Nachhaltig Geld anlegen

  1. Hallo Community,
    vor kurzem hab ich folgenden Satz gehört: "Wer sich gut informiert und nachhaltig investiert, profitiert gleich doppelt"..

    Was hat sich für erfahrene Anleger bisher gelohnt?
    - Womit hast du gute Erfahrungen gesammelt?

    Grüße

    Zitieren

  2. Macht total Sinn. In etwas aktuelles und unsicheres zu investieren wäre wohl der verkehrte Weg. Ich habe bisher auch noch nicht oft das vergnügen gehabt. Aber ich hab mir durch einen bekannten aus Deutschland etwas lesematerial mitgeben lassen. Da ging es um darum, geld gezielt für kreditnehmer bereitzustellen.

    Das Prinzip versteht echt jeder

    editiert am 23.06.17 um 21:09

    Zitieren

  3. Kannst du mir gerne auch schicken wenn du fertig mit dem Lesen bist.:) Und danke für die schnelle Antwort.

    Zitieren

  4. Kannst auch auf https://www.giromatch.com/geldanlage/geld-anlegen durchlesen:). Fand es schon überzeugend.

    editiert am 23.06.17 um 21:09

    Zitieren

  5. Nachhaltig Geld anlegen... mhhhhh... was gibts den da noch? Wir haben doch eine schnelllebige Zeit in der man für konservative Anlagemethoden kaum mehr Zinsen bekommt. Informier dich mal unter http://www.onlinebetrug.net/social-trading/ was es für andere Möglichkeiten gibt. Ist zwar alles schnellebig und nichts für Langzeitanleger, aber es gibt zumindest ordentliche gewinne.

    editiert am 24.08.17 um 18:06

    Zitieren

  6. Hallo,

    lege dein Geld in alternative Rohstoffe wie Gold Silber oder Platin an. Gerade Gold machst nie was verkehrt.

    LG

    Zitieren

  7. Hallo Forum
    Nachhaltig Geld anlegen...
    Das wird für jeden etwas anderes sein.
    Der eine steht auf Bitcoin, andere auf Gold, und Du vielleicht Investierst nachhaltig in Deinen Bauernhof.:o
    grüssli   

    Zitieren

    Urlaub in der Schweiz aber doch im Ausland urlaubohneauto.de

  8. Es macht immer Sinn Geld anzulegen. Wo für du dich entscheidest liegt an dir. Gehe sonst mal zu einem Berater und mache dir erstmal von den ganzen Möglichkeiten ein Bild. Wir haben ein Kontenmodell wo wir immer einen Teil des Einkommens Investieren, einen Teil für Rechnungen und den anderen Teil für Konsum nehmen. Klappt hervorragend. LG 

    Zitieren

  9. Macht total Sinn. In etwas aktuelles und unsicheres zu investieren wäre wohl der verkehrte Weg. Ich habe bisher auch noch nicht oft das vergnügen gehabt. Aber ich hab mir durch einen bekannten aus Deutschland etwas lesematerial mitgeben lassen. Da ging es um darum, geld gezielt für kreditnehmer bereitzustellen.

    Zitieren

  10. Hallo zusammen,
    also ich bin auch der Meinung, dass man sich gerade in der heutigen Zeit beim Thema nachhaltig Geld anlegen besonders aufpassen muss. Wie viele unseriöse Firmen versprechen einem das Blaue vom Himmel und am Ende kommt das böse Erwachen.
    Bei mir sieht es so aus, dass ich vor ungefähr drei Jahren während einer Finanzmesse auf das Portal Boersenkiosk.de ( https://boersenkiosk.de/ ) gestoßen bin. Da kann man Börsenbriefe als einzelne Ausgaben per PDF-Download direkt kaufen, ohne ein Abo abzuschließen. Anfangs war ich etwas skeptisch, aber dann hat es sich wirklich als seriös und kostengünstig herausgestellt. Die haben meiner Meinung nach nur bekannte Namen im Programm. Ich habe mich auf zwei Börsenbriefe fixiert, die ich immer wieder dann kaufe, wenn die Marktsituation es erfordert. Zuletzt habe ich durch rechtzeitige Empfehlung eine Menge Geld behalten, weil der Wirecard-Absturz rechtzeitig prognostiziert worden ist.
    Welcher Börsenbrief für wen das Richtige ist, muss jeder selbst entscheiden. Die Auswahl der Börsenbriefe ( https://boersenkiosk.de/Katalog.php?category=18&sort=alphabetic ) ist übersichtlich und ich denke, dass gerade  für konservative Anleger einige interessante Briefe dabei sind.
    Ich hoffe, dass ich euch mit meiner Erfahrung bei der Geldanlage helfen konnte und wünsche euch viel Erfolg für eure Entscheidung. :o

    editiert am 19.08.20 um 13:01
    Grund: Links nicht richtig


    Zitieren