Gut abnehmen

  1. Hey,

    Diäten an sich sind keine gute Idee, meist ist da die Gewichtsabnahme ja nicht auf dauer. 
    Ich habe mich lange mit Intuitive Eating beschäftigt und bin jetzt auch erfolgreich damit. Ich rate dir ab auf nichts zu verzichten, sonst entsteht nur das verlangen danach. Wichtig ist ja beim Abnehmen, dass die Kalorienzufuhr geringer ist als der Kalorienverbrauch, bzw. du weniger zu dir nimmst als du brauchst. Deshalb hilft Sport durchaus, jedoch nach dem Sport nicht "kompensieren" sondern normal essen.

    Zitieren

  2. Vor dem Schlafen gehen wenig essen und Sport treiben sind meiner Meinung nach die beste Methode, um effektiv abzunehmen. Die Ernährung sollte nicht drastisch geändert werden, sondern schlechte Sachen wie Fast Food oder Limonaden sollten mit der Zeit abgewöhnt werden.

    Zitieren

  3. Hallo, da das Thema jetzt nochmal aufkam, hier einmal meine Erfahrung. Ich bin selbst kein großer Fan von Diäten. Stattdessen versuche ich mich möglichst natürlich zu ernähren, heißt viel Obst, Gemüse, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Bohnen. Wenig Zucker und am besten kein Junk Food. Dazu täglich einen kleinen Spaziergang und ab und zu etwas Sport. Dabei purzeln die Kilos zwar nicht, aber es ist eine langfristige und nachhaltige Ernährungsumstellung. 
    Viele Grüße 

    Zitieren

    Hi, hier ist Rieke :) Ich versuche im Alltag nachhaltiger zu leben und nach und nach meine Wohnung dementsprechend anzupassen. Freue mich hier auf den Austausch mit der Community :)<br />
    <br />
    [i]Du kannst kein Glück kaufen, aber du kannst lokal und bio kaufen ;)

  4. Hi,

    Ich habe durch Sport meine Ziele abnehmtechnisch gut erreichen können. Habe auch statt mit dem Aufzug zu fahren, die Treppen genommen. Dadurch habe ich mehr Bewegung in meinen Alltag bringen können. Also wenn du nicht viel abnehmen möchtest hilft das zumindest schon etwas. Natürlich ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Viel Gemüse und Obst statt Schokolade am Abend zum Beispiel. Aber verbieten würde ich mir nichts, denn dann kann es leicht mal dazu kommen, dass du einen Fressanfall bekommst.

    Lg. Sebi

    Zitieren

  5. [justify]Zwynby, Ja, Obst und Gemüse bekommt man im Supermarkt das ganze Jahr über – aber ich brauche im Sommer keine Äpfel aus Neuseeland, genauso wenig kommt mir auch keine Mango in den Einkaufswagen. Da verzichte ich lieber, weil ich mehr auf die Umwelt achte. Außerdem schmeckt mir dieses importierte Obst vom anderen Ende der Welt sowieso nicht. ;-) [/justify]


    [justify]Generell weniger zu essen, ist aber sicher der Knackpunkt beim Abnehmen. Mit der Zeit zieht sich dann auch der Magen zusammen und man kann dann gar nicht mehr so viel essen, weil einfach weniger Platz ist. Ein Magenband dürfte da auch ganz gut helfen (natürlich muss man das aber als letztes Mittel ansehen), aber die Zeit danach wird umso schwieriger. Im Normalfall sollte man am Anfang mit natürlichen Mitteln auch gut zurechtkommen. Ansonsten lohnt sich auch der Besuch bei einer Diätologin. [/justify]


    [justify]Leopalola, ich finde ja auch, dass es effektiver wäre, gleich seine ganze Ernährung umzustellen. Diäten haben ja von Anfang an ein Ablaufdatum. ;-) [/justify]


    [justify]Rieke93, ich finde, das zählt gar nicht mehr zu „Diät“, sondern schon zur Ernährung an sich. Obst, Gemüse, Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte eignen sich perfekt für eine gesunde Ernährung. [/justify]


    [justify]sebi56, Sport und Bewegung alleine reicht aber auch nicht. Obst würde ich auch eher am Abend vermeiden…vor allem als Dessert. Denn das beginnt sonst zu gären und man könnte davon Magenschmerzen bekommen. Aber das soll nicht heißen, dass man lieber Schokolade futtern soll. ;-)[/justify]

    Zitieren

  6. Hey ihr alle, 

    am besten funktioniert für mich Sport. Dazu immer genügend stilles Wasser trinken, gerne auch mal mit einer Zitrone versetzt. 

    Außerdem kann ich noch sehr ein schwaches Intervallfasten empfehlen. Zwischen den Mahlzeiten genügend Puffer á 5 Stunden lassen. So spät frühstücken wie möglich. 

    In der Kombination purzeln die Pfunde meiner Erfahrung nachhaltig weg. ;)

    LG

    Zitieren

  7. Hallo, 

    ich stimme mit einige der Kommentare oben zu, dass Sport, Wasser und Fleisch angesprochen haben. Ich habe geschafft vor zwei Jahren gut und gesund abzunehmen in dem ich meine Portionen von Fleisch reduziert habe, wenigstens 2 Liter Wasser am Tag getrunken habe und mit dem Jogging angefangen habe. Das hat für mich Wundern gemacht. Natürlich jede Körper ist anders und sollte in sich anders behandelt werden. Ich glaube, dafür solltest du lieber zu deinem Arzt wenden. Sie können dir bessere spezifische Tipps dazu geben. 

    Beste Grüße

    Hanna

    Zitieren

    Eine saubere Umwelt ist ein Menschenrecht.:D

  8. Hallo,

    Ja das stimmt für jeden Körper funktionieren unterschiedliche Methoden. Ein Freund von mir macht eine Diät, bei der man 16 Stunden nichts isst und die anderen acht Stunden dann essen "darf" (dabei sollte man natürlich gesund essen). Und er kommt sehr gut damit zu recht und nimmt auch ab, allerdings ist diese Methode für mich eher nichts, ich versuche einfach mich gesund zu ernähren und einen Ausgleich mit Sport zu schaffen. 

    Lg

    Zitieren

  9. Die gesamte Ernährung muss auch zum eigenen Leben passen. Es bringt wenig Dinge auszuprobieren, die nur für kurze Zeit gemacht werden können. Von mir aus sagen wir halt, man nimmt mit Intervallfasten ab - aber man will das doch nicht sein ganzes Leben so handhaben. Man muss ja seine Ernährung an sein Leben anpassen. Ich kann keinen Bauarbeiter sagen, iss nur einen Salat zu Mittag, gegen Ende des Arbeitstages bricht er am Bau zusammen, genauso wenig bringt es einem Schichtarbeiter zu sagen, er darf nach 20 Uhr nichts mehr essen. Man muss sich halt auch mehr über Ernährung im Allgemeinen informieren dann kann man für sich selbst die Schlüsse ziehen. Irgendwas zu folgen weil man es so in einer Zeitschrift gelesen hat, ist meiner Meinung nach kein guter Weg. Zumindest nicht auf lange Sicht gesehen.

    Zitieren

    Essen verschwenden ist Mist!

  10. [justify]Hanshaltig, spät zu frühstücken, würde für mich z.B. nicht in Frage kommen…ich brauche Energie am Anfang des Tages. Ich verstehe auch Leute nicht, die in der Früh gar nichts essen…wie kommen die bis zum Mittagessen aus? Und ja Sport ist natürlich super. Allerdings muss man, je nach Gewicht, auch darauf achten, welche Sportart man macht. Man sollte auch Kraftsport im älteren Alter nicht außer Acht lassen…ist sogar empfehlenswerter als Joggen oder so, weil das Verletzungsrisiko geringer ist.
     
    Ecohanna, super! Mich wundert es ein wenig, dass du allein durch deinen geringe Fleischkonsum abnehmen konntest. Wie ersetzt du das denn?
     
    sustin104, ja, das ist das Intervallfasten, womit man ja wirklich gute Erfolge erzielen dürfte. Hilfreich wäre dann auf jeden Fall, wenn man es schafft, in der „Pause“ keinen (Heiß!)Hunger zu verspüren…
     
    Zwynby, ich finde, geregelte Essenszeiten eigentlich ganz hilfreich, solange man nicht ständig währenddessen isst…in Frankreich z.B. ist so gut wie niemand dick, obwohl dort ja wirklich viel und auch recht fetthaltig gegessen wird…Aber die essen halt wirklich nur in der Früh, zu Mittag und am Abend – dazwischen wird kaum was gefuttert (was dann meist ungesund und fetthaltig ist…).
    [/justify]

    Zitieren