Hausmittel gegen Obstfliegen?

  1. Hallo zusammen,

    die Obstfliegen kann man sich einerseits mitsamt Obst/Gemüse mit nach Hause bringen, und andererseits mit der Blumenerde in Blumentöpfen!
    Wenn die Fruchtfliegen überhand nehmen, ist es wichtig, mal ein paar Tage nichts, das mit Lebensmitteln zutun hat, offen herum stehen zu lassen. Das heisst also, alles Obst/Gemüse wegstellen, aber auch alles benutzte Geschirr verräumen, Tisch abwischen, dass nirgends mehr Krümel liegen. Dann sollte es nach ein paar Tagen gut sein! :;-):
    Ich habe mein Obst nun auch im Kühlschrank, da ich nach dem Umzug keine Kammer mehr habe für Vorräte. Ich stelle es jeweils ein paar Stunden vor dem Verzehr nach draußen, damit es raumtemperatur bekommt. Im übrigen wasche ich jedes Obst und Gemüse gleich nach dem Einkauf ab.

    Das mit dem Essig werde ich bei der nächsten "Epidemie" mal probieren!

    Ich habe neulich mit den Kindern einen Kürbis ausgehöhlt (und leckere Kürbissuppe gemacht....yummi). Dann wollte ich den Kürbis trocknen - leider ist er verrottet und ich hatte eine MENGE Obstfliegen in der Küche herumschwirren!

    Hat jemand eine Idee, was ich mit dem Kürbis falsch gemacht habe? Wie trocknet man ihn richtig??? Leider musste ich unseren ja entfernen und die Kinder waren ganz traurig... :sadface:

    Zitieren

  2. Ohje Lieschen, ich glaube, Speise-Kürbisse kann man gar nicht trocknen. Die enthalten einfach zu viel Feuchtigkeit. Vielleicht versuchst du es mal mit einem Zierkürbis. Jetzt bin ich auch motiviert, einen Kürbis zu trocknen.:;-):

    Magst du ihn als Schüsselchen benutzen oder hast du ihm schon ein Gesicht eingeschnitzt und wolltest, dass dir die Kürbis-Laterne länger erhalten bleibt?

    Zitieren

  3. Hoi Mariel,
    lieben Dank für Deine Antwort. Ich habe eben noch nie einen Kürbis versucht aufzubewahren, hab die Schalen immer weggeworfen. Also fehlt mir die Erfahrung einfach. Ja, ich wollte gern ein Gesicht hineinschnitzen und dann mal eine Kerze oder LED-Licht hineintun (wegen der Kinder).
    Mein Papa meinte, ich hätte wohl noch zuviel Fruchtfleisch drin gelassen, deshalb war er noch zu feucht.
    Berichte doch mal, ob es bei Dir funktioniert! Wäre doch gelacht, dass wir das nciht auch hinbekommen!!! :;-D:

    Zitieren

  4. Liebe Mariel, liebes Lieschen,

    Um ein Kürbisgesicht zu schnitzen, müsst ihr den Kürbis nicht unbedingt vorher trocknen. Ich habe im letzten Jahr selbst einen Kürbis geschnitzt und bin so vorgegangen:

    http://www.nachhaltigleben.ch/themen/freizeit/basteln/naturmaterialien/biokuerbis-schnitzen-738/2

    Das hat alles wunderbar geklappt. Allerdings würde ich wirklich noch bis Oktober mit dem Kürbiskauf warten, denn erst dann sind sie richtig richtig reif und schnitzbereit :smile:

    Liebst,
    Tamina

    Zitieren

  5. So sind wir vom Thema weg ;)
    Wir verwenden auch Speisekürbise für die Schnitzereien. Wir kaufen die großen, räumen die ordentlich aus (und machen daraus Suppe, Schnitzel, Burger,...). Und dann schneiden wir die Gesichter rein und stellen sie raus. Da halten sie meistens schon aufgrund der niedrigen Temperaturen lange.
    Wir stellen Teelichter rein - da muss man aber aufpassen, zweimal passierte es uns schon dass, der Kürbiskopf dann einfiel, weil er gekocht wurde...:;-D:
    LG
    Andreas

    Zitieren

  6. Ohmaaaan habt ihr zur Zeit auch so viele Obstfliegen? Bei uns sind es derzeit fast mehr als im Sommer:ohnoes:! Kommt wohl durch das warme Wetter...

    Zitieren

  7. Ich nicht :=D: bisher keine einzige, obwohl ich immer Äpfel offen liegen habe.
    LG
    Andreas

    Zitieren

  8. Am besten eine Tasse aufstellen mit etwas Saft drinnen, mit Wasser verdünnen und etwas Spüli rein damits schaumig wird, das wo aufstellen und 2x am Tag erneuern, dann sind sie weg!

    Zitieren

  9. Ahaaa, dass man das zwei Mal am Tag erneuern muss, ist mir neu. Vielleicht hat es deshalb bei mir nie so richtig geklappt :;-D:. Danke, meminze!

    Zitieren