Nahhaltig(er) leben, klar! Was machst du denn konkret?

  1. Hallo zusammen
    Ich habe eine Frage die mich in letzter Zeit ziemlich beschäftigt. Ihr Leser von nachhatligleben.ch seit prädestiniert dazu mir eine “qualifizierte” Antwort darauf zu geben. ;-)

    Ich möchte von euch wissen, was ihr Konkretes macht um euren Alltag nachhaltiger zu gestalten?

    Es gibt hier so viele gute Tips, Informationen und Anregungen die einem dazu inspirieren seinen Alltag nachhaltiger zu gestalten, das finde ich genial!
    Es ist ja ein Prozess und das Umdenken findet bei jedem selbst statt. Man muss sich seine Meinung dazu bilden und eine für sich selbst passende Herangehensweise finden. Und genau letzteres interessier mich! Ich möchte wissen was jeder einzelne macht – sei es noch so klein, unbedeutend und / oder nicht immer so konsequent. Und ihr dürft mir auch mitteilen, womit ihr kämpft und Schwierigkeiten habt, denn auch das ist ein Prozess, nicht wahr?!

    In diesem Sinne, freue ich mich über eure Teilnahme an einer kurzen Umfrage unter:
    www.makinganeffort.ch
    Und / oder eure Inputs und Gedanken zu dieser Fragestellung hier direkt im Forum.

    Als Dankeschön für die Teilnahme teile ich gerne die Ergebnisse Umfrage. Gebt dafür eure E-Mail am Ende der Umfrage an.

    Danke euch und ich freue mich auf zahlreiche Antworten.

    Zitieren

  2. Hallo,
    wir gehen regelmäßig walken. Zum Anfang es überhaupt nicht mein Ding, aber mit der Zeit wird man richtig süchtig, egal ob zum kleinen Einkauf oder zur Arbeit, es wird gewalkt :o. Meine Stöcke habe ich von https://www.nordicwalkingstoecketest.de/ , kann ich nur jedem empfehlen.

    editiert am 23.07.20 um 16:04

    Zitieren

    https://www.nordicwalkingstoecketest.de/nordic-walking-stocklaenge/

  3. Hallo, 
    Ich achte vor allem auf Mülltrennung. Also wir haben zu Hause Biomüll, Plastik, Papier und Restmüll getrennt. Außerdem versuche ich Strom und Wasser zu sparen. Licht immer abdrehen, wenn ich das Zimmer bzw. Haus verlasse, oder es generell untertags nicht benötige und Wasser beim Zähne putzen nicht rinnen lassen, sondern immer brav abdrehen. :) Das sind die Hauptdinge, die ich im Haushalt beachte. Und sonst noch alltägliche Kleinigkeiten wie wenig Plastik verwenden; wenn ich doch mal Plastikflaschen oder Plastiktüten habe, dann verwende ich diese zumindest wieder. Was macht ihr so für einen nachhaltigen Alltag?
    Beste Grüße Laura

    Zitieren

  4. Hallo Zusammen,
    auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, wollte ich gerne mit euch teilen, wie ich meinen Alltag umweltfreundlicher gestalte.

    Jede Kleinigkeit zählt nämlich!

    -Sparsamer mit Wasser umgehen (vor allem warmen Wasser)
    -Müll trennen
    -Statt EinwegBackpapier MehrzweckBackpaier
    -Glasflasche immer wieder auffüllen, statt PET Flaschen kaufen
    -Heizung nicht ganz aufdrehen und nur kurz Stoß lüften
    -SecondHand Kleidung einkaufen, statt immer was Neues in den Schrank dazu zuholen
    -Kurze Strecken zu Fuß laufen, wenn möglich
    -Papier nicht immer wegschmeisen, sondern auch die Rückeseite für Notizen hernehmen
    -Ein- bis zweimal in der Woche Wäsche waschen und nicht mehr

    Ich hoffe meine kleinen Anmerkungen helfen euch weiter.
    Jeder Schritt in die Richtung ist der Richtige und jeder hilft dabei mit :)

    editiert am 16.10.20 um 19:07

    Zitieren

  5. Hallo, 

    ich habe im Garten eine Solardusche installiert. Im Sommer geh ich dann immer dort duschen. Das spart ne Menge Wasser und auch Energie und finde ich persönlich auch ziemlich angenehm draußen zu duschen. Das gibt einem auch direkt ein bisschen Urlaubsgefühl :) 
    Wenn ihr euch darüber informieren wollt, wie das ganze mit der Solardusche funktioniert und was man so alles beachten muss, könnt ihr hier einmal nachlesen: https://www.gartenspring.de/solardusche-test/ 

    Zitieren

  6. Hallo ihr Lieben,
    Also ich versuche auch so gut es geht nachhaltig zu leben.
    Das fängt schon bei Kleinigkeiten an, wie einen Beutel mit zu nehmen. Ich habe eigentlich immer einen Beutel dabei, damit ich für spontane Einkäufe keinen aus Plastik kaufen muss.
    Ich dusche zum Beispiel auch nicht täglich... ist auch überhaupt nicht nötig. Das spart Wasser und tut der Haut gut. Und ich verwende ein festes Shampoo. Da entsteht also kein Verpackungsmüll. Und das Shampoo ist vegan und ohne Mikroplastik.
    Letzte Woche habe ich mir wiederverwendbare Wattepads gekauft. Die kann man einfach in der Waschmaschine waschen. Die sind aus Baumwolle und funktionieren mindestens genauso gut wie normale Wattepads.
    Wenn ich Lebensmittel kaufe, vor allem Obst und Gemüse, kaufe ich die ohne Verpackung bzw. ohne Plastik. (soweit das möglich ist).
    Ja und ansonsten:
    -        Fahrrad fahren oder laufen
    -        Licht ausmachen, wenn man aus dem Raum geht
    -        Mehrwegprodukte kaufen/ nutzen anstelle Einweg (das spart meisten noch Geld)
    -        Second Hand Kleidung kaufen, auf Flohmärkten aber auch ab und zu Online
    Ich mache sicherlich noch ein paar weitere Dinge, die mir gerade aber nicht Einfallen.
    Ein Tipp noch von mir:
    Wenn man einmal die Routine drin hat, läuft es von ganz alleine und dauert dann auch nicht länger und ist oftmals auch noch günstiger.

    editiert am 22.10.20 um 14:02

    Zitieren

    Jute statt Plastik!

  7. Hallo zusammen,
    super, wie viele Dinge wir lernen und adaptieren können. Neben den Änderungen im Alltag und im eigenen Verhalten zuhause, ist es auch super wichtig, dass wir uns auch außerhalb des privaten Bereichs engagieren. Ein gutes Beispiel ist hier die Wahl der Ausbildung/ des Studienganges oder des Berufs. Ich kann diesen interessanten Beitrag zum Thema Biotechnologie empfehlen: https://www.digital-minds.agency/praktikum-biotechnologie/. Mit einem Studium und Praktikum in diesem Bereich kann schon viel erreicht werden und Nachhaltigkeit positiv beeinflusst werden. 

    editiert am 26.10.20 um 22:10

    Zitieren

  8. Hey,
    echt gute Frage und wie ich sehe auch viele nutzbare Tipps!

    Ich versuche meinen Beitrag zu leisten vor allem, indem ich damit aufgehört habe Fleisch zu essen. Das tut nicht nur der Umwelt gut, aber auch mein Körper profitiert davon!

    Außerdem probiere ich meinen Konsumverhalten zu kontrollieren, dh. Ich kaufe mir beispielsweise kein neues Handy jede zwei Jahre.

    Und, obwohl ich ein Auto besitze, probiere ich überall mit dem Fahrrad hinzukommen. Das klappt in der Stadt ziemlich gut. Der Wagen wird nur dann benutzt, wenn es Wettertechnisch nicht anders geht oder was Schweres transportiert sein muss.

    Zitieren

    weniger ist mehr:)

  9. Hallo alle zusammen,
    wirklich tolle Sachen, die ihr bereits aufgezählt habt! Da kann ich mir einiges abgucken ;) Ich benutze seit einiger Zeit einen Heizungssteuerung, da ich nie wirklich wusste auf welche Stufe ich meine Heizung nun stellen soll, wann ich sie wieder runter drehen kann etc. Ein Heizungsstrahler kann laut Herstellerangaben bis zu 10% der Heizkosten sparen. Das kann ich mit meiner jährlichen Heizkostenabrechnung auf jeden Fall bestätigen! Falls ihr mehr darüber wissen wollt, empfehle ich euch diesen Artikel über Heizungssteuerungen durchzulesen: https://www.luftking.de/heizungssteuerung-test/. Ist wirklich sehr informativ und es werden auch einige Modelle miteinander verglichen und bewertet. Hoffe, ich konnte damit einen Mehrwert leisten :)

    editiert am 18.11.20 um 12:12

    Zitieren

    All you need is less

  10. Auch bei mir war der Weg zur Nachhaltigkeit ein Prozess. Ich habe nicht sofort alles anders gemacht und mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Nachhaltigkeit hat auch sehr viel mit Recherche zu tun. Man muss sich informieren, was welchen Einfluss hat. 

    Die folgenden Punkte mache ich momentan: 
    - Immer Einkaufstüte dabeihaben
    - Leitungswasser trinken
    - Wasserflasche zum Auffüllen dabeihaben
    - Nachhaltige Mode kaufen
    - Bio und regional einkaufen
    - Second hand kaufen
    - Gemüsebeutel anstatt Plastikbeutel verwenden
    - Flugreisen reduzieren
    - Müll auf dem Weg (z.B. beim Wandern) aufsammeln und mitnehmen
    - Viel weniger Fleisch essen

    Das klingt jetzt schon nach einigem. Wichtig ist für mich aber immer, dass jeder das macht, was er kann. Niemand ist perfekt und es sollte auch niemand (oder zumindest der grösste Teil) nicht für sein Verhalten beschimpft werden. 

    Zitieren

    Das Leben liebt das Gleichgewicht.