Vor und Nachteile Augenlaser OP ?

  1. Hi zusammen,

    ich wollte mich mal bei euch erkundigen, ob ihr genaueres zu Augenlaserbehandlungen wisst. Da ich kurzsichtig bin und es mich zunehmend stört wollte ich mich nach möglichen Behandlungen umschauen. Kontaktlinsen stehen auch auf meiner Liste, jedoch sind die ja auch sehr pflegebedürftig. Schön wäre es wenn man ein permanentes Ergebnis erzielen könnte. Darum sammle ich derzeit so viele Informationen über Augenlaser OPs wie ich finden kann und dachte mir, dass mir hier vielleicht noch jemand helfen könnte. Angesehen habe ich mir schon verschiedene Seiten, die klassische Lasiken anbieten. Interessant fand ich die neuere Smile Behandlung, die http://www.smileeyes.de/infocenter/sehen-ohne-brille.php auf der Seite angeboten wird: smileeyes.de.
    Wer hat davon schonmal gehört ? Die Methode soll schonender sein als die herkömmlichen Lasiken. Kann mir das jemand bestätigen ?
    Was sind die großen Vor- und Nachteile von solchen Augenbehandlungen ?

    Danke für eure Antworten ! :)
    Hani83

    Zitieren

  2. Hallo Hani, ich habe leider keine Erfahrungsberichte, aber ich bin auch sehr an dem Thema Lasern interessiert und hoffe auf Tipps. Wenn ich etwas Geld beiseite gelegt habe, gehört eine Laser-OP zu den Dingen, die ich mir sehr gerne «gönnen» würde. Die Kurzsichtigkeit stört mich auch sehr. Ich trage Kontaktlinsen, Monatslinsen. Das geht auf Dauer aber auch ins Geld und da ich empfindliche Augen habe, tun sie auch weh...:sweat: LG

    Zitieren

  3. Hallo
    Ich kenne einige die sich die Augen auf diese Art optimiert haben.
    Es waren alle zufrieden. :=D:
    Ich habe auch schon von Smile gehört und gelesen und würde einfach sagen: "Einfach" eine Weiterentwicklung (und Verbesserung).
    Ich bin auch Brillenträger (Kurzsichtig), habe aber für mich entschieden, dass ich mich nicht einer Laserkorrektur unterziehe.
    Meine Gründe sind:
    - es kann sein, dass nach der Korrektur nach wievor ein Sehfehler vorhanden ist und ich trotzdem weiterhin eine Brille brauche.
    - ebenso verändert sich das Auge über die Jahre und es sind somit Nachkorrekturen oder wieder ein Sehbehelf notwendig.
    - Blendungen durch Streulicht von der Narbe können nicht ausgeschlossen werden.
    - Ebenso kann es sein, dass man danach das Gefühl von trockenen Augen oder Schmerzen wie bei Fremdkörpern hat.
    Zuguterletzt: Mein Augenarzt sagt, dass ich im Alter gute Chance habe, dass die Altersweitsichtigkeit die Kurzsichtigkeit ausgleichen wird :xD:
    LG
    Andreas

    Zitieren

  4. Hey Andreas, war diese Aussage von deinem Augenarzt wirklich ernst gemeint? Geht das? Wäre toll:=D:, auch wenn es mir lieber wäre, jetzt schon richtig sehen zu können! LG

    Zitieren

  5. Hallo tralala,
    Das hat er ernst gemeint. Wichtig ist, dass man nicht zu kurzsichtig ist (also bis ca. -3 Dioptrien). Dann gleicht sich die Sehschwäche im Nahbereich im Alter aus. Also so ab 50/55 Jahren - je nachdem.
    Lg
    Andreas

    Zitieren

  6. Oh ok, danke, das wird bei mir dann aber knapp :O_O: . LG

    Zitieren

  7. Hallo zusammen
    Ich kann nur gutes zur Augenkorrektur mit Laser sagen. Ich war vor der Behandlung ziemlich stark kurzsichtig, für meine Begriffe schon halb "blind" ( -4,75 und - 5,00)
    Es war für mich ein enorm starkes Bedürfnis wieder sehen zu können, zumal ich durch falsch verschriebene Kontaktlinsen (Monatslinsen wurden mir als Jahreslinsen verkauft!), eine Schädigung durch diese erlitten hatte und nur noch bebrillt durchs Leben gehen konnte. Ich habe mich viele Jahre mit dem Thema LASIK und dergleichen beschäftigt und lange gespart. Waren die Kosten damals doch ziemlich hoch ( ca. Chf 6500.- pro Auge! )
    Ich hatte grossen Respekt vor dem Eingriff und auch Angst , danach nichts mehr zu sehen.
    Der Eingriff dauerte pro Auge etwa 2-3 Minuten , danach wurden sie verbunden und ich durfte meine Augen 2 Tage lang nicht öffnen, nur für die verschriebenen Augentropfen. Nach diesen 2 ungewissen Tagen im Blindflug folgte endlich die Erlösung: Ich konnte sehen!!! Ohne Brille und auch nicht verschwommen, wie ich eigentlich erwartet hätte. Und man sagte mir, die Sehschärfe würde sich auch noch verbessern, was ich nicht mal wirklich für nötig empfand.
    Nun sind 10 Jahre vergangen und ich bin immer noch seeeeeehr glücklich über das Ergebnis. Es ist schön am morgen aufzuwachen und ohne Griff nach der Brille scharf zu sehen. Einfach unbezahlbar.
    Der einzige "Nachteil": ich habe nun etwas lichtempfindliche Augen, was ich aber mit einer Sonnenbrille prima "behandeln" kann. Und mit meiner Brille konnte ich früher gar keine Sonnenbrillen tragen. Für mich somit kein wirklicher Nachteil.
    Laut Augenärztin habe ich auf meinen Augen 110/ 120% Sehkraft.... finde ich nicht schlecht....
    Hoffe ich konnte helfen. Ich wünsche allen einen schönen Tag......

    Zitieren

  8. Hallo zusammen
    Ich kann nur gutes zur Augenkorrektur mit Laser sagen. Ich war vor der Behandlung ziemlich stark kurzsichtig, für meine Begriffe schon halb "blind" ( -4,75 und - 5,00)
    Es war für mich ein enorm starkes Bedürfnis wieder sehen zu können, zumal ich durch falsch verschriebene Kontaktlinsen (Monatslinsen wurden mir als Jahreslinsen verkauft!), eine Schädigung durch diese erlitten hatte und nur noch bebrillt durchs Leben gehen konnte. Ich habe mich viele Jahre mit dem Thema LASIK und dergleichen beschäftigt und lange gespart. Waren die Kosten damals doch ziemlich hoch ( ca. Chf 6500.- pro Auge! )
    Ich hatte grossen Respekt vor dem Eingriff und auch Angst , danach nichts mehr zu sehen.
    Der Eingriff dauerte pro Auge etwa 2-3 Minuten , danach wurden sie verbunden und ich durfte meine Augen 2 Tage lang nicht öffnen, nur für die verschriebenen Augentropfen. Nach diesen 2 ungewissen Tagen im Blindflug folgte endlich die Erlösung: Ich konnte sehen!!! Ohne Brille und auch nicht verschwommen, wie ich eigentlich erwartet hätte. Und man sagte mir, die Sehschärfw würde sich auch noch verbessern, was ich nicht mal wirklich für nötig empfand.
    Nun sind 10 Jahre vergangen und ich bin immer noch seeeeeehr glücklich über das Ergebnis. Es ist schön am morgen auzuwachen und ohne Griff nach der Brille scharf zu sehen. Einfach unbezahlbar.
    Der einzige "Nachteil": ich habe nun etwas lichtempfindliche Augen, was ich aber mit einer Sonnenbrille prima "behandln" kann. Und mit meiner Brille konnte ich früher gar keine Sonnenbrillen tragen. Für mich somit kein wirklicher Nachteil.
    Laut Augenärztin habe ich auf meinen Augen 110/ 120% Sehkraft.... finde ich nicht schlecht....
    Hoffe ich konnte helfen. Ich wünsche allen einen schönen Tag......

    Zitieren

  9. Also ich sehe eigentlich fast nur Vorteile.

    Zitieren

  10. Ich selbst habe keine Erfahrung mit einer solchen OP gemacht, da ich keine Probleme mit den Augen habe, aber ich kann nachvollziehen wie oft es schwer sein kann, wenn man Brille/Kontaktlinsen trägt, aber ich kenne einige die das gemacht haben. Meine Schwester habe ich während dieser gesamten Prozedur vor zwei Jahren begleitet. Sich hat sich auf so einer Seite http://www.lasikon.de/augenlasern/die nötigen Informationen geholt, für sie war es sehr hilfreich. Dennoch ist es nicht so einfach die Augen lasern zu lassen, weil bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen und das kann Dir dein Arzt am besten sagen, ob diese eben bei dir erfüllt werden.

    Alles fängt mit einer Voruntersuchung, also mit so einem Sehtest sowie einem ausführlichen Beratungsgespräch an, bei dem Du mit Informationen zur Laserbehandlung versorgst wirst und Fragen beantwortet werden.

    Meine Schwester hat sich für eine Klinik in der Türkei entschieden, dort gibt es sehr gute Augen Kliniken.

    Zitieren

    Liebe fängt dort an,wo keine Gegenleistungen mehr erwartet werden!