Feine Rezepte für schnelles Pesto in grün und rot

  • 2

Ob mit Basilikum, Tomaten oder auch Petersilie – viele feine Pestos haben Sie in wenigen Minuten fertig. Wir zeigen unsere liebsten Rezepte.

Pesto selber machen: Schnelle Rezepte in grün und rot
Foto: © wmaster890 / iStock / Thinkstock

Der grüne Klassiker: Pesto mit Basilikum selber machen

Während beim Glas aus dem Detailhandel trotz hohen Preisen oft Olivenöl durch günstiges Sonnenblumenöl oder Pinienkerne durch Cashewnüsse ersetzt werden, sollten Sie beim Selbermachen der Pesto auf die originalen Zutaten setzen. Denn diese machen den besonderen Geschmack aus.

Unsere liebsten Zutaten für Pesto Genovese sind deshalb (für 4 Personen):

1 Bund frisches Basilikum
50 g Pinienkerne (bei niedriger Temperatur in einer Pfanne trocken geröstet)
60 g Parmesan oder Pecorino
Etwa 100 ml mildes Olivenöl
1 – 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
Etwas Meersalz
Optional: 1 Spritzer Zitronensaft

Die Blätter des Basilikums unter Wasser abspülen und trockentupfen. Käse reiben oder in kleine Würfel schneiden. Beides zusammen mit den weiteren Zutaten pürieren.

Tipp: In unserer Redaktionsküche wird zum Aufmixen ein hoher Rührbecher und ein Pürierstab verwendet, mit dem das Ganze in kurzen Intervallen zerkleinert wird.

Falls das Öl noch nicht ausreicht, zwischendurch etwas mehr dazu geben und fertig pürieren, bis keine grossen Stücke mehr enthalten sind. Aber aufpassen: Das selbstgemachte Basilikum-Pesto sollte nicht allzu flüssig, eher schön breiig sein.

Nun nur noch die Pasta fertig kochen und das Basilikum-Pesto darübergeben. Eventuell mit etwas geriebenem Käse servieren.

Feine Varianten für das grüne Pesto-Rezept

Sehr würzig ist ein Petersilien-Pesto, bei dem im obigen Rezept das Basilikum einfach gegen das würzige Kraut ausgetauscht wird und das auch Fleischgerichten oder einer Suppe den letzten Schliff verleiht.

Ersetzen Sie das Basilikum durch Rucola im Pesto-Rezept, wird es eher sehr kräftig. Halb und halb Rucola und Petersilie nimmt dagegen dem Rezept etwas die Bitterkeit des Rucolas.

Salate wie Kopf- oder Nüsslisalat als Pestobasis statt Basilikum geben wiederum eine frische Note und sind gut geeignet, wenn Sie den Gechmack weniger intensiv mögen.

Bestens für den Frühling geeignet ist frisches Bärlauch-Pesto. Das sehr würzige Kraut bringt einen starken Knoblauch-Geschmack in das Pesto. Den zusätzlichen Knoblauch aus dem obigen Rezept können Sie deshalb hierbei getrost weglassen.

Variiert werden können zudem alle Pesto-Rezepte mit Walnüssen anstatt Pinienkernen und mit Schweizer Hartkäse anstatt dem italienischen Parmesan.

Mediterran geniessen mit einem fruchtigen Pesto Rosso

In Sizilien gibt es das klassische rote Pesto, das sehr aromatisch ist. Typisch dafür sind sonnengetrocknete Tomaten in Öl, die diesem Pesto den kulinarisch-fruchtigen Stempel aufdrücken. Dafür kommt das Pesto Rosso mit weniger Basilikum aus und die Pinienkerne können durch Mandeln ersetzt werden.

Für das feine Pesto Rosso-Rezept brauchen Sie für 4 Personen:

250 g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft)
3 – 4 Knoblauchzehen
70 g Parmesan
50 g Pinienkerne oder Mandeln
100 ml Olivenöl
Ca. 12 – 15 grosse Blätter Basilikum
1 EL Balsamico-Essig
etwas frisch gemahlener Pfeffer
Salz
1 Spritzer Zitrone

Die abgetropften Tomaten klein schneiden, Knoblauch und Käse grob zerteilen – oder geriebenen Käse verwenden –, zusammen mit abgespülten Basilikumblättern, gerösteten Pinienkernen oder geschälten Mandeln in das Mixbehältnis geben. Öl abgiessen, etwas Zitrone und den weissen oder dunklen Balsamico-Essig zugeben und pürieren.

Stimmt die Konsistenz, dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist das selbstgemachte Pesto Rosso.

Variante: Pesto Rosso all’arrabiata selber machen

Wer es scharf mag, gibt dem Pesto Rosso-Rezept einfach etwas gehackte, rote Chilischote hinzu.

Und nicht ganz so schnell fertig, aber auch sehr delikat wird das Pesto Rosso – ob all’arrabiata oder nicht – mit gegrillter und enthäuteter Peperoni. Bei obiger Menge wird hierzu eine grosse rote Peperoni halbiert und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Oberhitze oder mittels Grillfunktion für etwa 20 Minuten gegart.

Wenn sich die Haut verfärbt oder Blasen schlägt, dann herausnehmen, ein Geschirrtuch darüberlegen und mit Wasser begiessen. Das löst in etwa 10 Minuten die Haut ganz gut ab, sodass sie schön abgezogen werden kann. Nun das Fruchtfleisch grob schneiden und unter das milde oder scharfe Pesto Rosso mixen.

Veganes Pesto selber machen

Bis auf den Käse und bei entsprechender Herkunft der Grundzutaten, sind Pestos bereits vegan. Deshalb gilt es in den jeweiligen Rezepten meist nur den Käse durch eine vegane Alternative zu ersetzen.

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann