Brunsli: Rezept für den Klassiker, weisse Brunsli und vegane Brunsli

Das Brunsli – auch Basler Brunsli – gehört zu den beliebtesten Schweizer Guetzli. 3 Rezepte für traditionelle und weisse Brunsli und eine vegane Variante.

Brunsli: Rezept für den Klassiker und die vegane Variante
Foto: © s:pechevoy/ iStock / Getty Images Plus
  • 3

Klassische Brunsli

Ergibt 50 bis 60 Stück, Backzeit: 4 Minuten, bei 240 Grad (Ober-/Unterhitze)

Zutaten für Brunsliteig

  • 500 g Mandeln gemahlen
  • 400 g Zucker
  • 200 g dunkle Schoggi (85 % Kakao)
  • 4 EL Weissmehl
  • 4 EL Kakaopulver ungesüsst
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 4 Eiweiss leicht geschlagen
  • 3 EL Wasser (optional Kirsch)
  • Zucker zum Auswallen (optional)

Für das traditionelle Basler Brunsli lassen wir Zimt und Nelkenpulver und Mehl weg. Das Eiweiss kann mit 7 bis 8 EL Wasser ersetzt werden. Anstelle der Mandeln hat man teils gemahlene Haselnüsse verwendet.

Zubereitung

1. Schokolade fein reiben. 2. Mandeln, Zucker, Schoggi, Kakao, Zimt, Nelkenpulver und Mehl in einer Schüssel geben und gut mischen. 3. Eine Mulde formen und das Wasser zusammen mit dem leicht geschlagenen Eiweiss zugeben. 4. Vorsichtig zu einem Teig verarbeiten. Ist ein Teig entstanden, sollte man diesen für richtig feine Brunsli nicht mehr kneten. 5. Gut zugedeckt für rund 60 Minuten kühlstellen.

Guetzli vorbereiten

Teilen sie den Brunsliteig zuerst in 3 bis 4 Portionen, damit Sie ihn leichter auswallen können. Zwischen 2 Backpapieren oder auf Zucker ca. 1 cm dick auswallen. Dann die Brunsli mit Förmchen ausstechen.

Brunsli backen: 2 Varianten

  1. Brunsli auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 120 Grad in der unteren Hälfte es Ofens ca. 15 Minuten trocknen.
  2. Die Brunsli bei Raumtemperatur über Nacht trocknen lassen. Dann bei 240 Grad (Ober-/Unterhitze) 5 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Haltbarkeit der Guetzli

In einer Blechdose halten die Brunsli rund 3 bis 4 Wochen. Brunsli lassen sich im Tiefkühlbeutel tiefkühlen und halten so rund 3 Monate. Den rohen Brunsliteig können Sie ebenfalls tiefkühlen. Er hält ca. 2 Monate. Zum Auftauen über Nacht in den Kühlschrank stellen oder 3 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur.

Weisse Brunsli

Zutaten für ca. 60 Stück

  • 500 g Mandeln (geschält, gemahlen)
  • 400 g Zucker
  • 200 g weisse Schoggi
  • 6 EL Mehl
  • 4 Eiweiss, leicht geschlagen
  • 3 EL Wasser (alternativ Whiskey)
  • Zucker (optional zum Auswallen)

Zubereitung

Das Rezept für weisse Brunsli funktioniert gleich wie jenes für die klassischen. Folgen Sie einfach der Anleitung oben. Zimt und Nelkenpulver brauchen wir bei den weissen Guetzli nicht.

Vegane Brunsli

Vegane Brunsli sind noch einfacher zu machen, als die klassischen, denn das Eiweiss lassen wir hier einfach weg.

Zutaten für ca. 60 Stück

  • 400 g Zucker
  • 500 g Mandeln gemahlen
  • 4 EL Weissmehl
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Kakaopulver
  • 200 g vegane Schoggi

Zubereitung Brunsliteig

1. Mandeln, Zucker, Mehl, Gewürze, Salz und Kakaopulver in einer Schüssel gut mischen.

2. Schoggi im Wasserbad schmelzen und mit 4 EL Wasser vorsichtig in die Schüssel geben. Alles gut mischen, bis ein Teig entsteht. Falls nötig noch etwas Wasser dazugeben. 3. Teig gut zugedeckt ca. 1 Std kühlstellen.

4. Die Arbeitsfläche mit Zucker bestreuen und den Teig portionenweise ca. 1 cm dick auswallen. Guetzli ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Guetzli backen: 2 Varianten

Wie beim klassischen Brunsli gibt es für die veganen zwei Varianten zum Backen.

  1. Sie können die Brunsli bei 120 Grad in der unteren Hälfte es Ofens ca. 15 Minuten trocknen oder 
  2. Die Brunsli bei Raumtemperatur über Nacht trocknen lassen. Dann bei 240 Grad (Ober-/Unterhitze) 5 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Nachhaltigkeits-Tipp:

  1. Wer die Brunsi bei 240 Grad 5 Minuten im Ofen backt, kann den Ofen bereits ausschalten, wenn er die Guetzli in den Ofen geschoben hat. Die Hitze reicht für die kurze Backzeit allemal und im Zweifel lassen Sie die Brunsli 1 Minute länger im Ofen.
  2. Das Backpapier auf dem Blech braucht es nicht zwingend. Sie können die Brunsi nach dem Backen auskühlen lassen und mit einem Schaber vorsichtig lösen.

Weitere Guetzli-Rezepte

 

 

 

 

 

 

 

 

Animal Rights Switzerland, doazmol-rezepte.ch.

Autor: Sabian Galbiati