig schlecht! Vor kurzem am Bahnhof hab ich sogar ne (jüngere!) Frau gesehn, die einen Fuchs um den Hals hatte, so richtig mit Kopf und Beinen dran. Wen ich sowas sehe, werd ich stinkwütend!! Gehts euch auch so???

    Ich verstehe einfach nicht, wie man Pelz tragen kann... Sind sich die Leute dessen einfach nicht bewusst, wie brutal die meisten Tiere leiden müssen, nur damit sie ein Statussymbol tragen können???!! Heutzutage gibt es so viele andere Materialen, die warm halten und bei weitem besser aussehen...

    Was geht denn bitte in Leuten vor, die sich damit brüsten, totes Tier zu tragen?

    Zitieren

  2. Geht mir genau so! Vor einigen Jahren hatten alle eine absolute anti-Pelz-Haltung, inzwischen sieht man wieder so viel Pelz, ich finde das ganz schlimm. Ich muss allerdings nuancieren, dass ich es bei den älteren Ladies weniger schlimm finde als bei jungen Frauen. Ich kann mir vorstellen, dass wenn sich eine gut betuchte Familie vor 60 Jahren einen Pelz zugelegt hat, die damalige Tochter (die jetzt zum Beispiel 75Jahre alt wäre) diesen Pelz als Prunkstück und Familienstolz ansieht und den auch tragen möchte. Ich finds zwar nicht gut, aber wenn Pelze schon in jemandes Besitz sind, sollten sie auch getragen werden. Man sollte aber keine neuen Pelze kaufen können. Das wäre mein Vorschlag.
    Ich selbst hatte mal einen Pelz um, geschorener Nerz. War ein ganz unheimliches Gefühl! Ich musste ihn sofort ausziehen. Wahrscheinlich weiss ich einfach zu viel über die Produktion (wobei das nicht wirklich viel ist...)

    Zitieren

  3. Ja du hast recht, vor einigen Jahren war das irgendwie noch etwas anders, heute sieht man viel mehr Echtpelz. Scheint wieder richtig en vogue zu sein. :ohnoes:

    Der Pelzverkauf sollte wirklich verboten werden! Zum Glück gibt es in der Schweiz wenigstens keine Pelztierfarmen mehr... Das hier finde ich dazu sehr interessant:

    "Offenbar sind diese Auflagen an eine (wenn man sich denn so ausdrücken will) „artgerechte Haltung“ von Tieren zur Pelzgewinnung wirtschaftlich gar nicht umsetzbar, was den Umkehrschluss nahelegt, dass sich mit Pelzen nur dann Gewinne erzielen lassen, wenn die elementarsten Bedürfnisse dieser Tiere missachtet werden." http://www.tier-im-fokus.ch/info-material/info-dossiers/pelztiere/

    Zitieren

  4. Nun ich denke mal, dass es daran liegt, dass Pelz (wie auch Daune, Leder usw.) so billig geworden ist, dass er bereits mehr in der Masse ankommt.
    Und auf der anderen Seite gibt es auch immer bessere Imitate... also nicht alles, was wie Pelz aussieht ist auch Pelz. Wo wir beim nächsten Thema sind: Wenn ich als Tierschützer Imitate trage, dann gebe ich den Echtpelzträger Deckung...
    LG
    Andreas

    Zitieren

  5. ja stimmt, Andreas. Aber es kommt auch immer öfter vor, dass angebliches Pelzimitat in echt richtiger Pelz ist, zb von Katzen, weil die Produktion günstiger ist als die von Webpelz. Das ist wirklich ekelhaft und hinterlistig. Ich trage weder Pelz, noch Kunstpelz, noch Echtleder. Hofftl ist Kunstleder wirklich Lederimitat... LG

    Zitieren

  6. Hallo tralala
    Wegen Leder überlege ich auch immer wieder - wie auch bei Wolle. Da habe ich aber für mich die Entscheidung getroffen, dass ich - wenn schon notwendig - auf die Natur setze und nicht auf ein Kunstprodukt. Hinter der Überlegung steckt, dass etwaige Kunststoffe wesentlich schlimmere Auswirkungen auf die Natur haben also das Naturprodukt. (Plastik wird aus Erdöl gemacht, daher Zerstörung bei der Gewinnung - im Gebrauch kleine Kunststoffteile die sich ablösen und in der Umwelt wirken und am Ende das Entsorgungsproblem.)
    LG
    Andreas

    Zitieren

  7. Die Pelzproduktion ist eine wahre Katastrophe. Verbieten kann man das ganze wohl nicht einmal. Am meisten Macht hätten die Konsumenten, was nicht gekauft wird, wird mangels Absatz langfristig auch nicht mehr produziert. Man müsste einfach viel mehr aufklären, und das weltweit. Aber z.B. Leute in Asien scheinen zum Teil überhaupt kein Mitgefühl mit den Tieren zu haben. Wenn man sieht was die alles mit Tieren machen, da könnte man nur noch kotzen. Was gäbe ich dafür, wenn man all diesem Leid ein Ende setzen könnte! Ich versuche stets, nicht zu sehr an diese Tiere zu denken, sonst drehe ich durch. Am liebsten würde all die Leute, die dieses Leid nicht sehen, mit aller Kraft wachrütteln. Was kann man denn tun? Bringt z.B. Tierschutzaktivismus etwas, solange so viele Menschen dermassen unsensibel sind? Man müsste doch eher die Menschen sensibler machen können, aber wie schafft man das? Fragen über Fragen, und es bleibt ein Dilemma!

    Zitieren

  8. Ja Corinna, du sprichst mir wirklich aus der Seele. Ich fühle mich angesichts der vielen naiven Pelzträger sooo machtlos. Peta usw legen sich ja immer kräftig ins Zeug, aber meistens sind das so radikale Aktionen, dass diese auf keinen weiteren Plattformen beworben oder verbreitet wird und so erreicht letztendlich nur die tierlieben Leute, die sich ohnehin regelmässig über Tierschutz informieren...
    Ja, die Asiaten und ihr fehlender Tierschutz schlagen mir schon seitjeher auf den Magen. Ich würde auch niiiiie in einem asiatischen Land Urlaub machen. Da muss aber jeder seine Prioritäten selbst setzen. Ich hätte dort jedenfalls immer das Gefühl, Blut an den Händen zu haben....
    Ganz liebe Grüsse

    Zitieren

  9. Hallo,
    Pelzfarmen sind nicht alle in Asien. Das ist ein Trugschluss, der in den/ durch die Medien entsteht. Die finden sich weltweit und auch nicht wenige in Europa...
    "Etwa 33,5 Millionen Nerze und 2 Millionen Füchse sterben auf unserem Kontinent jährlich." (Quelle: http://www.vier-pfoten.at/news-press/pressearchiv/2013/millionen-pelztiere-sterben-fuer-die-kommende-wintersaison/ )
    Und ehrlich gesagt: Wie in der europäischen Industrie Tiere zu Essen verarbeitet werden, ist in meinen Augen auch nicht besser...
    LG
    Andreas

    Zitieren

  10. Ja das mit den Pelzfarmen weiss ich. In der Schweiz gibts zwar keine, dafür aber gleich über die Grenze in Deutschland zb. Aber in Asien werden sogar Hunde und Katzen zu Pelz verarbeitet

    Zitieren