21. Dezember 2012 soll die Welt unter gehen. Was haltet ihr davon?

  1. Laut den Mayas soll dieses Jahr am 21. Dezember die Welt unter ghen. Was denkt ihr darüber? Nehmt ihr das ernst? Die Mayas haben ja doch so einiges voraus gesagt. Müssen wir uns gar keine Sorgen bezüglich einem anstehenden Klimakollaps machen, da die Welt sowieso untergeht?

    Zitieren

  2. Ich habe da keine Angst. Ich habe tatsächlich mehr Angst, vor einem Klimakollaps, der uns in den nächsten 30 Jahren droht, aber der wird kaum noch dieses Jahr eintreffen. Zu den Mayas: Die Mayas prophezeien nicht explizit den Weltuntergang voraus. Das Datum des 21. Dezembers 2012 ist schlicht und einfach das Datum, an dem sie ihren Kalender nicht mehr weiter führten. Ich meine irgendwann mussten sie ja damit aufhören. Niemand kann einen unendlichen Kalender führen. Aber es ist verständlich, dass wir Menschen darin eine versteckte Botschaft vermuten.

    Zitieren

  3. Hallo Fabi. Nun, ich glaube ja auch eher den Mayas als z.B. dem Propheten Nostradamus, von dem ich behaupte, er hat einfach ein paar mal gut getippt. Aber in diesem Falle, schätze ich, hat Nostradamus mal tatsächlich recht (oder gut getippt), als er zwischen dem Jahr 2003 und 2022 einen Klimakollaps prophezeite. Das droht uns ja wirklich. Bei den Mayas stimme ich Ruedi zu, dass der Kalender halt zufälligerweise an dem Datum endet. Lg

    Zitieren

  4. Es stimmt, am 21.12 endet der alte Maya-Kalender.

    Nur sind die Maya als Volk in dieser Form schon seit Jahrhunderten nicht mehr vorhanden, sonst würden sie den Kaldender wahrscheinlich einfach ein wenig verlängern und denjenigen, welche deswegen an eine Apokalypse glauben, wahrscheinlich erklären, dass es nicht wirklich sinnig ist, seinen Kalender weiter als 1000 Jahre im voraus zu planen.:;)):

    Mein Fazit: Unwahrscheinlich. Höchst unwahrscheinlich.

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/

  5. Habe mich die letzte Zeit stark mit dem Thema befasst und viele Bücher dazu gelesen.
    Ich bin mir zu 100% sicher das die Welt nicht untergehen wird. ;)

    Aber ganz wichtig Die Mayas haben nie davon geredet das die Welt untergehen wird (das ist nur die Erfindung von Hollywood) sondern das das "Zeitalter des Jaguars" am 21. Dezember endet.
    Und ganz wichtig, da muss ich euch widersprechen, das Enddatum ist überhaupt nicht zufällig gewählt. Den an diesem Tag findet die Winter-Sonnenwende statt also Tag und Nacht sind genau gleich lang.
    Und noch viel wichtiger, die Planeten stehen in einer sehr speziellen Lage die nur alle 26.000 Jahre auftritt, für Astrologen ein unglaublich wichtiges Ereigniss.

    Dieser Teil ist bewiesen, was das aber genau für Auswirkungen hat weis niemand genau.

    In vielen esoterischen Büchern ist aber die Rede. das ab dem 22. Dezember 2012 das neue Goldene Zeitalter beginnt.
    Dort steht dass sich in den nächsten 10-20 Jahren die Erde grundlegend ändern wird. Es ist die Rede von Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Katastrophen, die die Welt reinigen werden.
    Nach dieser Zeit sollen die Menschen geistig und mental auf einer höheren Ebene sein.

    Ob man das glauben will ist aber jedem selbst überlassen. :)

    Zitieren

  6. [QUOTE]Dort steht dass sich in den nächsten 10-20 Jahren die Erde grundlegend ändern wird. Es ist die Rede von Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Katastrophen, die die Welt reinigen werden.
    Nach dieser Zeit sollen die Menschen geistig und mental auf einer höheren Ebene sein.[/QUOTE]

    Zunächst mal danke an ayline für die näheren Ausführungen. Ich hatte bislang nicht gewusst, dass der Tag, an welchem der Kalender enden wird, nun doch nicht willkürlich gewählt ist.:;-):

    Dass sich die Erde in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren verändern wird, hätte ich euch auch sagen können.:xD:
    Dazu muss ich mir keinen Kalender bauen, muss auch nicht in die Sterne gucken und auch sonst nichts tun. Erstens steht alles ständig in Veränderung - daher sind gravierende Veränderungen nichts neues - und Zweitens MÜSSEN Veränderungen kommen: Wenn man sich unsere globalpolitische Lage mal ansieht, die Bevölkerungsexplosion in manchen Nationen in betracht zieht und mal darüber nachdenkt, wie wir Menschen eigentlich mit der Welt umgehen - wird sofort für jeden ersichtlich, warum sich etwas verändern muss. Mit einem Kalender allerdings hat das alles nichts zu tun.

    Dass es zu Erdbeben kommen wird, ist auch nichts Neues. Jeden Tag finden an die 500 Erdbeben statt, von denen wir allerdings nur einen Bruchteil spüren. Außerdem soll mir mal jemand eine Doppeldekade in den letzten dreihundert Jahren suchen, wo es nirgend auf der Welt Erdbeben gegeben hat - nur um zu begreifen, dass es soetwas nicht gibt.
    Erdbeben sind allgegenwärtig.

    Und dass es zu Überschwömmungen kommt, muss ich im Zeitalter der globalen Erwärmung nicht erwähnen. Ganz zu schweigen davon, dass Flüsse wie der Nil seit Menschengedenken immer wieder über die Ufer tritt...also ist auch das nichts Neues und völlig natürlich.

    Du hast Recht, ayline, jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er an diesen Weltuntergang glaubt. Ich wollte damit nur nahelegen, was Gründe dafür sein könnten, dass man unter Umständen nicht daran glauben muss.

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/

  7. Fast schon Dezember - es wird spannend haha :O_O:

    Zitieren

  8. Ich habe das jetzt auch schon öfter gehört. Ein bisschen Angst wird da schon verbreitet. Aber Ende 1999 hatte doch auch jeder Angst, dass beim Wechsel ins neue Jahr was Schlimmes passiert... Zumindest habe ich mir das sagen lassen ;-)

    Zitieren

  9. [QUOTE]Aber Ende 1999 hatte doch auch jeder Angst, dass beim Wechsel ins neue Jahr was Schlimmes passiert... Zumindest habe ich mir das sagen lassen ;-) [/QUOTE]

    Stimmt, daran kann ich mich noch erinnern. Man fürchtete sich damals davor, dass all unsere Elektronik den Bach runter geht. Wie wir wissen, ist das nicht geschehen.

    Der einzige Weltuntergang an den ich glaube, ist, wenn die Sonne in ferner Zeit zugrunde geht ("untergeht" wär ja irgendwie das falschw Wort...:=D:)

    Zitieren

    "Across the Nile ... there are stars tonight."<br />
    - Amy Mac Donald <br />
    Lese gerade: http://www.starwars-union.de/literatur/Shadow_Games/0-345-51120-4/

  10. Ich bin gerade auf diese Diskussion gestossen. Ist ja beruhigend, dass es noch ein paar Menschen gibt, die bei Sinnen sind und an den Quatsch nicht glauben. Allerdings klingen die Details zum "goldenen Zeitalter" wenig positiv. Erdbeben, Überschwemmunge... Das kommt wohl tatsächlich alles auf uns zu. Wenn wir dann am Ende nur "gereinigt" sind, aber noch auf dieser Erde leben können, ist ja alles halb so schlimm ;-)

    ayline;865In vielen esoterischen Büchern ist aber die Rede. das ab dem 22. Dezember 2012 das neue Goldene Zeitalter beginnt.
    Dort steht dass sich in den nächsten 10-20 Jahren die Erde grundlegend ändern wird. Es ist die Rede von Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Katastrophen, die die Welt reinigen werden.
    Nach dieser Zeit sollen die Menschen geistig und mental auf einer höheren Ebene sein.


    Zitieren