Bio-Gummibären einfach selber machen ohne Gelatine und Chemie

  • 66

Gummibärchen sind beliebt bei Jung und Alt. Doch, warum immer nach der Tüte im Supermarkt greifen? Denn Gummibärchen kann man spielend leicht selbst herstellen, noch dazu ohne Konservierungsstoffe oder künstliche Farbstoffe und sogar ohne Gelatine. Das macht die Gummibärchen zwar nicht kalorienärmer, dafür weiss man was man nascht.

Bio-Gummibärchen selber machen mit Gelatine Ersatz
Bio-Gummibärchen sind einfach lecker. Erst recht, wenn man sie mit wenigen Zutaten selbst macht. Dabei kann man sogar einfach auf Gelatine verzichten. Denn beispielsweise Agar Agar ist ein toller, vegetarischer Gelatine-Ersatz. Foto: Anthony Seebaran, iStock, Thinkstock

Um Gummibärchen herzustellen, braucht es nicht viel. Wasser, Zucker, einen Sirup nach dem eigenen Geschmack, etwas Zitronensaft und ein Geliermittel. Letzteres besteht bei gekauften Gummibärchen meist aus Blatt-Gelatine. Die unter anderem auf Basis von Rinderknochen hergestellte Substanz ist ein in der Lebensmittelindustrie häufig verwendetes Gelier- und Verdickungsmittel. Wer es tierfrei möchte, findet hier allerdings gute Alternativen. Allen voran Agar Agar, ein Gelatine-Ersatz aus Algenextrakt, der die selbstgemachten Bio-Gummibärchen zum vegetarischen Genuss macht.

Bio-Gummibärchen ohne Gelatine selbst machen

Die selbst gemachten Gummibärchen werden nicht ganz so fest wie die gekauften. Auch ist ihr Äusseres etwas klebriger, da sie nicht mit einem Überzug – gerne wird hier Bienenwachs verwendet – versehen sind. Doch das tut dem Genuss keinen Abbruch.

Heute gibt es übrigens sogar Gummibärchenformen aus Silikon, die den selbstgemachten Gummibärchen das richtige Aussehen verleihen. Tipp: Das Innere einer alten Pralinenpackung dient genauso gut als Form für die Gummibärchen ohne Gelatine. Auch kann man die Masse auf einem Blech mit Backpapier ausstreichen und anschliessend mit kleinen Plätzchenformen ausstechen.

Zutaten für ca. 500 Gramm Bio-Gummibärchen

6,5 g Agar Agar, 100 ml Wasser, 200g Zucker (z. B. unraffinierter Rohrzucker), 200 ml Frucht-Sirup nach Geschmack, 60 ml Wasser, 2 EL Zitronensaft, ggf. natürliche Farbstoffe

Zubereitung der Bio-Gummibärchen mit pflanzlicher Gelatine

Zunächst die 100 ml Wasser mit dem Gelatine-Ersatz Agar Agar in einer Schüssel gut verrühren, 15 Minuten quellen lassen und im Wasserbad langsam erhitzen. Die Masse sollte nicht kochen.

Nun die 60 ml Wasser mit dem Zucker in einem separaten Topf verrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Dann den Sirup unterrühren und anschliessend den aufgelösten Gelatine-Ersatz. Schliesslich den Zitronensaft dazu geben und alles vermischen.

Nun nur noch die Gummibärchenmasse bei sehr niedriger Temperatur etwa 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Am Ende den entstandenen Schaum abschöpfen und die Masse löffelweise in die entsprechenden Miniförmchen füllen (Oder das Ganze auf einem Backblech verstreichen.) Einige Stunden abkühlen lassen, fertig sind die Biogummibärchen mit pflanzlicher Gelatine.

Dieses Rezept für Gummibärchen mit Gelatine-Ersatz stammt aus dem tollen Buch von Linda Louis: «Bio-Bonbons und Konfekt selbstgemacht!», erschienen im Leopold Stocker Verlag.

Weiterer Gelatine-Ersatz für Gummibärchen und andere Leckereien

Für Veganer, Vegetarier oder alle, die aus anderen Gründen auf Gelatine verzichten möchten, gibt es heute zahlreiche Gelatine-Ersatzstoffe. Da wäre Pektin zu nennen –meist aus den Zellwänden von Äpfeln hergestellt –, das sich wunderbar als Gelatine-Ersatz  für Tortenguss oder zur Herstellung von Marmelade eignet. Übermässiger Verzehr dieses Gelatine-Ersatzes wirkt allerdings abführend.

Carrageen ist ein weiterer Gelatine-Ersatz, der ebenfalls aus Algen hergestellt wird. Sago ist eine pflanzliche Gelatine und wird aus der Sagopalme extrahiert. Sie ist besonders zum Andicken von Suppen und Saucen geeignet.

Quellen: Gesundheit.de, Linda Louis: Bio-Bonbons und Konfekt selbstgemacht!, Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann