5 gute Gründe, warum Haferflocken ein Superfood sind

Haferflocken lassen sich nicht nur richtig vielseitig einsetzen. Sie halten auch fit und verschönern unsere Haut. Was in den knackigen Körnern steckt und wie uns das hilft.

Haferflocken: So gesund und vielseitig ist das Superfood
Foto: © tenkende / iStock / Thinkstock
  • 23

1. Kleine Körner bringen grosse Power

Sie liefern jede Menge Energie. Die aus dem ganzen Korn gepressten Flocken bestehen nämlich aus etwa 79 Prozent Kohlenhydraten, liefern etwa 15 Prozent Eiweiss, 10 Prozent Ballaststoffe und noch dazu gesunde, ungesättigte Fettsäuren.

Aber auch Vitamin B1 und B 6 sind in Haferflocken enthalten. Diese Kombination gibt Power für Körper und Gehirn. Für Sportler bringen die Körner zudem mehr Ausdauer und eine optimale Eiweissversorgung. Bodybuilder etwa schwören für den Muskelaufbau auf die Flocken.

2. Haferflocken sorgen für eine gesunde Haut

Andere kaufen sich teure Cremes, wir essen lieber Haferflocken. Denn die kleinen Körner enthalten vieles, was ein frischer Teint unbedingt braucht. Neben dem Hautvitamin E, sind das beispielsweise Zink, Eisen, Kalzium, Selen, Kupfer und Mangan.

3. Trotz Kalorien sind sie keine Dickmacher

Während der Kollege im Büro nach dem Brötchen am Morgen schnell wieder Hunger bekommt, halten die Haferflocken deutlich länger vom Kühlschrank fern. Denn das Getreide, mit seinen vielen Ballaststoffen, gibt die Energie langsam ab. Das verhindert einen schnellen Anstieg des Insulinspiegels, und einen ebenso schnellen Abfall. So verhindern Haferflocken folgende Hungerattacken. Obwohl die kleinen Körner viele Kalorien haben, sind sie deshalb trotzdem keine Dickmacher.

4. Das Getreide födert die Verdauung

Die 10 Prozent Ballaststoffe in den Haferflocken sorgen bei regelmässigem Konsum für eine gesunde Verdauung. Und sie beruhigen sogar manch nervösen Magen, da Haferflocken eine Übersäuerung ausgleichen. Bei Magen-Darm-Problemen Haferflocken zu essen, etwa in Wasser oder Milch kurz aufgekocht, lindert zudem Beschwerden.

5. Haferflocken direkt aus der Schweiz auf den Teller

Die besten Superfoods kommen direkt aus der Schweiz, so auch die Haferflocken. Der kurze Transportweg kann ausserdem zumindest etwas zur gesünderen Ernährung beitragen. Weit gereiste Lebensmittel verlieren auf ihrem Weg oft an Qualität, damit verschwinden Vitamine und andere wichtige Nährstoffe. Je näher produziert wird, umso gesünder ist etwas daher in der Regel.

Tipp: Sie wissen nicht, was Sie mit Haferflocken anstellen sollen? Wir hätten da einige Ideen: «Müesli selber machen: Vollwertig und mit Power in den Tag starten».