Haselnuss-Guetzli mit Kunfitupf

Diese Haselnuss-Guetzli sind eine kleine Sünde Wert. Ein Tupfer Himmbeerkunfi verleihen den Haselnuss-Guetzli das gewisse Etwas. 

Haselnuss-Guetzli mit Kunfi und vegane Haselnussguetzli
Foto: © LauriPatterson/ iStock / Getty Images Plus
  • 19

Haselnuss-Guetzli

Für ca. 45 Stück. Backzeit: 6 Minuten bei 220 Grad.

Zutaten:

  • 1 ungespritzte Zitrone
  • 150 g Dinkelmehl
  • 150 g gehackte Haselnusskerne
  • 80 g Rohrzucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 1 Eiweiss
  • 100 g Himbeerkonfitüre

Zubereitung der Haselnuss-Guetzli

1. Reiben Sie die Schale der heiss abgespülten Zitrone fein ab. 2. Mischen Sie sie mit dem Dinkelmehl, 75 Gramm der Haselnüsse, dem Rohrzucker, Salz, Eigelb und der zu Flocken geriebenen Butter. 3. Verkneten Sie das Ganze zu einem glatten Teig. 4. Stellen Sie den Teig für etwa 30 Minuten kalt. Heizen Sie in der Zwischenzeit den Backofen auf etwa 220 Grad vor. 5. Formen Sie nach dem Kaltstellen den Teig zu Rollen, schneiden Sie Stücke ab und machen Sie kleine Kugeln daraus. 6. Tauchen Sie die Kugeln in Eiweiss und gleich danach in die restlichen Haselnusssplitter. 7. Nachdem Sie die Haselnusskugeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilt haben, drücken Sie eine Vertiefung in die Mitte der Kugeln. 8. Mit einem Teelöffelstiel lässt sich dann ein Klecks Himbeerkonfitüre in die Vertiefung pressen. 9. Backen Sie die Kugeln für sechs Minuten und schon können Sie Ihre leckeren Haselnuss.Guetzli geniessen.

Vegane Haselnuss-Guetzli

Für ca. 50 Stück, Backzeit: 12-15 min bei 180 Grad

Vegane Haselnuss-Guetzli

Foto: © fri9thsep/ iStock / Getty Images Plus

Zutaten

  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g Dinkelmehl
  • 180 g pflanzliche Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 0,5 TL Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone (abgeriebene Schale, 3 EL Saft)
  • 3-5 El Sojamilch
  • Eine Messerspitze Salz

Zubereitung

1. Margarine mit einer Gabel gut zerdrücken, dass eine weiche Masse entsteht. 2. Alle Zutaten mit Ausnahme von Mehl und Sojamilch dazu geben und gut mischen. 3. Mehl zugeben, zu einem Teig kneten und vorzu etwas Milch dazugeben bis die gewünschte Konsistent erreicht ist. 4. Aus dem Teig 2 bis 3 Rollen formen. 5. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Während der Ofen aufheizt, die Teigrollen zu Talern schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. 6. Die Haselnuss-Guetzli je nach Grösse 12-15 Minuten backen.

Haselnuss-Guetzli aufpeppen

Für Abwechslung im Guetzli können Sie der Teigmischung Rosinen, Cranberries, getrocknete Feigen (kleingeschnitten) oder andere Trockenfrüchte beigen. Sehr fein ist auch frischer geriebener Ingwer (auf diese Menge braucht es ca. 2 TL) und natürlich Schoggistücke. Auf die veganen Haselnuss-Guetzli können Sie auch einen Kunfitupfen machen (vgl. erstes Rezept).

Nachhaltigkeitstipps: 

  • Verwenden Sie das Backpapier wenn möglich mehrmals.
  • Backen Sie nur wenn das Blech voll belegt ist. 
  • Schalten Sie den Ofen 3 bis 4 Minuten vor Backende aus oder drehen Sie die Temperatur runter. Die Resthitze reicht für den Feinschliff.
  • Verschenken Sie Guetzli in schönen Guetzli-Dosen statt den üblichen Guetzli-Tütchen aus Plastik.

Weitere Guetzli-Rezepte

 

 

 

 

 

 

 

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann, Sabina Galbiati