IKEA: uf de Nachhaltigkeitsschine, oder gsehmer sie nur durch die grüän Brüllä?

  1. Hallo. Ich ha eu mal wellä frögä, was ihr vo de neue Nachhaltigkeitsstrategie vo de Ikea haltet. Verhebäd das, oder gauklet eus das Unternehmä nu öppis vor? Isch ja schön und guet, das sie jetzt lueged woher sHolz chunt und mit Rägewasser dWCs spüälet. Aber wiä chans trotzdem no so billig sie? Werdet diä Arbeiter wo die Möbel herstelled au ahständig zahlt? Das ghört ja schliässli au zur Nachhaltigkeit... Ich weiss nöd so rächt, wasi dänke söll. Grundsätzlich isch mir das Unternehmä eigendli sehr sympatisch...

    Zitieren

  2. Ich finde es gut, dass sie überhaupt etwas machen. Zum Beispiel sind die neuen Bauten Minergiehäuser und auf den Dächern haben sie Solaranlagen. Bei Holzmöbeln findet man jetzt oft den Kleber, dass das Holz aus nachhaltiger Forstung kommt. Es ist zwar kein offizielles Label, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Grossunternehmen wie die IKEA das Risiko eingeht, hier zu schummeln, zumal sie erst vor Kurzem deswegen noch schlechte Kritik einfahren mussten. Ich glaube der Imgae-Schaden wäre zu gross. Aber wie's mit den Löhnen der Farbrikannten ist, könnte ich dir an dieser Stelle auch nicht sagen. Aber ich fürchte du hast recht, irgendwo müssen sie ja sparen, damit die Möbel so billig sein können.

    Zitieren