Wie schädlich sind E-Zigaretten?

  1. Eine gute Freundin von mir raucht leider schon, seitdem ich sie kenne. Da ich sie schon oft darauf aufmerksam gemacht habe, dass ihr Rauchen passiv auch den Mitmenschen schadet, möchte sie nun auf E-Zigaretten umstellen. Mit der Begründung, dass diese weniger schädlich seien und sie damit sogar im Inneren von Gebäuden rauchen kann. Stimmt das? Ich kenn mich damit leider gar nicht aus, aber für mich ist jede Art von Zigarette schädlich...

    Zitieren

  2. Hallo xinhua! So viel ich weiss ist bisher immer noch nicht ganz klar, wie gefährlich E-Zigaretten für Passivraucher sind. Immerhin geben sie nicht pausenlos Dampf ab, sondern nur auf Knopfdruck. Und der Dampf soll auch weniger schädliche Substanzen enthalten als der Rauch von richtigen Zigaretten. Für die Raucher selbst sind E-Zigaretten aber auf jedenfall schädlich!!! Und das man die in Gebäuden rauchen darf, hab ich bisher noch nie gehört. Bei sich zuhause sicher, aber sonst... :ohnoes:

    Zitieren

  3. Hallo Xinhua,
    Diese - ich nenne sie mal Inhalatoren - fallen in unterschiedliche Regelungen. Dh. zB. Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien regeln sie unterschiedlich. Da dies ein Schweizer Forum ist, gehe ich mal auf diese Regelungen genauer ein - diese sind wichtig um auch etwas über die Gefährlichkeit zu verstehen:
    - In der Schweiz selbst dürfen nur Liquide (das ist das, was reinkommt) ohne Nikotin verkauft werden. Das hilft um die psychische Abhängigkeit zu lindern, jedoch nur eingeschränkt gegen den Nikotinentzug. Aus dem Ausland dürfen bis zu 150ml für den Eigengebrauch importiert werden.
    - Daher fallen sie in der Schweiz nicht unter das Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen. Sie fallen unter das Lebensmittelgesetz und werden dort als Gebrauchsgegenstände behandelt (Quelle: Bundesamt für Gesundheit).
    - In der Schweiz dürfen sie daher nahezu überall geraucht werden, außer ein lokales Gesetz/eine lokale Regelung besagt etwas anderes (Kantonsgesetz, Hausordung, Benutzungsbestimmung,...)
    - Es liegt die Vermutung nahe, dass E-Zigaretten wesentlich weniger schädlich sind (als Tabakzigaretten).
    - Natürlich wird auch bei der E-Zigarette der Dampf des Liquids (enhält krebserregende Stoffe), wie auch (falls im Liquid vorhanden) Nikotin an die Umwelt abgegeben. Damit können nach derzeitigem Wissensstand Schäden beim Einatmen des (nicht sichtbaren) Passivrauches nicht ausgeschlossen werden.

    Ich hoffe, dass dir das ein bisschen weiterhilft. Generell das Rauchen einzustellen ist für die Freundin keine Option - sie wird sich viel besser fühlen :xD:

    LG
    Andreas

    Zitieren

  4. Andreas hat Recht, in der Schweiz dürfen E-Zigaretten geraucht werden. Ich habe selbst einen Bekannten, der regelmässig E-Zigarette raucht und dies fast überall tun kann. Der einzige Vorteil aus meiner Sicht ist, dass sie geruchsfrei ist. So muss das Umfeld wenigstens nicht den ekligen Rauch einatmen...

    Zitieren

  5. Ich sehe den Vorteil als riesigen Nachteil. :O_O:
    Denn ich würde gerne wissen wenn ich mich einer Gefahr aussetze. Und da hilft Geruch sehr gut. Letztens fuhr ich mit der Bahn und bei mir im Abteil hat eine eine E-Zigarette geraucht - auf meinen Wunsch hin, das zu unterlassen meinte sie nur, dass das ja nichts macht.
    Und dann ist es halt auch blöd, wenn man in einem ziemlich überfüllten Zug eine Platzreservierung hat... da ist das mit umsetzen nicht so leicht...

    Zitieren

  6. Ich habe jetzt auch mal bei der SBB nachgefragt:
    "Besten Dank für Ihre Anfrage. Gerne gehen wir darauf ein.
    E-Zigaretten sind seit dem Fahrplanwechsel im vergangenen Dezember in Schweizer Zügen, Bussen und Trams ausdrücklich verboten, ebenso wie herkömmliche Zigaretten. Wer mit einer brennenden E-Zigarette erwischt wird, muss seit 15. Dezember 2013 eine Busse von 25 Franken bezahlen.
    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen zu dienen."

    Zitieren

  7. Lieber Andreas, ich finde es toll, dass du bei der SBB nachgefragt hast :-) hätte mir eigentlich auch einfallen können! Ich habe das meiner Freundin erzählt und sie musste da schon ein wenig schlucken. Sie hatte sich nämlich schon auf den Fakt gefreut, dass sie dann immer und überall rauchen darf. Vom Rauchen abhalten wird es sie wohl nicht, aber es war auf jedenfall eine interessante Info ;-) liebe Grüsse!

    Zitieren

  8. Bei e zigaretten gibts einfach ein großes Problem, es gibt nicht wirklich wirtschaftliche Studien für die Langzeitfolgen! Und die Meinung ändert sich doch auch jede Woche so wie ich das feststelle! Eins kann man aber mit Sicherheit sagen das rauchen von e zigaretten ist einfach viel billiger und deshalb hab ich auch damit angefangen! Und da ich mir mein Liquid auch selber mischen kann, kann ich auch die Menge des verwendeten Nikotin bestimmen. Seitdem ich nach München gezogen bin, kauf ich meinen Stuff meist hier http://www.fun-smoke.de/Ladengeschaeft:_:10.html denn man sollte hier auch schon auf Qualität setzen!
    für mich bleibt nur das Fazit: Auf jeden Fall billiger und gesünder als normale Zigaretten - gesund sind sie aber bestimmt auch nicht!

    Zitieren

  9. Schon alleine der Name "Fun-Smoke" und die Wortwahl auf der Seite. Hier wird versucht ein "cooles" Lifestyleprodukt aufzubauen.
    Kurzes Zitat "Diese Modelle sind weltweit die verbreitesten E-Zigaretten und somit besonderns für den Einstieg bzw. den Umstieg zur E-Zigarette geeignet. Für die Profi-Anwender bieten wir..." - Hier wird bewusst auch versucht "Anfängern" den tollen Style dieser supertollen, parfümierten Liquids nahezulegen.
    Ich persönlich finde man sollte einfach gar nicht rauchen, anstatt sich irgendwelche Dämpfe, seien sie aus Verbrennung oder alkoholisch reinzuziehen und dabei auf der Suche nach möglichst billigen oder stylische Versionen zu sein...

    Zitieren

  10. Moin,

    ich habe neulich eine Reportageim Fernsehen gesehen, wobei als Ergebnis herauskam, dass sie nur geringfügig gesünder sind als normale Zigaretten. Wenn du es also irgendwie schaffst, würde ich das Rauchen komplett lassen. 

    Zitieren