Strom erzeugen als Mieter...

  1. Wenn ich ein Haus baue, dann würde ich sicherlich so bauen, dass ich möglichst viel Energie sparen UND aber auch selbst herstellen kann – Photovoltaik und dergleichen. WAS mache ich aber als Mieter? Ich kann versuchen möglichst viel Energie zu sparen. Aber gibt es auch Möglichkeiten selbst Energie zu erzeugen? Und wenn ja welche?

    Zitieren

  2. Hallo

    Ich kenne mich zwar nicht aus, aber solltest du solche Fragen nicht mit deinem Vermieter klären? Vielleicht findet er deine Idee gut und investiert in Solaranlagen oder so. Fragen kostet ja nichts :wink:

    Liebe Grüsse

    Eli

    Zitieren

  3. Da ich mich in einer ähnlichen Situation wie du befinde, kann ich dir mein Vorgehen/Verhalten erläutern, um dir (hoffentlich) behilflich zu sein:

    Ich habe mich über Ökostrom informiert und die verschiedenen Anbieter verglichen (bspw. topten.ch/) und mich dann für Windenergie entschieden. Diese hat einen Aufpreis (für den ökologischen Mehrwert) von etwa 19 Rappen. Andererseits kannst du deine Kosten auf etwa gleichem/ähnlichem Niveau halten, wenn du mit Energie sparsamer umgehst. Sehr wichtig in meinen Augen: Geräte und Beleuchtung konsequent bei Nichtgebrauch ausschalten (Standby lässt grüssen), gewöhnliche Leuchtmittel durch LEDs ersetzen, nur Geräte der besten Effizienzklasse kaufen (topten.ch), Stosslüften anstatt Fenster gekippt lassen, etc...

    Zitieren

  4. Ich weiss gar nicht, ob man als Mieter viel unternehmen kann, um selbst Strom zu produzieren. Ich denke, bevor man sich ein Windrad irgendwo hinstellen kann, muss man das mit dem Vermieter abklären. Die Frage ist aber, ob du dir überhaupt ein Windrad hinstellen kannst, ich meine, das geht bestimmt nicht auf dem Balkon, oder?

    Zitieren

  5. Ich glaube auch nicht, dass man sich ein Windrad auf den Balkon stellen kann. Aber wer einen Garten hat:wink: Ansonsten kann man als Mieter nur schauen, dass man möglichst die Fenster beim Heizen zu lässt, das Wasser nicht länger als nötig laufen lässt etc. Solche kleinen Dinge eben. :;-):

    Zitieren

  6. Ganz genau! So kann man gut sparen. Es sei denn ihr hab (wie ich einmal) undichte Fenster! Da bringt es dann auch nichts diese beim Heizen zu schliessen. :ohnoes: Zum Glück habe ich in meinem neuen Zuhause jetzt nicht mehr das Problem. Die Fenster sind hier schon dicht! :smile:

    Zitieren

  7. das problem hatte ich auch mal in einer wohnung. da gab es dann auch (im winter) über der fensterleiste schön schimmel:sad: die vermieterin wollte da aber nichts gegen machen, also musste ich mich selbst drum kümmern. essig war dabei meine wunderwaffe:wink:

    Zitieren

  8. Essig ist wirklich eine Wunderwaffe! Damit kann man echt viel sauber machen, ob Kalk oder Schimmel! :wink:

    Zitieren

  9. Man kann Solarzellen anbringen lassen. Das kann sogar dazu führen dass du im Endeffekt mehr Energie übrig hast als du brauchst und dein Haushalt zu einem plus Energiehaus wird. Das ist sehr gut. Hier bei photovoltaik.one/photovoltaik-finanzierung kannst du dich mal über die Finanzierung erkundigen. Aber meist ist die Anschaffung viel zu teuer, weshalb viele Menschen nicht dazu kommen werden. Sehr schade...

    Zitieren