Sojamilch - Eine gute Alternative zu Milch?

  1. hey also ich vertrage keine Milch und muss daher auf Sofamilch ausweichen und ich kann dir sagen, wenn du die Möglichkeit hast Kuhmilch zu nehmen dann nimm sie auch. Die ganzen Sojaprodukte haben einen süsslicheren Geschmack und man schmeckt einfach das es aus Pflanzen gemacht wurde. Ich versuche zum grössen Teil auf die Produkte zu verzichten. Das einzige das ich empfejlen würde ware Vanilesojamilch zu Cornflakes, allerdings auch nur wenn du es süss magst :wink:

    Zitieren

  2. Das ist ja interessant. Habe ich noch nie gehört, dass man den Anblick nicht erträgt. Weißt Du, hast Du einen Grund dafür?

    Zitieren

  3. nee, keine ahnung, warum das so ist. ich weiss nur, dass ich schon immer meine milch aus der tasse getrunken hab und immer ganz angewiedert bin, wenn sehen muss, das jmd milch aus dem glaus trinkt:;;D:

    Zitieren

  4. Kommt jetzt zwar etwas spät, aber ich kann euch wärmstens die Reis-Mandel-Milch aus dem Coop empfehlen! Die schmeckt, und ist ganz ohne Zucker und tierischem Eiweiss - mhhmmm! Mein Verlobter hat sogar gesagt, dass ihm die besser schmeckt als die echte Milch! ;-) Ein Blick über das Milchglas lohnt sich also, sozusagen ;-)

    Zitieren

  5. Ich hab letztens Mandelmilch aus dem Bioladen getrunken, schmeckt wirklich toll und die passt glaube ich besser um Pudding und weitere Süssspeisen zu machen. Probiers mal aus, schmeckt dir bestimmt auch! LG

    Zitieren

  6. Ich lebe schon seit Jahren "milchfrei". Sojamilch mochte ich nie wirklich. Mag meinen Cafe (auch Latte) mit Reis"milch" (inzwischen) richtig gerne :=-0:. Auch warme Schoggi schmeckt gut. Fürs Kochen und Backen setze ich Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch ein. In mein Müsli kommt Reismilch, Sojajoghurt oder Hafer cuisine (leicht süssli und dickere Konsistenz). Einfach ausprobieren.

    Zitieren

  7. Also ich mach mir meine Sojamilch immer selbst denn weiß ich was drin ist guck mal hier http://www.sojamilch-selber-machen.de gibt’s viele Tipps dazu an sich spart man damit auf Dauer eine menge Geld, wenn man Sojamilch selbst macht.Und man kann viel experimentieren

    Zitieren

  8. Ich habe auch gerade meine Kämpfe mit der Milchwelt. Ich versuche seit etwa 3 Monaten auf Milchprodukte zu verzichten, um mal zu schauen, ob das mein Hautbild verbessert. Ich war nie eine Milchtrinkerin, habe nur im Kaffee Milch getrunken, sonst nur Joghurt, Käse und so weiter. Meinen Kaffee trinke ich inzwischen schwarz. Für alles, wo ich früher Milch benutzt hätte (also zB Milchshakes, Béchamelsauce, Auflaufgüsse etc.) greife ich heute zu Reis- oder Reis/Mandelmilch. Mit Soja konnte ich mich nie anfreunden. Ich habe schon viel Gutes von Hafermilch gehört, die muss ich mir auch mal kaufen.
    Generell denke ich aber, dass es eine Gewöhnungsfrage ist. Ich konnte mich nie an den puren Milchgeschmak gewöhnen, das hat mich schon immer geekelt (auch die Farbe. Mal ehrlich, ein weisses Getränk?!). An Soja konnte ich mich auch nicht gewöhnen. Aber die Reismilch ist ganz ok, hat irgendwie etwas Nussiges, leicht herb.

    Zitieren

  9. Also ich hab nun auch seit 2 Wochen die verschiedensten Milchalternativen durchprobiert, da ich mich in Zukunft eher in Richtung vegan ernähren möchte (bin schon seit Jahren Vegetarierin), bzw. ich bin am testen und mich informieren. Ich muss sagen, ich bin von den Milchalternativen schlicht begeistert! Z.B. der Soja-Fruchtjoghurt vom Migros schmeckt mir super. Im Reformhaus hab ich die Marke Provamel entdeckt. Deren Naturjoghurt auf Sojabasis ist wirklich super. Auch den Pudding von Provamel solltet ihr mal probieren. Bei Milch weiss ich gar nicht was mir am besten schmeckt. Hafermilch, Dinkelmilch (Soyana) und die Reis-Kokosmilch (Provamel) sind einfach unglaublich lecker! Aber auch Haselnussmilch, Mandelmilch usw. ist super. Leider kosten die in Bio alle so um die 3 Franken. Sojamilch schmeckt mir die vom Migros ohne Kalzium am besten, da ist auch nichts drin ausser Soja und Wasser. Diese Milch nehme ich wahrscheinlich recht oft in Zukunft, da sie nur 1.90 in Bio kostet. Zum Kochen, Backen und für Müsli finde ich sie sehr gut, aber z.B. als Schokomilch mag ich die anderen lieber, auch wenn sie etwas teuer sind.

    Was mich etwas schokiert: angenommen ich möchte in Zukunft vegan leben. Was kann man da noch für Guetzli kaufen? Überall ist Ei oder Milch drin. Wenn mir da jemand einen Tipp hat, wäre ich sehr dankbar :smile:

    Zitieren

  10. Ohje Corinna, ich glaube das mit dem vegane Guetzli kaufen wird dann schwierig. Der Markt ist hier wirklich noch nicht so erschlossen. Aber find ich toll, dass du dich vllt bald vegan ernähren willst. Ich bin bisher auch «nur» Vegetarierin... Ich glaube, ich werden hin und wieder vegane Perioden einlegen, so wie Pocahontas vorgeschlagen hat... Aber so ganz vegan... das schaffe ich glaube ich nicht.

    Nochmal zu den Guetzli. ich glaube, die müsstest du dann eher selber backen. Schau hier hats feine vegane Rezepte: http://www.vegan.ch/blog/2011/12/09/winterzeit-ist-guetzli-zeit/
    Mhhhmmm jetzt hab ich Lust auf Guetzli!!!

    Liebe Grüsse

    Zitieren