Vegane Restaurants in Bern: 12 Top-Adressen

Vegan essen in Bern kann man in zahlreichen Berner Restaurants. Ohne tierische Produkte, lecker und durchaus sehr kreativ – 12 vegane Restaurants in Bern und solche mit guter veganer Auswahl.

Vegane Restaurants und vegan essen in Bern: Die 13 Top-Adressen
Foto: © sorendls / iStock / Getty Images Plus
  • 18

1. Vegan essen in Bern und sich gut fühlen 

Im 4. Stock des bekannten Berner Warenhauses Loeb serviert Energy Kitchen vegetarisch-veganen «feel good food». Als Gegentrend zum mit allerlei Zusatzstoffen produzierten Fast Food und industriell hergestellten Lebensmitteln, bietet die vegetarisch-vegane Energie-Küche unverfälschten und gesunden Genuss. Ein Essensangebot, das dank der natürlich-kreativen Zubereitung glücklich macht, so das Motto der Betreiber.

Vegane Restaurants und vegan essen in Bern: Feel good Food aus der Energy Kitchen

Foto: © Energy Kitchen

Wer vegan essen möchte in Bern, findet hier kreative Salate, Reisgerichte, Suppen und ausgefallene Backwaren, zubereitet nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen für eine gesunde Ernährung. Gerne auch laktose- und glutenfrei, zum Mitnehmen oder als Office Catering.

Öffnungszeiten Restaurant (Spitalgasse 47-51): MoMi 9 – 19 Uhr, Do 9 – 21 Uhr, Fr 9 – 20 Uhr, Sa 8 – 17 Uhr.

Öffnungszeiten Café-Bar: MoMi 06.30 – 19.45 Uhr, Do 06.30 – 21.45 Uhr, Fr 6:30 – 20.45 Uhr, Sa 06.30 – 19 Uhr, So 10.30 – 19 Uhr.

Website

2. Auf veganer Indienreise im 3 Dosha Ayurveda

Das 3 Dosha Ayurveda bietet vegetarische und vegane Spezialitäten, die jeden Tag frisch zubereitet werden. Das Restaurant lädt seine Gäste mit einer abwechslungsreichen, auf Gewürzen und Kräutern basierenden Küche auf eine kulinarische Reise in die vedische Kultur des alten Indiens ein.

Mittags verwöhnt die Küche ihre Gäste mit einem vegetarisch-veganen Buffet. Abends wird eine indische Reistafel und diverse saisonale Gerichte aufgetischt. Take-Away und Party-Service gibt’s auch.

Vegane Restaurants und vegan essen in Bern: Vegan schlemmen im 3 Dosha Ayurveda

Foto: © 3 Dosha Ayurveda

Kochkurse für die original ayurvedische Küche, Massagen und eine typgerechte Ernährungsberatung im benachbarten Studio runden das ayurvedische Konzept ab.

Öffnungszeiten (Moserstrasse 25) MoFr 11 – 14 Uhr und 17.30 – 22 Uhr, Sa 17.30 – 22 Uhr.

Website

3. Veganes Buffet im Tibits

Das Tibits, aktuell in sechs Schweizer Städten zu finden, ist ein Vorreiter in Sachen veganem Essen. Heute sind etwa 80 Prozent der Speisen vegan. Gleich zwei Lokale bieten in Bern getreu dem Unternehmensmotto «frisch, genussvoll, unkompliziert» täglich 40 verschiedene Leckerbissen am Buffet. Gezahlt wird nach Gewicht.

Vegane Restaurants und vegan essen in Bern: Veganes Buffet im Tibits

Foto: © Tibits Bern

Saisonalität ist dem Unternehmen genauso wichtig wie die Herkunft der hauptsächlich biologisch produzierten Lebensmittel.

Öffnungszeiten (Gurtengasse 3): MoMi 7 – 23 Uhr, Do und Fr 7 – 23.30 Uhr, Sa 8 – 23.30 Uhr, So 9 – 22 Uhr (Brunch von 9 – 14.30 Uhr).

Öffnungszeiten (Bahnhofplatz 10): MoMi 6.30 – 23.30 Uhr, Do – Sa 6.30 – 24.00 Uhr, So 8 – 23 Uhr.

Website

4. Grüner Gaumen: Vegane Snacks im Les Amis

Der Grüner Gaumen c/o Les Amis bietet herzhafte, warme vegane Wraps und Knuspersandwiches zum Lunch. Auch lecker: Die Kaffeespezialitäten oder hausgemachte Ingwer-Kurkuma-Limonade.

Vegane Restaurants und vegan essen in Bern: Vegane Snacks im Grünen Gaumen

Foto: © Grüner Gaumen

Zur Vorspeise noch einen bunten Salat und zum Dessert einen hausgemachten Brownie. Der Grüne Gaumen serviert einfaches, veganes Essen, das auch bio, fair, regional und ressourcenschonend daherkommt.

Während der Öffnungszeiten wird ab 30 Franken auch geliefert; Catering auf Anfrage.

Öffnungszeiten (Rathausgasse 63): MoFr 11.45 – 14.15 Uhr.

Website

5. Vegane Sandwiches und Pasta im Hier und Jetzt

Frisch und hausgemacht ist der Anspruch des vegetarisch-veganen Restaurants mit Take-Away, dem Hier und Jetzt.

Zum Essen gibt’s vegane Sandwiches, zum Beispiel mit Hummus, tomatisiertem Tofu oder im Curry-Style. Wer lieber etwas Warmes möchte, bestellt Pasta mit hausgemachten, veganen Saucen, die je nach Jahreszeit angepasst werden. So serviert das Restaurant im Sommer beispielsweise eine feine Zucchetti-Sauce und im Herbst eine herzhafte Kürbis-Marroni-Sauce zur Weizen- oder Dinkelpasta.

Abgerundet wird das Angebot durch hausgemachte Getränke wie Eistee oder ein Mango Lassi. Zum Dessert bestellt man unter anderem Schokoladenkugeln, vegane Muffins oder Ingwer-Schokoladentörtchen.

Tipp: Wer die Leckereien nicht mitnehmen möchte, sollte reservieren.

Öffnungszeiten (Bubenbergplatz 19): Mo – Mi, Fr 6.30 – 18.30 Uhr, Do 6.30 – 20 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr.

Website

6. Im Traditionshaus genussvoll tafeln

Seit 1865 setzt die Gourmanderie Moléson auf ökologische Qualität und unverfälschte Speisen.

Neben einem traditionellen Angebot aus Berner und französischer Küche, bietet das mehrfach ausgezeichnete Restaurant im gemütlichen Brasserie-Stil zahlreiche vegane Gerichte. Dabei reicht das Angebot von einem veganen Mittagsmenu, über mindestens eine vegane Vorspeise und mehrere vegane Hauptspeisen, bis zum Drei- bis Fünfgänge-Menu «Bonvegan».

Öffnungszeiten (Aarbergergasse 24 / Speichergasse 21): Mo – Fr 11.30 – 14.30 & 18 – 23.30 Uhr, Sa 18.00 – 23.30 Uhr.

Website

7. Orientalisch-asiatische Gewürzküche im Bonbec

Verschiedene Gewürze und gute Zutaten, das ist das Credo des Restaurants Bonbec in Bern, das sowohl zur Mittagszeit als auch zum Dinner neben Fleisch- und vegetarischen Gerichten eine Auswahl an veganen Speisen anbietet.

So gibt’s zum Lunch etwa ein Tofu-Curry oder ein würziges Dal. Am Abend überzeugt als Vorspeise erst ein Auberginen-Hummus, anschliessend die Marrakesh Linsen mit Gemüse, Tahinicreme, Pistazien, Bio-Bulgur und Cranberries. Wer noch Lust auf was Süsses hat, bestellt zum Dessert ein veganes Schokoladensorbet mit Pfirsich-Lavendel-Kompott.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Restaurant Bonbec (@bonbecbern) am

Wenn immer möglich wird auf eine regionale, bio oder bio-dynamische Herkunft der Lebensmittel geachtet.

Öffnungszeiten (Rathhausgasse 18): Mo - Do 12 –14 & 18 – 23 Uhr, Fr 12 – 14 & 18 – 00 Uhr, Sa 12 – 00 Uhr.

Website

8. Brasserie Lorraine: Cooles Ambiente & schöner Garten

Die seit nunmehr 30 Jahren genossenschaftlich geführte Brasserie Lorraine bietet neben Fleisch- und vegetarischen Gerichten immer mindestens ein veganes Gericht an. Bei der Auswahl der Lebensmittel setzt das Kollektiv vornehmlich auf bio und saisonale Lebensmittel.

Im Herbst und Winter begeistert die schön-schlichte Brasserie mit interessanten kulturellen Veranstaltungen, die von Konzerten junger Talente bis zum Spieleturnier reichen. Besonders schön: Der Garten im Sommer.

Öffnungszeiten (Quartiergasse 17): DiSa 09 - 00.30 Uhr, So 10 – 00.30 Uhr

Website

9. Naturkostbar: vegane Snacks und Leckereien in Rohkostqualität

Direkt am Berner Bahnhof bietet seit 2016 die Naturkostbar im Welle7 – mit Shop und Bar – Snacks, Take-Away und Schokolade in Rohkostqualität. Die Rohstoffe aus aller Welt sind besonders schonend verarbeitet und trumpfen mit ungewöhnlichen Geschmackserlebnissen.

Zum Mitnehmen gibt es vegane Joghurts mit knusprigen Müeslimischungen, leckere Smoothies und Nussdrinks. Naschkatzen begeistern die hausgemachten veganen Schokoladen-Produkte wie Pralinés und Konfekte. Highlight im Shop: Showproduktion von schonend, traditionell gepressten Ölen oder von der einmaligen Couvertüre aus ungerösteten Kakaobohnen.

Öffnungszeiten (Schanzenstrasse 5): MoFr 9 – 20 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr

Website

10. –12. Weitere Restaurants und Bars in Bern, die veganes Essen anbieten

Mehr und mehr Menschen entdecken die überraschende Vielfalt von veganem Essen. Daher bieten zahlreiche weitere Locations in Bern veganes Essen an. So hat das Chouette im Bollwerk einige vegane Crêpes auf der Speisekarte und das Kung Fu-Burger in der Speichergasse erweitert stetig sein Angebot an veganen Burgern.

Zudem gibt es in der Stadt zahlreiche asiatische Restaurants, zum Beispiel das Mishio im Vatterland, die traditionelle vegane Gerichte aus der fernöstlichen Küche auf der Karte haben.

(Genannte Gerichte sind aktuelle Beispiele von der jeweiligen Speisekarte, die sich im Jahresverlauf ändern können.)

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann, Oktober 2018