Plastiktüte ade?

  1. Hallo,

    da immer mal wieder das Thema Plastiktüten im Einzelnhandel aufkommt, wollte ich hier mal fragen wie ihr das seht? Haltet ihr es für einen sinnvollen Schritt in die richtige Richtung alle Plastiktüten aus Supermärkten zu verbannen wie es z.B. in Kalifornien der Fall ist oder denkt ihr der Nutzer wird weiterhin auf seine bisherigen Plastiktüten zurückgreifen oder doch den einen Wechsel auf wiederverwertbare Stofftüten vollziehen?

    Grüne Grüsse,

    GreenAngel

    Zitieren

  2. Hallo zurück
    Nun, ich schätze es wäre doch schon ein Fortschritt, wenn alte Plastiktüten wieder verwendet würden und nicht jedes mal weg geworfen und zu neuen gegriffen würde. Nicht? Aber wenn das Verbot dann tatsächlich kommt, wird es wohl früher oder später keine Plastiksäcke mehr geben. Ich frage mich da, wenn all die Plastiksäcke durch Wiederverwendbare ersetzt würden, wie zum Beispiel Kartontüten, würde dann nicht extrem viel Holz geschlagen werden...? Wäre das nachhaltiger?

    Zitieren

  3. Generell stehe ich den Plastiktüten, wie sie derzeit gängig verwendet werden, sehr kritisch gegenüber - sie verrotten nicht (oder nur unheimlich langsam) und werden wahrscheinlich sogar noch da sein, wenn sonst von der Menschheit nichts mehr steht. :-_-:

    Klar benötigt man weniger Tüten, wenn die Alten stets wiederverwendet werden - aber die, welche man tatsächlich nutzt, werden auch in langer Zeit noch da sein. Ich denke, eine gute Variante wäre es, auf Tüten umzusteigen, die tatsächlich wieder verrotten und dennoch umweltfreundlich hergestellt werden.

    Das "können" anscheinend auch manche Plastiksorten. Jedenfalls hat mir meine Chemielehrerin einmal von einem Shampoo erzählt, welches anscheinend in Kunststoffflachen verpackt war, welche man kompostierend rezyklieren konnte. Da es allerdings deutlich teurer war, als andere Shampoos, fand es nicht ausreichend Abnehmer und verschwand wieder vom Markt.

    Stellt euch vor, man würde solche Kunststoffe subventionieren...welche Umweltschäden man damit wahrscheinlich verhindern könnte.

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/

  4. Ich bin beim Bio-Plastik irgendwie ziemlich skeptisch. Daraus sind ja inzwischen auch viele BioMülltüten und da ist es extrem praktisch. Aber ich hab mal gelesen, dass Bioplastik nur unter bestimmten Bedingungen verrottet (Temperatur, Bakterien,...)...
    Generell ist es ja eine gute Sache - ich glaube nämlich kaum, dass die Menschheit je wieder auf ihr geliebtes Plastik verzichten wird - aber das mit dem Verrotten scheint mir noch nicht so ganz ausgereift zu sein...

    Zitieren

  5. [QUOTE]Aber ich hab mal gelesen, dass Bioplastik nur unter bestimmten Bedingungen verrottet (Temperatur, Bakterien,...)...[/QUOTE]

    Davon wusste ich nichts. Gut zu wissen. :heheh:
    Dennoch glaube ich, dass die ersten Ansätze, welche in Bezug auf Bio-Plastik bestehen, schon gar nicht schlecht sind. Selbst wenn sich Bio-Plastik nur in gewissen Klimazonen rezyklieren lässt, könnte diese Erfindung ordentlich an bislang verwendetem "Standartplastik" sparen und der Umwelt damit einen großen Dienst tun - auch wenn wir von einer weitreichenden, globalen Lösung im Plastikproblem noch weit entfernt sind.

    Man müsste es nur attraktiv machen...solange es mehr kostet, als herkömmliches Plastik, werden die meisten Leute nicht hinreichend zugreifen, um eine Fertigung rentabel zu machen, was man an dem wieder-verschwundenen Shampoo ja gesehen hat.

    [QUOTE]Generell ist es ja eine gute Sache - ich glaube nämlich kaum, dass die Menschheit je wieder auf ihr geliebtes Plastik verzichten wird - aber das mit dem Verrotten scheint mir noch nicht so ganz ausgereift zu sein... [/QUOTE]

    In der Tat, da stimme ich dir völlig zu. :sad:

    Hat man sich erst Mal an diesen Wunderstoff gewöhnt, wird es schwer, sich wieder davon zu lösen. Ich meine, wenn man mal überlegt, wie der neue Stoff seit seiner Erfindung in den 1930er Jahren bzw. den 1950er-Jahren geboomt hat.

    Nichtsdestoweniger scheint mir zumindest eine "partielle Lösung" sehr erstrebenswert zu sein - je mehr man auf herkömmliches Plastik verzichten kann, desto besser.:wink:

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/