Sojamilch - Eine gute Alternative zu Milch?

  1. Liebe alle

    Ich bin nicht laktoseintolerant, aber man hört immer, wie gesund Sojamilch und Sojamilchprodukte sein sollen. Da habe ich mir mal einen Pudding aus Sojamilch gekauft und alles was mir geschmacklich dazu einfiel war - IGITT! :=Z:

    Ich hatte gehofft es würde zumindest so wie normale Milch schmecken. Dennoch frage ich mich, wie das mit anderen Produkten oder der Sojamilch direkt ist? Wie schmeckt die?

    Ich freu mich auf eure Beiträge!

    Liebe Grüsse Tamina

    Zitieren

  2. Hallo Tamina
    Daheim nehme ich für den Kaffee und für das Müsli und ähnliches Sojamilch. Wenn ich sie direkt koste, dann finde ich, dass sie einen eigene Geschmack hat. Ein bisschen nach Stärke oder so. Kalt und im Kaffee oder im Müsli fällt mir der aber nicht unangenehm auf.
    Bei den "Joghurts" kommt es auf den Hersteller an, was der zum Verdicken und an Aromastoffen reingibt. Manche schmecken, andere nicht. Pudding habe ich noch nie einen gefunden, der mir schmeckt - ich glaube, dass das an den Verdickungsmittel liegt und die so einen Eigengeschmack haben...
    LG Andreas

    Zitieren

  3. Da stimme ich andreas zu. Sojamilch verfügt über einen Eigengeschmack und Puddings damit kann ich auch nicht empfehlen. Aber sonst finde ich, ist es eine gute ALternative.

    Liebe Grüsse Rosi

    Zitieren

  4. ich habe mal gehört, dass sojamilch etwas süsslich schmeckt. stimmt das? neulich habe ich in der migros mal milch mit bestimmten vitaminzusätzen gekauft. die wr mir auch nicht ganz geheuer. ausserdem zweifle ich daran, dass die zusaätze irgendwas bewirken... ich hab sie auch nur gekauft, weils die einzige mit einem fettgehalt von 1,5% war:xD:

    Zitieren

  5. Gut, dass es nicht nur mir so mit Sojapudding geht:;-):

    Zitieren

  6. Hallo Ina,
    ich empfinde die Sojamilch nicht als süßlich. "Normale" laktosefreie Milch ist süßlicher, weil durch die Umwandlung des Milchzuckers wird diese etwas süßer.
    Wenn die Sojamilch Zusätze hat, dann schmeckt sie möglicherweis anders (es gibt welche, die mit Vitamin D oder mit Calzium oder mit beidem versetzt sind), weil da ist dann schon einiges anderes drinnen (Zucker, Emulgator,...) - habe ich aber noch nicht ausprobiert.
    LG
    Andreas
    PS: Wegen ca. 15 kcal pro 0,1 Liter lässt Du Dir das Geschmackserlebnis von "richtiger" Milch entgehen? :xD:

    Zitieren

  7. laktosefreie milch habe ich mich noch nicht getraut zu trinken, aber ich seine diese wohl mit der sojamilch vertauscht zu haben :xD:

    zu deinem PS: richtige milch hat mir einen zu intensiven eigengeschmack. deswegen bevorzuge ich 1,5 % Fett-Milch.

    Zitieren

  8. Ah - der Eigengeschmack - da zeigt sich wieder: Fett ist ein Geschmacksträger :)
    Ich empfehle dir mal die laktosefreie Milch zu probieren, ist auch recht interessant im Geschmack, aber man muss diese Süße mögen (ich kenne viele, die mögen sie gerade deswegen nicht). Ich finde damit ist sie ideal zu einem Morgenmüsli und gibt diesem genau den richtigen "Süßtouch". (Ich gebe zum Müsli Dinkelpops, damit wird es in Summe zu süß, Detail am Rande...) :;-D:

    Zitieren

  9. @andreas: Na wenn du's magst. Ich mag laktosefreie Milch nicht! Gut das ich die ganz normale milch trinken kann! :xD:

    Zitieren

  10. @andreas: nee, ich mag es ja nicht, wenn milch einen zu intensiven geschmack hat. daher trinke ich auch nur kalte milch (ausser im kaffee, aber da wird die ja durch den Kaffee verdünnt:;;D:) aber in bezug auf milch bin ich ohnehin etwas eigen: ich ertrage z. B. auch den anblick von milch im glas nicht und trinke diese auch nur aus der tasse. ich weiss gar nicht, wer auf die idee gekommen ist milch im glas zu servieren???

    Zitieren