Feines veganes Dessert?

  1. Hoi ihr Lieben

    Ich bekomme am Wochenende Besuch von einer Freundin, die sich vegan ernährt. Ich möchte für sie kochen und weiss auch schon, was ich für die ersten zwei Gänge zaubern werde. Doch beim Dessert hab ich bisher noch nichts überzeugendes gesehn. Vielleicht kennt ihr ja ein gutes Rezept für ein veganes Dessert, das richtig gut schmeckt und einfach zu machen ist? Wäre super!!!

    Liebe Grüsse

    Zitieren

  2. Oh da gibt es sehr viele feine Sachen. Hast du eine Eismaschine? Denn dann könntest dz zb ein Kokoseis selber machen. Dafür nimmst du einfach 400 ml Kokosmilch, 200 ml Sojasahne, 70 g Zucker, ein wenig Mehl und etwa 30 g Sirup. Nach Belieben kannst du noch weitere Zutaten hinzufügen. Vllt etwas Schoggi oder Banane. Du kochst einfach alle Zutaten bis auf die Sahne auf und rührst immer kräftig. Dann giesst du das Gemisch in ein anderes Gefäss, rührst die Sahne unter und gibst es in die Eismaschine...

    Zitieren

  3. Du kannst fast jeden Kuchen veganisieren, indem du die Eier einfach weglässt und die Milch mit veganer Milch ersetzt. Butter kannst du mit Rapsöl, Sonnenblumenöl usw. ersetzen. Oder auch mit veganer Margarine.

    Falls einen starken Mixer hast, kannst du reife Bananen schälen, in Stücke schneiden und einfrieren. Wenn sie gefroren sind, im
    Mixer mixen, bis du schönes Eis hast. Hier ein Beispielvideo:

    https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CC0QtwIwAA&url=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DH42GSrk27Ms&ei=WPX4UuahEMnQ7Aa884HoDQ&usg=AFQjCNHw188yCR-z0kCaJA9a2_wZJEJ2hA&sig2=EHMdrSLEf30Gbxw3Uky7uQ&bvm=bv.60983673,d.ZGU

    Aber nur mit Hochleistungsmixer, andere Mixer halten das nicht aus :-D

    Auch eine Schwarzwäldertorte geht in vegan. Einfach Sojarahm vom Migros nehmen und etwas Schlagfix dazu. Den Schokokuchen machst du, indem du wiederum die Zutaten veganisierst. Du solltest noch etwas Sojamehl hinzufügen, damit er schön luftig wird. Gibt auch Rezepte im Netz. Je einfacher desto besser ;-)

    Und falls es extrem einfach sein soll, dann holst du im Reformhaus vegane Schokodoppelkekse, die sind immer gut :-D

    Zitieren

  4. Oder eine Mousse au Chocolat: Seidentofu mit geschmolzener dunkler Schokolade (je dunkler umso grösser ist die Chance, dass sie vegan ist) und Vanillezucker vermischen.

    Zitieren

  5. Oh wow, das hört sich alles ganz fantastisch an, vielen Dank! @nichtrelevant: ich wusste gar nicht, dass man Kuchen auch ohne Ei machen kann! Wird die Konsistenz dann anders ohne Ei?
    @Sina: Seidentofu? Noch nie gehört :-D . Gibt es das im Supermarkt? LG

    Zitieren

  6. Im Reformhaus gibts ihn @tralala. :)

    Zitieren

  7. Da habe ich vorgestern einen Link bekommen wie man Ei und Milch ersetzen kann:
    http://www.bild.de/10um10/2014/10-um-10/hitliste-um-zehn-vegane-alternativen-eier-milch-34482326.bild.html
    LG
    Andreas

    Zitieren

  8. @ tralala:

    Ich finde eigentlich überhaupt nicht, dass die Konsistenz anders wird. Einen Einfluss auf die Konsistenz hat bei uns aber, dass wir die Butter nicht mit Margarine, sondern mit Rapsöl ersetzen. In der Margarine hat es halt viel Palmfett drin, und Palmfett meiden wir so gut wie es geht (nicht wegen er Gesundheit, sondern wegen dem bedenklichen Anbau. Wenn Palmfett, dann Bio, aber selbst das ist leider oft nicht nachhaltig). Am besten einfach ausprobieren. Man kann ein Ei auch mit 50g Apfelmus oder 50g Sojayoghurt ersetzen, wir stellten aber fest, dass auch 25g Wasser gut funktioniert. Apfelmus gibt aber oft einen angenehmen geschmacklichen Kick ;-)

    Sorry, hab etwas spät geantwortet :-)

    Zitieren

  9. Super, danke für den Tipp. Ich glaube, ich werde mich für Apfelmuffins entscheiden. :-)

    Zitieren

  10. Hallo zusammen :) Ich experimentiere auch sehr gerne mit veganen Desserts und kann euch einen Beeren-Crumble empfehlen! Dazu einfach aus 140g pflanzlicher Margarine, 150g Mehl, 100g Zucker und einer Prise Salz die Streusel formen. In eine ofenfeste Form 500g gemischte Tiefkühl-Beeren geben und mit einer Mischung aus 1 EL Zitronensaft und 2 EL Honig übergiessen. Dann die Streusel gleichmässig verteilen und alles für ca. eine halbe Stunde bei 200°C im Ofen backen. Schmeckt superlecker und hat auch alle nicht-veganen Gäste überzeugt! Kleiner Tipp: Mit veganem Vanille-Eis servieren, dann ist das Dessert perfekt ;)

    Zitieren