do it yourself Mode - Wie steht ihr dazu?

  1. Hallo und guten Abend,

    ich überlege mir eine Nähmaschine zu kaufen, um meine Kleidung zukünftig selber zu kreieren.

    Habt ihr dazu schon Erfahrungen mit Nähmaschinen und habt ihr auch gute Anleitungen parat? :)

    Ich freue mich über eure Eindrücke und 

    Liebe Grüße

    Zitieren

  2. Hallo, 

    in sich finde ich eine tolle Idee. Mein Bruder hat sich auch als Teenager beschwert, dass er alte Klamotte von Cousinen bekommen hat, so er hat angefangen sich damit zu beschäftigen und an Nähkurse teilgenommen. Mittlerweile hat er 80 Prozent seiner Gardarobe selbst gemacht. Was ich aber gesehen habe: Du kannst schnell nach einige Monate Ergebnisse haben, willst du aber hochwertige Qualität nimmt das mehr als einige Jahre in Anspruch (mindesten eine). Das richtige Lernen ist dann zeitaufwändig. Wenn du aber Zeit und wirkliche Interesse daran hast, mach es. Es ist eine tolle Sache. :)

    Beste Grüße

    Hanna

    Zitieren

    Eine saubere Umwelt ist ein Menschenrecht.:D

  3. Also mir meine Kleidung selbst herzustellen wäre wohl nichts für mich. Dazu bin ich dann wohl zu ungeschickt. Mal etwas umnähen oder flicken geht ja noch. Aber zum Selbstmachen gehört sicherlich einiges an Übung. Aber wenn du wirklich Interesse daran hast, kann man ja auch einiges an Zeit investieren und es lernen.
    Mir ist schon wichtig, dass ich hochwertige Kleidung habe. Hält die Kleidung länger, ist sie auch nachhaltiger. Wenn man dann bei der Produktion auch gleich auf die Nachhaltigkeit achtet umso besser.
    Ich habe viele Sachen von Grey Fashion Berlin, ist robust, hat gute Qualität und nachhaltig produziert. Lieber ein paar weniger Sachen aber dafür mit höherer Qualität als den Kleiderschrank voll mit Fast Fashion. Und bevor man seine Kleidung wegwirft, kann man sich auch zum Second Hand Laden bringen, spenden oder zu Kleidertausch-Veranstaltungen bringen.

    Zitieren

    Essen verschwenden ist Mist!

  4. von Hanshaltig, 27.12.20 um 21:46Hallo und guten Abend,

    ich überlege mir eine Nähmaschine zu kaufen, um meine Kleidung zukünftig selber zu kreieren.




    an und für sich finde ich die idee schon gut, sich die kleidung selbst herzustellen. dann schätzt man vielleicht auch mehr, was man hat und gibt besser darauf acht. aber ob es sich wirklich rentiert, ist die andere frage. stoffe sind wirklich nicht billig und nähmaschinen auch nicht, zudem wäre mir persönlich der zeitaufwand viel zu hoch und ich hätte wahrscheinlich keine geduld. aber ich sehe nähen als schönes hobby, das auch großen spaß machen kann. also wie @ecohanna bereits geschrieben hat: wenn du wirklich interesse daran hast, machs :)




    [quote]Mir ist schon wichtig, dass ich hochwertige Kleidung habe. Hält die Kleidung länger, ist sie auch nachhaltiger. Wenn man dann bei der Produktion auch gleich auf die Nachhaltigkeit achtet umso besser.
    Ich habe viele Sachen von Grey Fashion Berlin, ist robust, hat gute Qualität und nachhaltig produziert. Lieber ein paar weniger Sachen aber dafür mit höherer Qualität als den Kleiderschrank voll mit Fast Fashion. Und bevor man seine Kleidung wegwirft, kann man sich auch zum Second Hand Laden bringen, spenden oder zu Kleidertausch-Veranstaltungen bringen.

    [/quote]
    ja so sehe ich das auch, wobei es mir auch wichtig ist, auf eine nachhaltige herstellung zu achten. also hochwertigkeit alleine reicht mir bei der auswahl neuer kleider nicht. second hand kaufe ich auch gerne aufgrund des nachhaltigkeitsaspekts. aber generell kann ich auch sagen, dass ich lieber weniger habe, dafür robust. das label sieht interessant aus, habe auf der homepage gesehen, dass die mit stoff aus algen arbeiten. was hast du denn bereits für kleidungsstücke?


     

    Zitieren

    Leben und leben lassen...

  5. ja so sehe ich das auch, wobei es mir auch wichtig ist, auf eine nachhaltige herstellung zu achten. also hochwertigkeit alleine reicht mir bei der auswahl neuer kleider nicht. second hand kaufe ich auch gerne aufgrund des nachhaltigkeitsaspekts. aber generell kann ich auch sagen, dass ich lieber weniger habe, dafür robust. das label sieht interessant aus, habe auf der homepage gesehen, dass die mit stoff aus algen arbeiten. was hast du denn bereits für kleidungsstücke?

    Wenn ein Kleidungsstück lange hält und man es oft trägt, ist es aber sowieso gleich nachhaltiger:) Darum hat ja auch Second Hand seinen Sinn. Wenn für mich was nicht mehr passt, kann es ja noch jemand anderes anziehen.
    Sicher ist es dann nochmal ein Vorteil wenn es auch gleich nachhaltiger produziert wird, oft findet man das aber nicht.
    Im Grunde kenne ich die ganze Palette:) Entweder ich hatte die Teile oder Freundinnen. Ich trage die Sachen von Grey Fashion Berlin weil sie nachhaltig sind, zwei Freundinnen von mir tragen die Sachen weil der Stoff angenehmer für ihre Haut ist. Beide haben einige Probleme mit ihrer Haut und müssen darauf achten was sie tragen. Mit den Sachen haben sie dann weniger Probleme.

    Zitieren

    Essen verschwenden ist Mist!

  6. [quote]Wenn ein Kleidungsstück lange hält und man es oft trägt, ist es aber sowieso gleich nachhaltiger:) Darum hat ja auch Second Hand seinen Sinn. Wenn für mich was nicht mehr passt, kann es ja noch jemand anderes anziehen.
    Sicher ist es dann nochmal ein Vorteil wenn es auch gleich nachhaltiger produziert wird, oft findet man das aber nicht.
    Im Grunde kenne ich die ganze Palette:) Entweder ich hatte die Teile oder Freundinnen. Ich trage die Sachen von Grey Fashion Berlin weil sie nachhaltig sind, zwei Freundinnen von mir tragen die Sachen weil der Stoff angenehmer für ihre Haut ist. Beide haben einige Probleme mit ihrer Haut und müssen darauf achten was sie tragen. Mit den Sachen haben sie dann weniger Probleme.[/quote]

    wenn ein kleidungsstück qualitativ hochwertig ist, ist es natürlich umso besser, weil es dann nicht erforderlich ist, bald wieder ein neues zu kaufen. oder man gibt es weiter, wenn man es selbst nicht mehr braucht. second hand hat da einen großen sinn. ich habe schon vieles weitergegeben oder eben weitergetragen. mir wäre es zu schade, kleidung wegzuwerfen, die noch in ordnung ist. genauso finde ich es schade, wenn sie im kleiderschrank hängen bleibt, weil ich es nichtmehr anziehe. da gebe ich die sachen natürlich lieber weiter. habe mir jetzt eh auch mal was bei grey bestellt. ich suche schon lange nach einer leggins, die bequem ist und lange hält. ein bustier habe ich mir auch gleich mitbestellt, da ist es immer gut, wenn man eines hat, das angenehm zu tragen ist. ich bin da wirklich empfindlich.

    Zitieren

    Leben und leben lassen...

  7. Ich kaufe lieber fertige Kleidung. Man kann viele verschiedene Modelle ausprobieren und die beste für sich auswählen. Obwohl wir haben zu Hause eine Nähmaschine. Meine Großmutter näht sehr cool und das sind meistens einfache Dinge für mich. Es ist aber sehr zeitaufwändig und überhaupt nicht billig.

    Zitieren

  8. Guten Abend, ich finde deine Idee hervorragend! Bei mir Zuhause werden viele Kleidungsstücke auch selber hergestellt - ich verwende dafür eine Brother Nähmaschine, aber Einsteiger können ja erstmal mit Hand üben. :) Was ich dir als Tipp mitgeben kann ist nicht immer neuen Stoff zu kaufen! Stoff ist relativ teuer, schau stattdessen mal in deinem Kleiderschrank nach, ob du nicht einige Stücke "recyclen" kannst. Das ist nicht nur günstiger sondern auch gleich nachhaltiger! Liebe Grüße

    Zitieren

    Wer nicht aus der Geschichte lernt, hat sie nicht verstanden.

  9. Ergänzend noch zu meinem Beitrag von letztens! Meine Freundin ist eine sehr begeisterte Näherin und näht selbst auch oft für sich Kleidung. Sie näht häufig Hosen und hat sich hier ein bisschen Inspiration für das neue Nähprojekt https://www.stylespring.de/search :paperbag/ geholt. Schaut mal rein!

    editiert am 23.04.21 um 09:09

    Zitieren

    Wer nicht aus der Geschichte lernt, hat sie nicht verstanden.

  10. wenn ein kleidungsstück qualitativ hochwertig ist, ist es natürlich umso besser, weil es dann nicht erforderlich ist, bald wieder ein neues zu kaufen. oder man gibt es weiter, wenn man es selbst nicht mehr braucht. second hand hat da einen großen sinn. ich habe schon vieles weitergegeben oder eben weitergetragen. mir wäre es zu schade, kleidung wegzuwerfen, die noch in ordnung ist. genauso finde ich es schade, wenn sie im kleiderschrank hängen bleibt, weil ich es nichtmehr anziehe. da gebe ich die sachen natürlich lieber weiter. habe mir jetzt eh auch mal was bei grey bestellt. ich suche schon lange nach einer leggins, die bequem ist und lange hält. ein bustier habe ich mir auch gleich mitbestellt, da ist es immer gut, wenn man eines hat, das angenehm zu tragen ist. ich bin da wirklich empfindlich.

    Und hast du die Sachen von Grey Fashion Berlin schon bekommen?
    Findest du sie bequem?

    Zitieren

    Essen verschwenden ist Mist!