Wie heizt ihr?

  1. Hey liebe Leut!

    Mich würde mal interessieren, wie ihr denn so heizt...??!!! Hab neulich im TV gesehn, dass immer mehr Menschen mit Holzöfen heizen... Wenn ihr auch mit Holz heizt, wieviel Holz braucht ihr ungefähr pro Heizperiode?

    Zahlt es sich denn aus, von Gas- auf Holzheizung umzusteigen? Habt ihr Erfahrungen gemacht? Das würde mich mal brennend interessieren!

    LG, Remo

    Zitieren

  2. Hallo Remo,
    Aktuell wohne ich in einer Wohnung, wo das ganze Haus warmes Wasser zentral bekommt, erwärmt mit Gas.
    Ich kenne aber auch, bzw. habe Erfahrung gemacht Ölheizung (schwer und leicht), Gasthermen in der Wohneinheit, Fernwärme, Pellets und Holz.

    Ich persönlich würde von Gas nicht auf Holz umsteigen, da Gas mit wenig Aufwand nach Hause geliefert wird und immer mehr Biogas hinzugefügt wird. Dazu kommt auch noch, dass Gas zum Teil "einfach" bei der Ölförderung mitkommt. Ebenso ist Gas bei einer ordentlichen Verbrennung sehr sauber (Wasser und CO2).
    Ich habe jetzt nicht nachgelesen, wie aufwändig die Holzgewinnung ist - aber der Vorteil von Holz liegt klar auf der Hand: Das CO2 welches du rausbläst beim Verheizen wurde im Wachstum der Luft entnommen (je nach Holzart auch ordentlich mehr). Je nach Holzart bekommt man aber auch unterschiedlich viel Wärme, das macht das Einkaufen schwieriger, wenn man sich nicht so auskennt, abgesehen vom Lagerplatz den man auch noch braucht. Der Nachteil: wenn Holz nicht ordentlich verbrennt, dann kommt auch viel Schmutz mit durch die Harze und Russ. Ebenso muss man aufpassen, wo man das Holz bezieht, nicht wenig kommt aus Schwarzrodungen im östlichen Ausland. Damit werden die Umweltprobleme dann nur ausgelagert.
    In Mutters Haus hatten wir beides: Gastherme und Holzofen. Über die Jahre wurde immer weniger mit Holz geheizt, da es zu aufwändig und schmutzig war.
    Ein Kollege von mir hat in seinem Neubau einen Holzvergaserofen, das ist eine sehr saubere und tolle Sache, zumal das Ding das Haus 2 Wochen warm halten kann, da kann man auch im Winter auf Urlaub fahren ohne Nachbarn um das Heizen zu bemühen...
    Das sind meine Erfahrungen - jetzt bin ich auf andere gespannt :;-D:
    LG
    Andreas

    Zitieren

  3. Hey Andreas, fettes Merci für deine ausführliche Antwort. Ja klar von der Bequemlichkeit her ist das Heizen mit Gas schon von Vorteil:;-D:

    Ich könnte das Holz vom Wald nebenan kaufen... Schwarzrodungen wären also kein Thema. Ich hab nur eben noch keinen Ofen... Muss ich mal überlegen ob sich die Umstellung lohnen würde.

    LG
    Remo

    Zitieren

  4. Also am schönsten am Holz ist die "schöne" Wärme! es kommt hald drauf wie viel man heizt und woher man das Holz bekommt.....wir haben zum Beispiel selbst auch einen Wald aus dem Wir einen Teil des Holzes holen!

    Zitieren

  5. Wir haben ganz normale Gasheizungen zuhause. Vor zwei Jahren hatten wir noch Nachtspeicherheizungen, die hat unser Vermieter aber ausgetauscht damals. Da war ich doch sehr froh drüber, da Nachtspeicherheizungen unheimlich viel verbrauchen und dadurch der Verbrauch natürlich auch in die Höhe geschnellt ist. Nun geht es wieder mit den Heizungskosten.

    Zitieren

  6. Wir haben einen holzpellet-betriebenen Heizkessel im Keller[size=2][font=Arial, Helvetica, sans-serif] und [/font][/size]heizen mit umfreundlichen Holz mit PEFC-Siegel (http://www.energie-experten.org/heizung/holzheizung/heizen-mit-holz/pefc-siegel.html). Bisher sind wir damit echt zufrieden und kommen auch wesentlich günstiger weg als mit der alten Ölheizung. 

    editiert am 10.10.15 um 17:05

    Zitieren

  7. Ich bin immernoch bei der netten Heizung geblieben :)

    Zitieren

    Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

  8. Wir überlegen uns demnächst so eine http://www.tga.at/objekte-projekte/heizung/naturverbundener-heizkomfort/839579/ Palletheizung anzuschaffen, die soweit wir das gehört haben deutlich günstiger als eine Ölheizung sein soll, was meint ihr?

    editiert am 21.02.16 um 16:04

    Zitieren

  9. Hi Remo,
    also wir sind bei unsrem Neubau jetzt von Gas auf Waermepumpe umgestiegen. Fuer mich hoert es sich aber so an, als wuerdet ihr noch mit Gas heizen? Da hab ich einen Tip fuer dich. Die letzten jahre bevor wir umgezogen sind haben wir hier https://www.wechselpiraten.de/gaspreisvergleich/ immer den Gaspreis verglichen. Das hat wirklich eine Menge gebracht. Klar muss man sich jedes Jahr wieder hinsetzen und ein bisschen Zeit mit dem Vergleichen verbringen, aber as war es wirklich wert. Wir machen es jetzt mit dem Strom fuer die Waermepumpe wieder genauso.

    Zitieren

  10. In der Wohnung heizen wir mit Fernwärme.
    Im Garten haben wir eine Klimaanlage die auch heizen kann, brauchen wir aber eigentlich nie weil wir nur im garten sind wenn es warm ist;)
    Mit Holz haben wir früher in unserem Landhaus geheizt.
    Man kann nicht sagen wie viel Holz man da braucht weil jeder Winter unterschiedlich ist, mal länger und sehr kalt, dann wieder kurz und warm. Aber was übergeblieben ist kann man ja noch im nächsten Winter verwenden.

    Zitieren

    Essen verschwenden ist Mist!