Fleischverbot an der Uni? Gehts noch?!

  1. Ich bin ja wirklich auch für Nachhaltigkeit und dass man unserem Planeten Sorge trägt. Aber dass man von dem Vorgesetzten/Schule/Uni what ever vorgeschrieben bkommt, wwas man essen darf und was nicht, finde ich daneben!

    Zitieren

  2. Da bin ich anderer Meinung! Endlich mal Leute die den mut haben so etwas auf die Beine zu stellen! Eigendlich sollte man gleich in der ganzen Schweiz (zumindest im Gastrobereich) Fleisch verbieten. Hast du eine Ahnung woher das Fleisch kommt, dass in Mensas verarbeitet wird? Die können ja nicht teuer einkaufen, also wird es Billig-Fleisch sein, wo die Tiere auf unzumutbare Art und Weise gehalten wurden! Recht so, dass die Studenten ein Fleischverbot fordern!

    Zitieren

  3. Logisch. Das ist klar. Aber ich finde es soll jeder selber entscheiden, ob er den Fleischkonsum für sich verantworten kann oder nicht. Zudem, denke ich, sind Verbote kontraproduktiv. Und sind wir mal ehrlich! Ich bin auch Student und weiss wie es ist tag täglich harte Kopfarbeit zu leisten. Da bin ich froh wenigstens über den Mittag ein Stück Fleisch zwischen die Zähne zu bekommen um meinen Tank wieder aufzufüllen.

    Zitieren

  4. Ich geh mal davon aus ihr diskutiert über das mögliche Fleischverbot an der Uni Basel? Ich finde das auch etwas übertrieben. Ich glaube auch nicht, dass sie damit durchkommen. Sie werden sicher erreichen, dass die Vegetarier und Veganer eine grössere Auswahl an Menus erhalten. Das schon. Ich finde es jedoch toll, dass sie mit dieser Forderung einen solchen Wirbel in der Presse verursachen konnten. Ich denke damit kommt die ganze Fleischdisskussion endlich mal ins Rollen! Vielleicht geht dann mal etwas mehr in Richtung der artgerechten Tierhaltung.

    Zitieren