Nespresso ist weder umweltfreundlich noch fair!

  1. Liebe alle
    Zu Weihnachten gab es in meinem Familien- und Freundeskreis gleich mehrere Nespresso-Kaffeemaschinen unter dem Christbaum. Zum Glück habe ich selbst keine bekommen - trotzdem hat man mir wohl angemerkt, dass ich das Geschenk nicht gut finde und es hat sich eine Diskussion entwickelt über fairen und nicht so fairen Kaffee. Da würde ich mal gerne eure Meinung wissen:

    Ich bin total gegen Nespresso. Ganz abgesehen davon, dass die Kapseln überteuert sind, ist Nespresso einfach weder umweltfreundlich noch fair. Ich weiss schon, dass man das Alu recyceln kann, aber das macht die Sache auch nicht viel besser. Vor allem ärgert es mich aber, dass alle den schicken George Clooney-Kaffee schlürfen und sich 0,0 für die Kaffeebauern interessieren. Ich habe auf den NEspresso-Kapseln bisher kein Fairtrade-Siegel entdecken können. Fair gehandelt wird da wohl kaum!

    Wie denkt ihr denn über Nespresso?

    Viele Grüsse
    Petra

    Zitieren

  2. Hallo Petralu
    Ich finde das System auch - überspitzt formuliert - schwachsinnig. Unter anderem wegen dem Aufwand und der Verpackung für einige wenige Kaffeeportionen. Der Marketingschachzug dazu ist genial, fast jeder möchte dieses leistbare "Premiumprodukt".
    Ich selber bin schon alleine deswegen dagegen, weil es von Nestle kommt und ich von Nestle nichts halte (Nestle hat ja schon bei vielen anderen Sachen gezeigt wie man rücksichtslos Profit machen kann).
    LG
    Andreas

    Zitieren

  3. Ah, mir war gar nicht klar, dass Nestlé dahintersteckt. Passt ja ins Bild :;;D:
    Wir haben die Diskussion an Weihnachten dann ziemlich schnell abgebrochen - man will ja den seeligen Frieden nicht zerstören und auch niemandem sein Geschenk madig machen. Aber ich frage mich schon, wieso sich die Leute so wenig Gedanken über Umwelt und Arbeitsbedingungen machen...

    Liebe Grüsse
    Petra

    Zitieren

  4. Auch wenn wir dabei vom Thema abkommen: Ich kann Dir sagen, warum sich die Menschen so wenig Gedanken machen. Weil sie bequem und neidig sind. Sich mit den Themen auseinanderzusetzen ist mühsam. Sich an einen nachhaltigen Lebensstil zu gewöhnen ist mühsam. Und dass dann jene einen Vorteil haben, die das nicht machen, das darf nicht sein. Denk doch nur an die Argumente: Warum soll ich das machen, das macht doch keiner und somit hat es keinen Sinn. Oder: Aber der macht das nicht und spart sich was. Wenn ich das mache, dann brauche ich zu viel Zeit...
    Ich spreche immer wieder mit intelligenten Menschen, die theoretisch wissen sollten wie der Hase läuft und komme oft aus dem Staunen nicht heraus...
    Letztens wieder ein Gespräch, ich sage, dass ich total Waschmittel spare, nur für echte Notfälle, sonst nehme ich nur einen Waschball. Darauf hin die gegenüber, sie spart auch, sie nimmt einfach das billigste Waschmittel. Ich sage, es ist wegen der Umwelt! Sagt sie: Wieso, die ist ja eh da?!
    Und ich bin auf Unverständnis gestossen (passiert immer wieder bei dem Thema). Dann kommt oft das Argument, dass meine Wäsche stinken müsse: Auf die Nachfrage, ob jemanden schon jemals aufgefallen wäre, dass ich - bzw. meine Wäsche - stinke, kommt betretenes Schweigen welches dann mit "Nein, aber" unterbrochen wird. Und keiner kann dann irgendwie sagen, warum es notwendig ist monatlich kilo- und literweise Chemieabfälle über die Wäsche und in den Abfluss zu leeren...
    So. Das musste ich mal wieder loswerden... :;-D:
    LG
    Andreas

    Zitieren

  5. ... Tja, jetzt oute ich mich als einer der Rücksichtslosen: Ich habe eine Nespresso-Maschine. ...Und dazu ein schlechtes Gewissen :sad:.
    Darüber, dass die Kapseln aus Aluminium sind habe ich mir bisher gar nicht so den Kopf zerbrochen. Aber da habt ihr wohl Recht... Und das mit dem unfairen Handel stimmt sicher auch...

    Es gibt nur leider keine andere Art so einfach und schnell wirklich feinen Espresso zu machen. Ich habe bei Bekannten auch schon Kaffee aus diesen Kaffeepads getrunken. Eine Brühe, meiner Meinung nach. Die italienischen Espresso-Kocher sind ganz ok. Aber die Crema fehlt trotzdem und ausserdem sind sie umständlich...
    Für normalen Kaffee nehme ich ganz brav moralisch meinen Max Havelaar Kaffee. Aber für Espresso oder wenn es schnell gehen soll ist mir die Nespresso-Maschine schon viel Wert...

    Wenn jemand einen Vorschlag für einen guten Nepresso-Ersatz hat, immer her damit!

    Danke und viele Grüsse
    Remo

    Zitieren

  6. Hallo Remo
    Bequemlichkeit - sag ich ja ("einfach und schnell feinen espresso machen";). Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden, ich würde den espresso nicht als fein bezeichnen.
    Alternativen die ich kenne: La Pavoni, nachfüllbare Kapseln, Delizio System (ist dann Plastik mit UTZ gefüllt anstatt Alu...)
    LG
    Andreas

    Zitieren

  7. Hallo Andreas
    Ja ja, ich weiss es ja, dass ich in diesem Punkt bequem bin. Deine Tipps habe ich mir grade angeschaut. La Pavoni hat schicke Kaffeemaschinen. Allerdings sind das ja auch alle Siebträgermaschinen - das heisst Gebastel im Halbschlaf am Morgen... :-/ Delizio ist ein guter Tipp. Zwar produziert man damit auch jede Menge Müll, aber ich glaube Plastik ist besser als Alu. Oder? Was die Nachhaltigkeitssiegel betrifft ist mir aber noch nicht ganz klar, ob alle Kaffees von Delizio zertifiziert sind. Oder sind das dann nur Special Editions? Die Firma erklärt das Max Havelaar- und dieses Utz-Siegel zwar hübsch auf ihrer Seite, aber abgesehen von diesem Kaffee: http://www.delizio.ch/#/de/kaffee_tee/limited/ scheint mir dass keiner der Kaffees ein Siegel trägt...

    Viele Grüsse
    Remo

    Zitieren

  8. Ich habe von Delizio vorher auch noch nicht gehört - wenn die Firma wirklich Kapseln mit Max Havelaar Kaffee anbietet, kann ich ja meine frisch mit Nespresso-beschenkten Freunde versuchen zum Umstieg zu bewegen :;;D: Aber was Remo schreibt stimmt, es scheint so als wären das eher besondere Aktionen als Standardprogramm.

    Was das Utz-Siegel betrifft: Wisst ihr, was da dahinter steckt? Wie nachhaltig ist das?

    Liebe Grüsse
    Petra

    Zitieren

  9. Hallo Remo
    Ich selbst habe keine La Pavoni, zwei Bekannte haben aber jeweils eine. Und beide zaubern (nach aufheizen des Gerätes) binnen 30 Sekunden (einfach rasch) bis 2 Minuten (mit frischem händischen Mahlen der Bohnen) perfekten Espresso. Also ein Gebastel ist das bei der schnellen Version sicher nicht.
    Delizio (bzw. Cremesso wie sie sich außerhalb der Schweiz nennen) vertreibt seit Ende 2010 nur mehr UTZ-zertifizierten Kaffee:
    http://www.delizio.ch/#/de/kaffee_tee/utz/
    Plastik ist besser als Alu, aber auch problematisch, da es ein Erdölprodukt ist...
    LG
    Andreas

    Zitieren

  10. Hallo Petra
    Meines Wissens sind alle Kapseln zertifiziert. Die Nespresso-beschenkten Freunde würde ich nicht umstimmen. Ist ja wiederrum schade um die Maschinen. :=-0:
    UTZ bedeutet ein echtes nachhaltiges Verhalten. Also nicht nur ein Bereich wie faire Entlohnung oder Umweltschutz oder Bildung oder Arbeitsbedingungen oder Vorsorge... sondern alles zusammen.
    Siehe Link: https://www.utzcertified.org/de/ueberutzcertified/how-utz-works
    LG
    Andreas

    Zitieren