Effiziente Ernährung?

  1. Hallo zusammen!

    ich möchte versuchen einen Essensplan zu erstellen, der möglichst effizient (nachhaltig) ist und trotzdem alle nötigen Nährstoffe beinhaltet. Bevor ich selber viel Zeit damit verbringe wollte ich fragen ob jemand so was schon gemacht hat? Vor allem die lückenlose Vitaminversorgung ist ja doch relativ komplex. Habe mal mit http://fddb.info angefangen so etwas zu machen aber wie gesagt viel Arbeit :-)

    Daher vorweg noch ein paar Fragen:

    Was sind die "effizientesten" Lebensmittel. Also welche haben am meisten Kalorien pro genutztem Hektar Anbaufläche? Welche brauchen am wenigsten Ressourcen (Wasser, Strom, Diesel) bei der Produktion? Welche brauchen am wenigsten Arbeit?
    Ich habe diese Seite gefunden: http://gourmetbauer.de/anbauflaeche-erntemenge-und-kalorien-wieviel-flaeche-braucht-man-zur-selbstversorgung-aus-dem-eigenen-garten/
    und nach deren Berechnung ist pro Kalorien Mais am Effizientesten, allerdings habe ich keinen deutschen Mais bisher im Laden gefunden. Ich habe auch gehört, dass Mais schwierig Anzubauen ist in Deutschland.

    Man könnte natürlich nach dem Preis der Lebensmittel gehen, die ja eigentlich auch schon diese Dinge wieder spiegeln. Dann wären vor allem an Gemüse: Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Kohl (also zur Zeit) effizient.

    Getreide ist natürlich noch günstiger, aber es soll ja auch ausgewogen sein.

    Bisher sieht mein Plan nur das Frühstück aus Haferflocken, Leinsamen und Sonnenblumenkernen vor. Mittag und Abendessen wird denke ich vor allem aus Rübengemüse bestehen.

    Zu Letzt muss natürlich auch das Thema Tierprodukte angegangen werden, da zwar Kalorieneffizienz sehr niedrig ist (besser direkt Weizen/Mais essen) aber ja Vitamin B12 gar nicht in nicht-tierischen Produkten vorkommen. Und andere Nährstoffe wenig in Gemüse. 

    Wenn schon jemand einen Plan hat immer her damit :-) Ansonsten könnten wie versuchen es zusammen zu erarbeiten indem wir erst eine Liste an effizienten Produkten heraussuchen (nach verschiedenen Gesichtspunkten) und dann einen Ernährungsplan machen?

    Danke und Gruß!

    Zitieren