Avocado nicht vegan?

  1. Hallo ihr Lieben
    Wer hat die Diskussion um die Avocados und die Bienen mitverfolgt? Was denkt ihr darüber, dass Avocados oder Mandel gar nicht vegan sein sollen?

    Zitieren

  2. Wooow, das ist schon mal etwas, dass ich zum ersten mal höre. Hab mir nun auch ein paar Artikel dazu durchgelesen um es zu verstehen. Du beziehst dich auch auf die Wanderimkerei die da betrieben wird? Ich kann da auch nur sagen, dass keiner auf dieser Welt wirklich vegan ist. Den Tieren gar keinen Schaden zuzufügen ist unmöglich, da müsste man sich auch selbst töten um dies zu erreichen...leider ist es so. Man kann nur versuchen, den Tieren sowenig wie nur möglich Schaden zuzufügen. Vegan bezieht sich ja nicht nur auf das Essen, das ist eine allgemeine Lebenseinstellung. Und wenn man einen gewissen Wohlstand haben will, dann wird man auch direkt oder indirekt (auch unbewusst) Tieren schaden. Leider...

    Zitieren

  3. Naja, das ist ja nun wieder eine Frage der Perspektive. Ist ja schon für Vegetarier eine gewisse Problematik, welche Speisen noch quasi natürlich hergestellt werden  oder nur künstlich - wobei natürlich in manchen Fragen auch ungesünder sein könnte. Wir sind ja leider gewohnt zu jeder Jahreszeit alle Arten von Gemüse und Obst ausreichend zu uns nehmen zu können und die Nachfrage sorgt da oft auch für die Art des Angebotes.....

    Zitieren

    "Each contact with a human being is so rare, so precious, one should preserve it."- Anais Nin

  4. Ich verstehe, warum es gesagt wird. Also wegen Wassergebrauch zur Züchtung etc. Aber man kann es halt auch übertreiben mit solchen Dingen. Ich esse trotzdem meine Avokado!

    Zitieren

  5. von Trullala, 29.10.18 um 02:00Naja, das ist ja nun wieder eine Frage der Perspektive. Ist ja schon für Vegetarier eine gewisse Problematik, welche Speisen noch quasi natürlich hergestellt werden  oder nur künstlich - wobei natürlich in manchen Fragen auch ungesünder sein könnte. Wir sind ja leider gewohnt zu jeder Jahreszeit alle Arten von Gemüse und Obst ausreichend zu uns nehmen zu können und die Nachfrage sorgt da oft auch für die Art des Angebotes.....

    Klar, wenn die Nachfrage da ist, dann wird es auch angeboten...den schlussendlich diese Supermärkte auch Firmen die ihren Umsatz steigern wollen. Der Kapitalismus ist wichtiger als die Umwelt...noch immer. Leider. Aber wenn wir bewusst einkaufen und auch wissen welches Obst und Gemüse gerade Saison hat, dann können wir das auch steuern. Aber dafür müssen alle am gleichen Strang ziehen....schwer bis hin zu unmöglich dies zu erreichen.

    Zitieren

  6. von Trullala, 29.10.18 um 02:00Naja, das ist ja nun wieder eine Frage der Perspektive. Ist ja schon für Vegetarier eine gewisse Problematik, welche Speisen noch quasi natürlich hergestellt werden  oder nur künstlich - wobei natürlich in manchen Fragen auch ungesünder sein könnte. Wir sind ja leider gewohnt zu jeder Jahreszeit alle Arten von Gemüse und Obst ausreichend zu uns nehmen zu können und die Nachfrage sorgt da oft auch für die Art des Angebotes.....

    Das sehe ich so wie du, komplett unsichtbar ist man als Mensch nicht, man kann sich nur bemühen so gut wie möglich im Einklang mit der Natur zu leben und keinen Schaden zuzufügen. Man darf, finde ich, auch nicht vergessen, dass wir Menschen eigentlich auch nur Säugetiere und somit Teil der Natur sind.
    Wir haben nur das Bewusstsein und die Chance so wenig leid wie möglich zuzufügen. Ich esse zum Beispiel auch manchmal Eier, weil jemand in der Familie gerettete Hühner hat. Die legen hin und wieder Eier, die sie auch nicht ausbrüten. Da habe ich auch kein schlechtes Gewissen sie zu essen. 

    Zitieren