Wo kauft Ihr ein?

  1. Online nur, was ich nicht anders kriege. Ich will die Sachen vorher sehen und greifen können, und ich will einen Händler vor Ort, den ich würgen kann, wenn was nicht passt. :)

    Kleidung und Schuhe will ich vorher probieren.
    Glücklicherweise haben wir einmal im Jahr die wearfair, da hab ich eine große Auswahl, und wir haben sogar mehrere Geschäfte in diesem Segment in der Stadt.

    Aber das gilt jetzt einmal für Neuware, Lebensmittel etc. Was irgendwie gebraucht Sinn ergibt, kaufe ich gebraucht. Da ist auch allen gedient: der Käufer ist sein Trumm los, ich hab, was ich brauche, und es wurde nicht wieder Müll produziert.

    Zitieren

  2. Kleidung: Tatsächlich noch überall, sowohl im Internet als auch vor Ort - dabei bei großen Ketten ebenso wie bei kleinen lokalen Läden/Boutiquen.

    Lebensmittel: Tegut, Rewe und Edeka hauptsächlich, gerne aber auch Lidl und Aldi

    Alles restliche bei Amazon online

    Zitieren

  3. Ich habe eine ganze Zeit lang, als ich es mir leisten konnte, gern und viel im Netz bestellt. Inzwischen, als Studentin, lässt das zum einen das Portemonnaie nicht mehr so zu, aber ich möchte mich auch von dem Fast Fashion- Konsum Gedanken verabschieden. Aus diesem Grund kaufe ich Klamotten fast nur noch Second Hand. Im Moment am liebsten über Kleiderkreisel, da dort Teile, die ich nicht mehr trage, auch einen neuen Besitzer finden können. Wenn sich die aktuelle Situation wieder etwas gelegt hat, werde ich aber auch ein paar Second Hand Shops durchstöbern. Für mich ist das der perfekte Kompromiss, wenn man nicht auf schöne Schnitte von Fast Fashion Labels verzichten möchte.

    Zitieren

  4. Ich unterstütze gerade in der Coronazeit die lokalen Geschäfte, Bauern und Obstverkäufer. Besondere Sachen kaufe ich dann beim Supermarkt (Alnatura, tegug und CO.)

    Zitieren

  5. Ich versuche immer erstmal einen Laden in meiner Nähe zu finden. Es ist einfach schöner durch einen Laden zu stöbern und Sachen anfassen zu können bevor man sie kauft. Wenn ich etwas mal nicht vor Ort bekomme bestelle ich im Internet. Da versuche ich Amazon zu meiden und lieber nach kleineren Händlern zu schauen. Ich versuche auch nichts zu bestellen, was von außerhalb von Europa verschickt wird. Das sind Transportwege die man in der Regel vermeiden kann. Es gibt meist genug europäische Alternativen.

    Zitieren

  6. Hi,
    Online bestellen ist super verlockend. Mache ich auch immer mehr, dabei ist der ganze Verpackungsmüll nicht so super. Ich durchstöbere deswegen viel lieber Second Hand Läden, ganz ohne schlechtes Gewissen. :) 
    Es gibt aber auch echt tolle Online Second Hand Shops. Noch sehr klein ist leluna, aber trotzdem sehr zu empfehlen. Dort findet man nämlich nicht nur simple Second Hand Artikel, sondern auch welche die kreativ, einzigartig in Handarbeit verziert wurden. 
    Für Lebensmittel oder Putzmittel kann ich unverpackt Läden empfehlen. Die findet man in immer mehr Städten!  
    LG

    Zitieren

  7. Essen: Alle zwei Wochen bekomme ich Biogemüse und Früchte vom Bauernhof nach Hause geliefert. Den Rest kaufe ich im Supermarkt. Wenn ich ganz motiviert bin kaufe ich mir Vorräte im Unverpackt laden.

    Kleider: Entweder auf dem Flohmarkt (Oberteile und Jacken), der Rest in ganz normalen Geschäften. Da achte ich leider viel zu wenig auf Produktion, Nachhaltigkeit etc.

    Zitieren

    Die Welt ist urteilslos.

  8. Ich bin gerne Online unterwegs, für den Alltag oder Dekoration für Zuhause bestelle ich viel von Amazon, Kleidung bestelle ich ab und zu von Asos oder von Second Hand Shops, man versucht nachhaltig zu sein wo man kann, aber manchmal ist es schon schwer. 

    Zitieren

  9. In Corona Zeiten achte ich auch sehr darauf die regionalen Anbieter zu unterstützen. Obst und Gemüse kaufe ich ohnehin am liebsten beim Bauernhof. Allein vom feeling finde ich das richtig toll. Andere Lebensmittel kaufe ich vorzugsweise bei uns im Biomarkt.

    Zitieren

  10. Hey,

    ich kaufe generell so wenig wie möglich im Netz. Denn natürlich ist das Kaufen im Einzelhandel nachhaltiger. 

    Meine Empfehlung für Klamotten sind:

    - Kleiderkreisel (bzw. neuerdings ja "Vinted";)
    - Kleidertausch mit Freunden zu veranstalten
    - Flohmärkte
    - Humana

    Ich hoffe das hilft dir weiter!
    Lieben Gruß!

    Zitieren