EU-Studie versüsst Adventszeit: Schoki macht doch nicht dick!

Schokolade gilt seit jeher als fiese aber feine Kalorienbombe. Doch jetzt können Schoki-Fans aufatmen: Wer sich regelmässig ein paar Stücke Schokolade gönnt, muss nicht unbedingt zunehmen. In einer europaweiten Studie wurde sogar bewiesen, dass Jugendliche, die mehr Schoki assen, weniger Körperfett hatten.

Macht Schokolade dick? Studie beweist das Gegenteil
Juhu! Schoki macht doch nicht dick. Foto: Jacob Wackerhausen, iStock, Thinkstock
  • 69
  • 0

Wie spanische Forscher feststellten, war der Körperfettanteil von Jugendlichen, die während der Studie mehr Schokolade gegessen hatten, im Durchschnitt geringer als der ihrer Altersgenossen, die auf Schoki verzichteten. Dabei hatten sich beide Gruppen gleichermassen sportlich betätigt und ansonsten ähnlich ernährt.

Ist Schokolade in Wahrheit also besser als ihr Ruf? Die Wissenschaftler der Uni Granada sind der Meinung, dass sie trotz ihrer vielen Kalorien nicht unbedingt dicker machen muss. Im Gegenteil: Einige der in Kakaobohnen enthaltenen Inhaltsstoffe sind gesund und sollen sich positiv auf den Stoffwechsel auswirken. Der genaue Grund für den Schlankmach-Effekt von Schoki ist den Forschern bislang nicht bekannt. Laut Magdalena Cuenca-García von der Uni Granada sei jedoch insbesondere der Inhaltsstoff Katechin dafür verantwortlich. Dieser soll auch gegen Bluthochdruck und Aderverstopfungen wirken.

Aufgrund ihres oft hohen Zuckergehalts sollte Schokolade dennoch nicht übermässig genossen werden. Schoki aus kontrolliert biologischem Anbau ist zudem gesünder, da sie ohne Farb- und Zusatzstoffe auskommt.

Quelle: scinexx.de; Autor: Petra Zölle

Ein Herz für hässliches Gemüse: Coop führt «Ünique» ein

Ein Herz für hässliches Gemüse: Coop führt «Ünique» ein

Früchte und Gemüse mit gesundheits-schädlichem Perchlorat verseucht

Früchte und Gemüse mit gesundheits-schädlichem Perchlorat verseucht

Nachhaltiges Kantinenessen: Lasst die Kunden selbst entscheiden

Nachhaltiges Kantinenessen: Lasst die Kunden selbst entscheiden