Basler Biobauern: Regionale Lebensmittel und Freizeit-Aktivitäten

 

Regionale Lebensmittel: Region Basel

Foto: swiss-image.ch/Roland Gerth

Der Hümpelihof in Füllinsdorf bietet Textil-Kurse mit landwirtschaftlichen Materialien an

Der Hümpelihof zieht Galloway-Rinder nach biologischen Standards auf. Die jungen Tiere wachsen in Mutterkuhhaltung auf, das heisst sie können nach der Geburt bei der Mutter bleiben und sich hauptsächlich von der Muttermilch ernähren. Später kommen dann Gras, Heu und Stroh hinzu. Das Rindfleisch verkauft der Bio-Landwirtschaftsbetrieb direkt ab Hof, zusammen mit regionalem Gemüse und frischen Früchten wie Kirschen und Äpfeln.

Auf dem Biohof die Landwirtschaft näher kennen lernen.

Ein Besuch des Bio-Bauernhofs lohnt sich nicht nur wegen der Bio-Lebensmittel. Der Hümpelihof bietet dem Besucher tolle Veranstaltungen und Kurse zu bäuerlichen Themen an. Dabei können Sie beispielsweise die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Materialien wie Wolle näher kennen lernen, indem Sie zusammen mit anderen Teilnehmern an einem Tag ein Wollduvet in gewünschter Grösse und Dicke nähen. Am Abend können Sie dann ein Schafwoll-Duvet mit nach Hause nehmen, das für einen tiefen gesunden Schlaf sorgt. Vor allem wenn man weiss, was für natürliche Materialien im Duvet stecken. In anderen Kursen lernen Sie das Stricken von Woll-Socken für Familie und Freunde oder Kinderkleider nähen. Mehr Informationen zu den Kursen und Veranstaltungen finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

 

Der Biohof «Alpbad» in Sissach verköstigt Sie im hofeigenen Restaurant

Der zertifizierte Bio-Landwirtschaftsbetrieb «Alpbad» bietet in seinem Hof-Shop eine Vielzahl an hofeigenen Bio-Produkten an. Aus dem eigenen Obst-Anbau kann der Besucher naturreinen Traubensaft oder Biowein aus den eigenen Rebbergen kaufen. Die leichten und fruchtigen Rot- und Weissweine stammen von pilzresistenten Traubensorten, die teilweise im Baselbiet gezüchtet wurden. Auf Vorbestellung erhalten Sie zudem Frischfleisch in Mischpaketen.

Auf dem Biohof werden Besucher mit hofeigenen Produkten verköstigt.

Wenn Sie die hofeigenen Bio-Produkte nicht selbst zu einem gesunden Essen zubereiten mögen, dann können Sie gleich im Gasthaus «Alpbad» von den auserwählten Bauern-Spezialitäten kosten. Alle Zutaten kommen frisch vom eigenen Biohof und anderen Schweizer Bio-Bauernhöfen. Besonders beliebt sind die schmackhaften Steaks, würzigen Bauernwürste und der saftige Alpbadburger. Weitere Spezialitäten sind die diversen Rösti-Sorten und das Fondue aus eigener Hausmischung. Im Sommer lohnt sich ein Wander-Ausflug ins Restaurant «Alpbad» zudem wegen der herrlichen Aussicht von der Sommerterrasse auf die Jurahügel. Mehr Informationen zum Angebot im Hof-Laden und Gasthaus des Biobetriebs «Alpbad» finden sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.


Informationen zu den Bio-Bauernhöfen in der Region Basel:

  • Biohöfe züchten ihr Gemüse umweltschonend. Das heisst der Boden wird mit Gründünger genährt, Schädlinge werden mit Nützlingen kontrolliert und nicht mit chemisch-synthetischem Pflanzenschutzmittel bekämpft.
  • Bio-Bauern gewähren ihren Tieren mit viel Freilauf und einer Mutterkuhhaltung ein artgerechtes Leben.
  • Bio-Bauern halten ihre Tiere artgerecht mit viel Freilauf. Um Stress zu vermeiden werden die Tiere wenn möglich beim dorfnahen Metzger geschlachtet.
  • Biohof-Shops ermöglichen mit ihren biologischen saisonalen Lebensmitteln nachhaltiges Einkaufen..
  • Bio-Bauernhöfe sind tolle Ausflugs-Ziele für die Freizeit. Veranstaltungen, Kurse und köstliche Bauern-Spezialitäten im hofeigenen Restaurant laden zum verweilen ein.
  • Weitere Biohöfe in Basel und Umgebung können Sie in unserer interaktiven Karte finden. Klicken Sie hier.

 


Text: Lea Schwer