Backofen oder Mikrowelle? Was spart mehr Energie?

  1. Hallo!!!

    Ich mach mir öfter in der Woche überbackene Brote im Backofen. Nun könnte ich die natürlich auch in der Mikrowelle machen....... Das würde etwas an Zeit sparen, weil man den Backofen ja erstmal vorheizen muss, allerdings weiss ich nicht, ob es auch energiesparender wäre...... Wisst ihr das vielleicht??????

    Viele Grüsse
    Mariel

    Zitieren

  2. Hallo Mariel
    Energiesparender ist die Mikrowelle. Die produzierte Strahlung wird relativ ziegerichtet rausgelassen und bringt die Moleküle deiner (bald) überbackenen Brote in Schwingung.
    Bei dem Backofen wird alles erhitzt. Luft, Rost/Blech, Gehäuse - das alles zu erwärmen braucht Energie.
    Aber: wenn das Mikrowellengerät keine Grillfunktion hat, dann bekommt das Brot keine schöne Farbe.
    Im Winter darf bei dieser Rechnung aber nicht vergessen werden: Die Wärme des Backofens wärmt auch den Raum - das wirkt sich etwas positiver auf die Energiebilanz aus. Wenn wir die Anschlusswerte und die Zeit wissen könnten wir hier sogar den Unterschied berechnen :xD:
    LG
    Andreas

    Zitieren

  3. Die Mikrowelle verbraucht vielleicht weniger Energie.
    Denke aber bitte auch an deine Gesundheit!
    Das Essen in der Mikrowelle verliert viel an "Lebenenergie" (ich sag dem jetzt einfach so)

    Mache selber den Test:
    Wenn du Wasser in einer Mikrowelle erwärmst, abkühlen lässt und damit Pflanzen giesst werden sie nicht weiterwachsen. Bei Wasser das auf einem Induktionsherd erwärmt wurde, sterben sie sogar ab. Bei normalem Leitungswasser oder auf einem normalem Herd erwärmtes Wasser wächst die Pflanze normal weiter.

    Mein Fazit: Wenn es den Pflanzen nicht gut tut, kann es für unsere Gesundheit ebenfalls nicht förderlich sein.

    Da würde ich dann doch den Backofen bevorzugen! oder einfach Rohkost essen ;)

    Zitieren

  4. Ow ich habe gesehen, dass es eigentlich um überbackene Brote geht.. da habe ich dir noch einen anderen Tipp, wie das ganz schnell geht: Meine Mutter steckt die Brote mit Käse in den Toaster, zuvor einfach in Backpapier einpacken damit der Käse nicht in den Toaster läuft. Geht ganz schnell 2-3 Minuten.

    Aber ob der Toaster weniger Energie verbraucht weiss ich leider nicht..

    Zitieren

  5. Hallo Ayline,
    ich wage dem zu widersprechen.
    1. wenn man googelt, dann finden sich eine Handvoll Menschen, die auf die gleichen "Experimente" verweisen - in diesen sterben die Pflanzen bereits beim Mikrowellenwassen.
    2. Rohkost enthält die wenigste Energie (und verfügbaren Nährstoffe). Wenn das Essen nicht gekocht wird, dann kann der Körper weniger Energie daraus aufnehmen. Darum hat uns die Nutzbarmachung des Feuers in der Evolution weitergebracht. Damit konnte das Gehirn besser versorgt werden und sich somit bei gleicher Nahrungsmenge besser entwickeln.

    Außer eigener Erfahrung nun: Ich habe einen Wasserkocher, dieser erwärmt mittels Induktion. Das zuviel an Wasser verwende ich zum Gießen (nach Abkühlung). Basilikum und Co gedeihen prächtig.

    Zu anderen Tipps: Ich habe Bekannte, die machen gefülltes Toast/Sandwiches mit dem Bügeleisen: Sandwich, Schinken und Käse rein, Sandwich drauf, dann in Alufolie wickeln und Bügeleisen drauf. Ohne Dampf! :;-D:

    LG
    Andreas

    Zitieren

  6. Hallo ihr Lieben!

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Weder das mit dem Bügeleisen (:;-D:), noch das mit dem Backpapier war mir bisher nicht bekannt... Ich hatte auch schon mal an einen Sandwichtoaster gedacht. Aber wie das mit der Energie aussieht, weiss ich leider auch nicht...

    Also das Wasser zum Blumengiessen koche ich vorher nicht ab :-). Manchmal nehme ich etwas vom Flaschenwasser, wenn davon was übrig ist.

    LG, Mariel

    Zitieren

  7. Wir haben eine Grillfunktion in der Mikrowelle und die nutzen wir für solche Sachen.

    Zitieren

  8. Mikrowelle gewinnt bei mir auch. 
    Zielstrebig das Essen von innen erhitzen nur besser schmecken tut der Grill. 

    Zitieren

  9. Defintitiv Mikrowelle

    Zitieren