Vorischt vor "Pink Lady"-Äpfeln

  1. Wo wir gerade von schädlichen Stoffen in Alltagsgegenständen sprechen: Auch die Apfelsorte Pink Lady gehört meiner Ansicht nach in diese Kategorie.

    So viele Pestizide wie da drauf sind, dürfte man den gar nicht mehr essen bzw. verkaufen!

    Zitieren

  2. ich hab auch schon das ein oder andere darüber gehört/gelesen. aber nicht nur die apfelsort pink lady wird mit pestiziden überschüttet. wusstet ihr übrigens, dass es sich hierbei um eine sort handelt die extra süss und langlebig gezüchtet wird? ich wusste gar nicht, dass sowas geht:xD:

    Zitieren

  3. Kennt ihr Granny Smith? Diese hübschen einheitlich grünen Äpfel? Die schmecken mir persönlich sehr gut, allerdings fallen die wohl auch nicht in die Kategorie "natürliche Apfelsorte" oder? Sind so speziell gezüchtete Sorten den gesundheitsschädlich?:confused:

    Zitieren

  4. Ja, die Sorte kenne ich auch. Mir sehen die aber schon viel zu künstlich aus. Ich glaube aber nicht, dass diese Sorten gesundheitsschädlich sind, so lange man sie gut mit warmen Wasser abwäscht bevor man sie isst.

    Zitieren

  5. Also soviel ich weiss gibt es heute kaum noch Apfel Sorten die nicht speziel gezüchtet wurden. Normal sind Äpfel ja auch nicht so gross. Mein Opa baut noch selbst Äpfel an und die sind alle nicht sehr gross und auch nicht so lange haltbar oder sehen nicht so schön aus wie die Sorten die man im Laden kaufen kann. Aber Tamina hat woll recht wenn du den Apfel immer gut mit kaltem Wasser abwäscht sind denke ich mal alle Äpfel die du im Laden kaufen kannst ungefährlich.:wink:

    Zitieren

  6. Meine Mama hatte vor etwa 3-4 Wochen Äpfel gekauft, die allerdings kaum einer essen wollte. Schmeckten nach gar nichts! Aber sie sehen immer noch so gut wie neu aus. Wie kriegt man das denn hin?

    Zitieren