Gesunde Snacks: 12 Tipps und Rezepte für den kleinen Hunger

Sie sind einfach selbst zu machen und ideal für den kleinen Hunger zwischendurch oder als einfacher Knabberspass. Gesunde Snacks von Apfelringen bis Randen-Chips.

Rezepte für gesunde Snacks, Apero-Häppchen und Finger-Food
Foto: © nata_vkusidey / iStock / Thinkstockphotos
  • 31
  • 1

Gesunde Snacks aus dem Backofen: Selbstgemachte Chips

Als Ersatz für die fettigen Kartoffelscheiben aus der Tüte eignen sich wunderbar selbstgemachte Gemüse-Chips. Dafür einfach sehr fein geschnittene Topinambur, Randen, Sellerie oder Karotten auf ein leicht mit Olivenöl eingeriebenes Backblech geben und ganz nach Belieben würzen. Bei 200 Grad ungefähr 15 Minuten im Backofen knusprig werden lassen. Dieser gesunde Snack gelingt klassisch mit Paprika, mediterranen Kräutern oder auch orientalisch mit Curry.

Dazu als Dip eignet sich ein frisches Tomaten-Sugo. Hierfür je eine Schalotte und Knoblauchzehe feinhacken und mit Olivenöl andünsten. Für den richtig tomatigen Geschmack einen EL Tomatenmark kurz mit andünsten, eine kleine Prise Zucker darüber streuen und mit einem guten Schuss Rotwein (optional) ablöschen.

Bild: 11 von 12

Alternative zu Chips: Einfacher Snack zum Dippen

Sie stehen beim gesunden Knabberspass zwar nicht ganz oben auf der Liste, aber immerhin besser als Chips sind Grissini in jedem Fall. Der aus Italien stammende Snack besteht aus Hartweizenmehl, Wasser, Hefe, Olivenöl und Salz.

Die eigene Zubereitung dieses gesunden Snacks dauert ca. 50 Minuten. Dafür vermischen Sie 250 g Mehl, ein halbes Päckchen Hefe, 1-2 EL Olivenöl, 100-150 ml Wasser und etwas Salz. Den Teig kneten Sie dann etwa 10 Minuten, bis er glatt und fest ist.

Anschliessend muss der Teig 15-20 Minuten ziehen. Dann rollen Sie ihn aus, teilen jeweils ein Stück ab und verarbeiten es zu einer langen Rolle. Ist der gesamte Teig zu den feinen Brotstangen geformt, bei 180-200 Grad ca. 20 Minuten backen, bis sie knusprig und leicht braun sind. Auf Wunsch können Sie Ihre Grissini vor dem Backen auch noch kurz in Sesam rollen. Foto: © marylooo / iStock / Thinkstock
 

Weitere Bilder anschauen

Nun nur noch 400 ml geschälte Tomaten hinzugeben, salzen, pfeffern, etwas Muskat, eine Prise Cayenne, mildes oder scharfes Paprikapulver und ein paar Zweige mediterrane Kräuter hinzugeben und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Nach dem Abkühlen die Zweige entfernen, frisch gehacktes Basilikum untermengen und servieren. Passt ideal auch zu anderen gesunden Snacks für Zwischendurch, wie etwa knackiges Gemüse.

Gesunde Snacks: Gemüse für den Knabberspass

Als einfacher Gemüse-Snack für Zwischendurch, am Abend oder wenn Gäste vorbeikommen, reichen bereits ein paar knackige Rüebli oder ein Stück saftige Gurke in Scheiben geschnitten. Selleriestangen oder ein paar Radieschen sind ebenfalls ideal als Knabberei geeignet.

Ein würziger, selbstgemachter Kräuterquark kann das Gemüse als Dip ergänzen. Hierfür einfach einen Quark mit klein geschnittenem Schnittlauch, Petersilie und etwas Zitronenmelisse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, und schon ist der gesunde Dip fertig.

Tipps: Auch die würzige Brunnenkresse, Basilikum oder Ruccola sind als Zutaten für einen Kräuterquark bestens geeignet. Figurbewusste nehmen einen Magerquark mit weniger Fett.

Grüne Oliven sind ein ebenso einfacher wie gesunder Snack. Denn sie enthalten besonders viele ungesättigte Fettsäuren bei wenigen Kalorien. Zudem liefern sie viel Vitamin E, optimal zur Stärkung des Immunsystems.

Süsse gesunde Snacks für Zwischendurch

Wer lieber süss als salzig ist, kann für einen gesunden Snack sogar zur Schokolade greifen. Wie eine Studie zu Schokolade belegt hat, darf es sogar auch mal eine Ecke mehr sein. Dann sollte es aber die mindestens 70-prozentige Bitterschokolade sein, da diese eine fettverbrennende Wirkung hat und den Blutzuckerspiegel senkt.

Aber auch fruchtige süsse Snacks sind besonders gesund. Sei es der vitaminreiche Apfel oder eine Hand voll kalorienarmer Erdbeeren. Für alle die mehr möchten, kann ein Quark oder Joghurt, verfeinert mit selbstgemachtem Fruchtpüree, ein günstiger gesunder Snack sein. Dafür einfach ein paar Früchte pürieren und unter das Milchprodukt rühren.

Eine haltbare gesunde Süssigkeit sind etwa Apfelringe. Sie haben wenig Kalorien – etwa 120 auf 50 Gramm – und viele wertvolle Mineralien wie Kalzium, Magnesium oder Eisen. Die meisten Vitamine gingen allerdings durch den Trocknungsvorgang verloren. Wie Sie Apfelringe selbst machen können, lesen Sie hier: «Gesunde Knabberei: Getrocknete Apfel-Chips selber machen».

Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Von (A)nanas bis (Z)itrone: Erfrischende Limonade selber machen

Von (A)nanas bis (Z)itrone: Erfrischende Limonade selber machen

Power aus dem Mixer: Einfache Rezepte für gesunde grüne Smoothies

Power aus dem Mixer: Einfache Rezepte für gesunde grüne Smoothies

Eistee selber machen: Spritzige Rezepte mit und ohne Zucker

Eistee selber machen: Spritzige Rezepte mit und ohne Zucker