Weihnachtsguezli Verpackung

  1. Hallo zusammen :)

    Wie jedes Jahr möchte ich auch dieses Jahr wieder Weihnachtsguezli an meine Lieben schenken.
    Dieses Jahr mache ich aber Bio-Guezli :)
    Nun habe ich mir überlegt, dass ich dann auch die Verpackung anpassen sollte. Bisher habe ich immer Plastik-Säckchen verwendet, welche nicht gerade umweltfreundlich sind. Habt ihr eine bessere Idee wie man diese nachhaltig verpacken könnte?

    Vielen Dank! :)

    Zitieren

  2. Hallo Ayline
    Du könntest statt der Plastik-Säckchen vielleicht einfach welche aus Papier nehmen? Allerdings könnte es gut sein, dass die Guezli durchfetten oder dass sie hart werden (Papier-Säckchen sind ja luftdurchlässig)... Aber wenn deine Lieben sie einfach schnell aufessen geht es bestimmt trotzdem :-)

    Liebe Grüsse
    Petra

    Zitieren

  3. Warum nimmst du nicht einfach Gläser? Entweder alte Marmeladen-Gläser oder grosse Einmachgläser. Meine Frau macht häufig über den Deckel noch ein Stück Stoff, dann macht das richtig was her :;-):

    Gruss Marcel

    Zitieren

  4. Hallo
    Das mit den Einmachgläser ist sicher nett. Was mir von meiner Großmutter noch einfällt: Cellophan. Oder manches hat sie auch mit Stoffsäckchen verpackt.
    LG
    Andreas

    Zitieren

  5. @andreas: Die Idee mit den Stoffbeuteln finde ich schön! Die kann man ja auch schnell selber nähen und dann ist es ein doppelt selbst-gemachtes Geschenk :-)
    Was Cellophan betrifft: Die Folie wird zwar aus Holz hergestellt, aber biologisch abbaubar ist sie soweit ich weiss nicht. Das heisst am Ende bleibt der Müll zurück. Leider verknittert sie ja auch immer so stark, dass man sie schlecht ein zweites oder drittes Mal verwenden kann...

    Liebe Grüsse
    Tamina

    Zitieren

  6. Hallo Tamina
    ja, das mit den Stoffbeuteln war in der Tat immer sehr schön. Da Großmutter so auch nähte hatte sie immer ausreichend Stoffreste für diese Zwecke.
    Beim Cellophan sind die beschichteten problematisch. Meine Oma hatte aber immer Bögen von dem ganz Durchsichtigen. Das hat sie zum Einmachen (verschließen der Gläser) und zum Kochen(im Backrohr) verwendet. Meines Wissens ist das unbeschichtete lebensmittelneutral und sogar kompostier-/verbrennbar.
    Was man aber nicht vergessen darf ist die aufwändige Herstellung davon (wobei das auch bei Stoffsäckchen der Fall sein kann...).
    LG
    Andreas

    Zitieren